uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Dipl.-Sozw. Benjamin Jung

studierte in Göttingen Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Soziologie. Während des Studiums war er als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Kultursoziologie und bei der Free Floater Nachwuchsgruppe ethnische Bildungsungleichheit beschäftigt. Nach dem Studium arbeitete er als lokaler Koordinator für das Forschungsprojekt SCIP in Berlin und war als wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Studium und Lehre an der Hochschule Hannover tätig. Seit Mai 2015 ist er Mitarbeiter im Geschäftsbereich Akkreditierung des Zentrums für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium und dort mit der Durchführung des internen Verfahrens zur Akkreditierung von Studiengängen betraut.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Hochschulforschung, Bildungssoziologie und kritische Theorie.

 

Arbeitsbereich

Akkreditierung

 

Laufende Projekte/Arbeitsgruppen

ASEAN-QA

Promotionsarbeit im BMBF-Forschungsprojekt: „Der Studieneingang als formative Phase zur Entwicklung von Studierfähigkeit. Analyse der Wirksamkeit von Interventionen (StuFo)”

 

Vorträge/Seminare

„Statistotainment – How to Read and Interpret Data”, Vortrag im Rahmen des ASEAN-QA TrainIQA Workshop II: „Tools and Procedures for Quality Assurance in Higher Education Institutions”, 31. Juli 2015, Universität Potsdam, gemeinsam mit Sylvi Mauermeister.

„Kapitalismuskritik von rechts: Völkischer Antikapitalismus“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Rechtsextremismus als Feld politikwissenschaftlicher Forschung“, 28. April 2015, Universität Wien, gemeinsam mit Michael Barthel.

„Prism, Tempora, NSA: Michel Foucault und der moderne Überwachungsstaat“, 4. März 2014, Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg, Potsdam, gemeinsam mit Moritz Kirchner.

„Pierre Bourdieu – Die Illusion der Chancengleichheit“, 15. November 2011, Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg, Potsdam, gemeinsam mit Moritz Kirchner.

„Slavoj Žižek – Der lustige Adorno“, 17. März. 2011, Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg, Potsdam, gemeinsam mit Moritz Kirchner.

 

Publikationen

2013: Barthel, Michael; Jung, Benjamin: Völkischer Antikapitalismus? Eine Einführung in die Kapitalismuskritik von rechts. Unrast Verlag.

Kontakt

E-Mail: benjamin.jung@uni-potsdam.de
Tel.: 0331 977-4384
Haus 6, Zimmer 0.34