Berichte

Osterturniere in Deizisau und Eberswalde

Die Osterfeiertage nutzten einige USV-Spieler um ein Turnier zu spielen.

In Eberswalde gingen Mirko Eichstaedt, Tim Cech, Nils Werthmann und Ina Eichstaedt an den Start. Über 7 Runden erspielte sich Mirko 4,5 Punkte (7. Platz) und wurde als bester Jugendspieler ausgezeichnet, Tim erzielte 4 Punkte und landete auf dem 10. Rang. Nils wurde mit 2 Punkten 26. Ina spielte die letzten beiden Runden mit und holte dabei 1,5 Punkte.

Hier gibt es alle Ergebnisse und Tabellen: http://www.schach-eberswalde.de/index.htm

Wiede Friedrich (Setzplatz-Nr. 185) spielt zur Zeit beim stärksten Open-Turnier Deutschland´s mit. Er belegt beim 14. Int. Neckar-Open in Deizisau mit 6 Punkten nach 9 Runden einen hervorragenden 67. Platz. Dazu gibt es inoffiziel 25 Elo- und 45 DWZ-Punkte. 

Informationen zu diesem Turnier gibt es hier: http://www.neckar-open.schachfreundedeizisau.de/

Hier Wiedes Ergebnisse:

Weiterlesen: Osterturniere in Deizisau und Eberswalde

USV bei der Norddeutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft

Mit dem 3. Platz beim Landesausscheid in Rathenow vor einigen Wochen qualifizierte sich unsere "Blitz"-Mannschaft für die diesjährige Norddeutsche Meisterschaft, die am heutigen Sonntag in Bremen stattfand. Unter den 27 angereisten Teams (anstatt der qualifizierten 30) lauteten die Zielstellungen: möglichst beste Brandenburger Vertretung werden und auf jeden Fall unter die Top 20 gelangen.

Bericht und Ergebnisse:

Weiterlesen: USV bei der Norddeutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft

Clemens Dritter bei der Blitz-LEM

 

Am 20.02.2010 fand in Ragow die Laneseinzelmeisterschaft im Blitz statt.
Dabei wurden 23 Runden gespielt.
Clemens Rietze belegte mit 19,5 Punkten den Dritten Platz
André Barna wurde mit 16,5 Punkten Achter
Tobias Langner erreichte mit 7 Punkten den 19. Platz.

Hier die Ergebnisse:

Weiterlesen: Clemens Dritter bei der Blitz-LEM

Erfolgreiche LBMM

Bei der Landesmannschaftsmeisterschaft im Blitzschach am 09.01.2010 belegt der USV den 3. Platz.
Das Turnier wurde vom SC Rathenow sehr gut organisiert und es gab keine Zwischenfälle. Einzig das winterliche Wetter war daran schuld, dass nicht mehr Mannschaften teilnahmen.
Gegen Empor Potsdam, Viadrina Frankfurt, SSG Lübbenau II und den SC Rathenow haben wir beide Begegnungen gewonnen. Gegen Brandenburg einmal gewonnen und einmal verloren, sowie gegen die SSG Lübbenau I einmal gewonnen und einmal unentschieden. Nur gegen den späteren Sieger VBSF Cottbus verloren wir das direkte Duell (eine Niederlage und ein Unentschieden).
Insgesamt ist der Bronze-Platz zufriedenstellend, auch wenn wir den Titel erst durch die unnötige Schlussrundenniederlage gegen Brandenburg verspielten.
Wir haben damit die Qualifikation zur Norddeutschenmeisterschaft am 07.03.2010 in Bremen geschafft.

Tabelle:
Rang Mannschaft TWZ  S R V Man.Pkt. Brt.Pkt
1. VBSF Cottbus 2202  10 3 1  23-5 42,0
2. Lübbenau I 2210  10 3 1  23-5 41,0
3. USV Potsdam 2128  10 2 2  22-6 39,0
1. Rietze,Clemens 2186   9 1 4 9.5 - 4.5  
2. Brüdigam,Martin 2289   9 3 2 10.5 - 3.5  
3. Barna,André 2168   4 2 2 5.0 -3.0  
4. Zahn,Benno 1983   5 2 3 6.0 - 4.0  
5. Graudons,Karsten 2013   7 2 1 8.0 - 2.0  
4. Brandenburg 2096  7 3 4  17-11 30,0
5. Empor Potsdam 2174  6 3 5  15-13 31,5
6. V. Frankfurt 1750  2 1 11   5-23 14,5
7. Lübbenau II 1784  1 2 11   4-24 14,5
8. SC Rathenow 1734  1 1 12   3-25 11,5

Hier unsere richtigen Einzelergebnisse:

Weiterlesen: Erfolgreiche LBMM

3. Platz bei der LBMM

Bei der Landesmannschaftsmeisterschaft im Blitzschach belegt der USV den 3. Platz.
Leider vergaben wir durch eine Schlussrundenniederlage gegen Brandenburg den Titel, doch reicht es zur Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften am 07.03.2010 in Bremen.
Zur Mannschaft gehörten 1. Clemens Rietze, 2. Martin Brüdigam, 3. André Barna, 4. Benno Zahn, 5. Karsten Graudons

1. VBSF Cottbus (FM Schulz, Spivak, Berndt, A. Gensch) 23-5
2. SSG Lübbenau I (FM Schafranietz, Erlach, Jandke, Kliebe) 23-5
3. USV Potsdam (Rietze, Brüdigam, Barna, Zahn, Graudons) 22-6
4. Lok Brandenburg (Bachran, Urban, FM Walter, Müller)
5. SC Empor Potsdam (FM Penzold, Trenner, Puhlmann, Mühlhan)
6. USC Viadrina Frankfurt (Noack, Grabowski, Heymann, Wurl)
7. SSG Lübbenau II (Schinagl, Säger, Meth, Gotsche)
8. SC Rathenow

Detailbericht folgt.

Die Pokalauslosung für den Mannschaftspokal im Normalschach brachte uns das Derby bei Empor Potsdam
SC Empor Potsdam - USV Potsdam
ESV Eberswalde II - SSG Lübbenau II
SSG Lübbenau I - SC Oranienburg
SV Hosena - ESV Eberswalde I

Zusätzliche Informationen