uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grabsteinnummer 9 (Oderberg)

Inschrift

Zeile Inschrift Deutsche Übersetzung
1 פ׳׳נ Hier ist begraben
2 'האשה החשובה והצנועה מ die angesehene und sittsame Frau, Frau
3 דינה ב''ת יצחק Dina, Tochter des Herrn Jizchak
4 אייזק נפטרה יום א׳ י׳׳ז אדר Eisik. Sie starb am Tag 1, 17. Adar
5 ונקבר ב׳ בו תרנ׳׳ג לפ׳׳ק und wurde begraben am (Tag) 2 desselben (Monats) 637 n.kl.Z.
6 תנצב׳׳ה Ihre Seele sei eingebunden im Bündel des Lebens.

Kommentare zu den einzelnen Zeilen

  • Zeile 3: Hervorhebung des Namens.
  • Zeile 5: Die weibliche Form muss נקברה heißen.
  • Zeile 6: vgl. 1 Sam 25,29.

Deutsche Inschrift

Hier ruhet
Albertine Gobitz
geb. Sommerfeld,
geb. 30. März 1821,
gest. 5. März 1893.
Ruhe in Frieden.

Angaben zum Stein

  • Material: Sandstein
  • Dekor: Lilie
  • Höhe (cm): 90
  • Steinmetz: Keine Angabe
  • Sprache: Deutsch und Hebräisch
  • Stein: beschädigter Grabstein mit abgebrochenem Aufsatz vor seinem hohen Sockel stehend in einer rechteckig ummauerten Grabanlage, zusammen mit Grabstein Nr. 8.

Angaben zur Person

  • Nachname: Gobitz
  • Vorname: Albertine
  • Geburtsname: Sommerfeld
  • Jüdischer Name: Dina
  • Jüdischer Vatername: Jizchak Eisik
  • Geburtsdatum: 30.03.1821
  • Sterbeort: Oderberg
  • Sterbedatum: 05.03.1893
  • Familie: Gattin von Joseph Gobitz, vgl. Nr. 8