uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Klein, aber oho!

11. Potsdamer Kinderuni bringt Kleines groß raus – am 26. September in Golm

Teilchen aus dem All, Bakterien auf dem Pausenbrot und Samen aus der Papayafrucht – bei der 11. Potsdamer Kinder-Universität zeigen diese Winzlinge, was in ihnen steckt. Von der Astrophysik bis zur Biochemie reicht das Spektrum der 14 Vorlesungen, zu denen am 26. September 2014 auf dem Campus in Golm rund 2.000 Dritt- und Viertklässler erwartet werden. Noch sind einige Plätze frei. Lehrerinnen und Lehrer können ihre Klassen bis zum 5. September anmelden.

Einige Wissenschaftler berichten in der diesjährigen Kinderuni von extrem kleinen Dingen, die Erstaunliches vollbringen. So erzählt der Astrophysiker Christian Stegmann von superschnellen kosmischen Teilchen, welche sich in einer Geschwindigkeit fortbewegen, die auf der Erde nicht möglich wäre. Der Biologe Martin Friemel stellt besonders anpassungsfähige Bakterien vor und der Chemiker Andreas Taubert zeigt Samen, die in der Lage sind, Trinkwasser zu reinigen. Auch die Geisteswissenschaften sind auf dem Campus Golm vertreten: Mit Helden und Göttern geht es auf eine Reise ins alte Rom und mit Theodor Fontane in die Welt eines Literaturarchivs. Erstmals gibt es in diesem Jahr eine Forscherwerkstatt, in der die Kinder entdecken können, wie verschieden Menschen sich entwickeln und warum das Sprichwort „Übung macht den Meister“ tatsächlich stimmt. „Wenn ich groß bin, werde ich Chef“ heißt es dann auch in einer Vorlesung der Wirtschaftswissenschaftlerin Katharina Hölzle, die den Mädchen und Jungen erklärt, was man lernen muss, um später einmal einen Betrieb leiten zu können.  
Noch bis zum 5. September können Lehrerinnen und Lehrer ihre dritten und vierten Klassen für eine der Vorlesungen unter www.kinder.uni-potsdam.de anmelden. Die erste Staffel beginnt um 9.30 Uhr, die zweite Staffel um 11.15 Uhr. Im Anschluss an die Vorlesungen können die Schüler in der Mensa Mittag essen und sich bei Bewegungsspielen austoben. Auch das „Haven-Volck“ vom Historischen Institut ist vor Ort, um mit den Kindern zu spielen und zu schreiben wie vor 300 Jahren.

Zeit: 26.9.2014, Begrüßung 9.00 und 10.45 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam
Kontakt: Juliane Voigt, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0331 977-1556
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.kinder.uni-potsdam.de

Medieninformation 01-09-2014 / Nr. 150
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler