uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Drittmittelprojekte

Qualitätspakt Lehre an der Universität Potsdam

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“ werden zwischen 2011 und 2016 fünf vorgezogene Berufungen, weiteres Lehrpersonal, sowie vier hochschulweite Teilprojekte an der Universität Potsdam gefördert. Das Ziel des Förderprogramms "Qualitätspakt Lehre" ist die Verbesserung der Personalausstattung von Hochschulen für die Lehre sowie für die Unterstützung und Beratung der Studierenden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebseite.

 

DIES-Qualitätsicherungsprojekt Südostasien - Asean QA

Das DIES-Projekt "ASEAN-QA" fördert regionale Qualitätssicherung in Südostasien. Es wird gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der deutschen Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und der Universität Potsdam, gemeinsam mit Partnern aus Südostasien und Europa, durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, mit regionalen Trainingskursen zur Qualitätssicherung von Studienprogrammen beizutragen. Durch die Anwendung gemeinsamer Standards bei der Qualitätssicherung soll die Anerkennung von Abschlüssen erleichtert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebseite und bei DAAD.

 

Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Die Universität Potsdam wird mit dem Projekt  „PSI – Potsdam“ im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.  Im Projekt  soll  die Lehrerbildung an der Universität betrachtet und weiterentwickelt werden. Das ZfQ führt die begleitende Projektevaluation durch. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Talentwerkstatt für internationale Studierende und open talents

Das berufsvorbereitende Qualifizierungs- und Vernetzungsprogramm talentwerkstatt für internationale Studierende und der XING-basierte Talentpool open talents der Universität Potsdam wird durch Mittel des Stipendien- und Betreuungsprogramms (STIBET II) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) gefördert. Übergeordnetes Ziel beider Teilprojekte ist die nachhaltige Integration von Studierenden der Universität Potsdam in den regionalen Arbeitsmarkt. Die Projektlaufzeit ist von 2015 bis Ende 2017 angesetzt. Eine Verlängerung der Projekte bis Ende 2019 wird angestrebt.     

Mehr Informationen finden Sie auf unseren Service-Seiten vom Career Service und beim DAAD.