uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Silber und Bronze für Potsdamer – Judoka der Universität Potsdam überzeugten bei Studierenden-Europameisterschaft

(v.l.n.r.) Lea Folkerts, Maximilian Schubert, Martin Setz. Foto: Archiv Hochschulsport.

Die Judoka Maximilian Schubert, Martin Setz und Lea Folkerts von der Universität Potsdam haben bei den europäischen Hochschulmeisterschaften im Judo hervorragend abgeschnitten. Bei dem Ende Juli im portugiesischen Coimbra ausgetragenen Wettbewerb holten Schubert Silber und Setz Bronze. Lea Folkerts konnte in ihrer Gewichtsklasse den 5. Platz belegen. 

Maximilian Schubert trat in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm an. Er hatte hier schon 2015 den Titel erkämpfen können. Zum Judo kam der heute 26 Jährige in Berlin, sein erster Club war der SC Bushido. Aktuell kämpft Schubert für den Kraftsportverein Esslingen 1894 e.V., Trainer ist Jörn Linckh.

Martin Setz gelang der Sprung aufs Treppchen durch eine spektakuläre Wertung vor Ablauf der Zeit. In seiner Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm hatte er in Coimbra insgesamt vier Kämpfe bestritten und drei Siege davongetragen. Bronze war ihm sicher, als er Sam Mekaui (NED) im Halbfinale durch einen Hüftwurf klar besiegte. Der Student der Sportwissenschaft trainiert beim heimischen UJKC Potsdam.

Lea Folkerts, einzige Frau im kleinen Uni-Team, stand den Männern in nichts nach. Mit ihrem 5. Platz bei den Frauen war Folkerts, die sonst für den Judo Club Wiesbaden antritt, sehr zufrieden. An der Universität Potsdam studiert sie Clinical Exercise Sience.

Mit ihrem zweiten beziehungsweise dritten Platz bei den studentischen Europameisterschaften haben sich Maximilian Schubert und Martin Setz nun auch für die studentischen Weltmeisterschaften in Taipei (Taiwan) qualifiziert. Die Sommeruniversiade findet vom 19. bis zum 30. August 2017 statt. Daran werden 13.000 Athletinnen und Athleten aus über 150 Ländern teilnehmen. Deutschlands Studierenden-Nationalmannschaft ist in den Sportarten Badminton, Basketball, Bogenschießen, Fechten, Gerätturnen, Gewichtheben, Golf, Judo, Leichtathletik, Rollersports, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis und Wasserspringen vertreten.

Kontakt

Universität Potsdam
Zentrum für Hochschulsport
Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam
Tel.: 0331 977 1261
E-Mail: krenzien@uni-potsdam.nomorespam.de

Text: Petra Görlich
Online gestellt: Agnetha Lang
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de