uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

eTEACHiNG-Weiterbildung für Hochschullehrende der Universität Potsdam

Ab April 2016 bieten wir wieder allen Lehrenden der Uni Potsdam, die intensiv ins Thema einsteigen wollen, eine Weiterbildung rund um den Einsatz digitaler Medien in der Lehre an. Ziel des Programms, für das man sich bis Ende März anmelden kann, ist die Vermittlung mediendidaktischer Handlungskompetenzen im fachspezifischen Arbeitsbereich. Die Weiterbildung verbindet halbtägige Präsenz-Workshops mit zwischengeschalteten Online-Phasen.

Der begründete und kompetente Einsatz digitaler Medien in der Hochschule ermöglicht es Lehrenden ihre Lehre zu verbessern – welche Möglichkeiten es hier gibt und wie man dieses Potenzial erfolgreich umsetzt, vermittelt das eTEACHiNG-Programm.

Die wissenschaftliche Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab und kann zusätzlich für das Zertifikat Hochschullehre Brandenburg des Netzwerk Studienqualität Brandenburg angerechnet werden.

Einen Überblick über das Programm vermittelt das eTEACHiNG-Infoblatt.

 

Hier können Sie sich bis 31.03.2016 für das Programm anmelden. 

 

Inhalte und Arbeitsweise in der Weiterbildung

Die Inhalte der Weiterbildung umfassen (medien-)didaktische Grundlagen, Beispiele und Good Practice aus verschiedenen Fachbereichen sowie Methoden und Werkzeuge des E-Teaching. Der Rote Faden der Weiterbildung wird durch die Entwicklung eines individuellen, komplexen E-Learning-Szenarios gegeben, der in ein hochschuldidaktisches Lehr-/Lernarrangement mündet. In den Online-Phasen erleben und reflektieren die Teilnehmenden Stück für Stück die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten des E-Teaching.

Eine umfassende Softwareschulung und die Bedienung von Hilfs- und Spezialprogrammen (z.B. Grafik, Flash) ist nicht Teil dieser Weiterbildung.

A. Themen (Auswahl)

  • Didaktische Grundlagen des Einsatzes digitaler, vernetzter Medien an der Hochschule, mediendidaktische Grundlagen und aktuelle Entwicklungen
  • Beispielszenarien/ Good Practice aus verschiedenen Fachbereichen
  • Planung und Gestaltung online-gestützter Lehrveranstaltungen
  • Methoden zur Gestaltung virtueller Kommunikation und Kooperation/ Kollaboration
  • online-gestütztes Üben, Testen, Bewerten und Evaluieren
  • E-Learning-Werkzeuge und ihre Einsatzbereiche, z.B. E-Portfolio, Webkonferenzsysteme, Aufzeichnungstools
  • Grundlagen des Urheber- und Medienrechts im Kontext von Hochschullehre

B. E-Learning erleben

Im Rahmen der Weiterbildung bildet die intensive Nutzung und gemeinsame Arbeit in der begleitenden Online-Plattform ein zentrales Element. Die Teilnehmenden erleben und gestalten E-Teaching-Elemente wie Diskussionsforen, Online-Aufgaben und kooperative Textarbeit im virtuellen Raum.

C. Erstellung eines Konzeptes für eine online-gestützte Lehrveranstaltung

Im Rahmen der Weiterbildung entwickeln die Teilnehmenden ein didaktisches Konzept für eine online-gestützte Lehrveranstaltung entlang ihrer individuellen Interessen und fachspezifischen Anforderungen. Die Konzeptentwicklung findet mit Hilfe der Beratung durch die Kolleg*innen in der Weiterbildung sowie durch die Kursleitung (eTEACHiNG-Team) statt.

Aufbau und Ablauf des eTEACHiNG-Programms

Das eTEACHiNG-Programm findet semesterbegleitend über 7 Monate (Mitte April – Mitte November 2016) statt und besteht aus verpflichtenden Basisworkshops, wahlobligatorischen Vertiefungen aus wechselnden Angeboten sowie begleitenden Online-Arbeitsphasen. Der Gesamtaufwand wird mit 94 Arbeitseinheiten (à 45min) veranschlagt, wobei zwei Drittel auf Online- und Selbststudienphasen entfallen.

Die Präsenztermine finden in Halbtages-Workshops (jeweils 4 Arbeitseinheiten/3 Zeitstunden). Insgesamt sind 8 Workshops aus 4 Modulen zu belegen:

  • M1 Grundlagen des E-Teaching: 5 obligatorische Workshops (20 Arbeitseinheiten)
  • M2 Lernplattformen: 1 Workshop aus ca. 3 Angeboten frei wählbar (insgesamt 4 Arbeitseinheiten)
  • M3 Konzepte und Methoden im E-Teaching und M4 Gestaltung und Erstellung digitaler Inhalte: 2 Workshops aus mind. 6 Angeboten frei wählbar (8 Arbeitseinheiten)

Zusätzlich ist ein persönlicher Beratungstermin (2 Arbeitseinheiten) zur Besprechung des eigenen E-Teaching-Konzeptes zu vereinbaren.

Die sieben Online-Phasen umfassen ingesamt 60 Arbeitseinheiten. Jede Phase dauert ca. 2 Wochen, wobei der Arbeitsaufwand pro Phase etwa 6h beträgt.

Themen der Online-Arbeit sind u.a. “Online-Kommunikation”, “Entwicklungen und Trends im Netz”, “Kooperation und Kollaboration”, “Didaktische Konzeption medial gestützter Lehr-Lern-Settings” sowie “Beratung und Begleitung”.

Teilnahmebedingungen und Voraussetzungen für die Zertifizierung

Teilnehmen können Lehrende der UP, die über eigene Lehrerfahrungen verfügen. Der Umgang mit PC, Office-Anwendungen und Internet sollte vertraut sein. Für die Online-Phasen benötigen Sie einen multimediafähigen PC und einen Internetzugang (DSL oder gleichwertig).

Die Weiterbildung schließt mit dem eTEACHiNG-Zertifikat ab. Die Voraussetzungen für die Erlangung des Zertifikats sind:

  • Besuch aller fünf Grundlagen-Workshops,
  • eines Workshops zu Lernplattformen
  • mind. zweier Workshops aus dem Bereich E-Teaching-Methoden und/oder Medienproduktion
  • Teilnahme an einem persönlichen Beratungs-Gespräch zum E-Teaching-Konzept
  • aktive und verbindliche Partizipation in den Online-Phasen und Engagement während des Selbststudiums

Zur Erlangung des Zertifikates ist ein schriftliches Konzept einer online-gestützten Lehrveranstaltung zu erstellen.

 

Hier berichten ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die eTEACHiNG-Weiterbildung.

 

Ansprechpartner*innen

Frederic Matthé

matthe@uni-potsdam.nomorespam.de

Tel.: 0331 977-1784

Marlen Schumann

schumann@uni-potsdam.nomorespam.de

Tel.: 0331 977-1623