uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ringvorlesung 'Lernen - kognitionswissenschaftliche Perspektiven': Anschlussfähiges Lernen aus Sicht der Mathematik-Didaktik

Der Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften veranstaltet im Sommersemester 2017 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Lernen - kognitionswissenschaftliche Perspektiven". Die Vorlesung wird im Rahmen von Studium Plus angeboten und steht allen Studierenden und Interessierten offen. Das Thema wird von fünfzehn verschiedenen Vortragenden aus so unterschiedlichen Disziplinen wie der Germanistik, der Linguistik, der Mathematik, der Psychologie und den Sport- und Bewegungswissenschaften beleuchtet.

Heutiges Thema:
Anschlussfähiges Lernen aus Sicht der Mathematik-Didaktik

Mathematik ist nicht nur die Wissenschaft der Strukturen, sondern auch eine sehr strukturierte Wissenschaft. Die Zusammenhänge innerhalb der verschiedenen Teilgebiete der Mathematik werden im schulischen Lernen für den Wissenserwerb und Kompetenzaufbau genutzt. In der Vorlesung wird an Beispielen dargestellt, wie sogenannte Grundvorstellungen (vom Hofe, 1995) dazu genutzt werden können, „anschlussfähig“ zu unterrichten und zu lernen. Dies hat auch Einfluss auf die mediale Unterstützung des Lernens durch digitale Werkzeuge.

Gehalten von

Prof. Ulrich Kortenkamp

Veranstaltungsart

Ringvorlesung

Sachgebiet

Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften

Universitäts-/ Fachbereich

Wissenschaftliche Einrichtungen

Termin

Beginn
21.06.2017, 16:00 Uhr
Ende
21.06.2017, 18:00 Uhr

Veranstalter

Universitärer Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften, Prof. Martin Fischer

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, Haus 09, Raum 1.12
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Dr. Christine Schipke
Karl-Liebknecht-Str. 24/25
14476 Potsdam-Golm

Telefon 03319772645