uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Über Grenzen hinweg – Neuer weiterbildender Masterstudiengang „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“

Unterlagen zum neuen Studiengang „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“. | Foto: Thomas Roese

Unterlagen zum neuen Studiengang „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“. | Foto: Thomas Roese

Mit dem Wintersemester 2019/20 startete an der Universität Potsdam der neue weiterbildende Masterstudiengang „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“ (IWK). Der Studiengang bietet als interdisziplinäres Masterstudium ein einzigartiges Weiterbildungsangebot, das in Kooperation zwischen der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam und der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam eingerichtet wurde.

Die Studierenden erwerben sowohl fundiertes linguistisches Fachwissen und Methoden zur Analyse der Mehrsprachigkeit und der kulturspezifischen Kommunikationstraditionen in der internationalen Wirtschaft als auch Kenntnisse der betriebswirtschaftlichen Praxis, wie z.B. im Projektmanagement, der Organisationsentwicklung, dem Verhandlungsmanagement und dem internationalen Marketing.

„Wir bieten unseren Studierenden beste Studienbedingungen in einer internationalen Atmosphäre, um das Fundament für den späteren Erfolg im Berufsleben zu legen“, sagt der wissenschaftliche Leiter und Vorsitzende der Studienkommission und des Prüfungsausschusses des IWK-Masters, Prof. Dr. Thomas Stehl.

Am 10. Oktober 2019 wurde der Studiengang in Anwesenheit des Dekans der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Hans-Georg Wolf, des Geschäftsführers der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam, Dr. Andreas Bohlen, sowie der für den Studiengang Verantwortlichen der beteiligten Institutionen und der Studierenden feierlich eröffnet.

Text: Meike Gerstmann
Online gestellt: Sabine Schwarz
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde