uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sprachentandem


Erfahrungsberichte

von TeilnehmerInnen des Kurses "Fremdsprachen lernen im betreuten Tandem" (sprachübergreifend)

Anna-Lena & Flore

Deutsch-französisches Sprachtandem aus dem SoSe 2015

 

In Vorbereitung auf meinen 1-jährigen Erasmus Aufenthalt in Paris beschloss ich im Sommersemester 2015 ein betreutes Sprachtandem zu wagen. Über die Tandemdatenbank der Universität fand ich sehr schnell eine französische Erasmus Studentin aus Paris, die ebenfalls auf der Suche nach einem Tandempartner war. Bei unserem ersten Treffen verabredeten wir uns auf einen Kaffee und stellten schnell fest, dass wir sowohl die gleichen Erwartungen an ein Tandem hatten als auch persönlich sehr gut miteinander auskamen.

Im Rahmen der Tandembetreuung trafen wir uns nicht nur als Tandempartner regelmäßig, sondern nahmen auch an mehreren Workshops teil, die uns  verschiedene Techniken zur Wortschatzerweiterung, Fehlerkorrektur und zur Dokumentation des Tandems vorstellten. Innerhalb dieses Rahmens stand uns die Arbeit im Tandem jedoch weitestgehend frei, so dass die individuellen Lernziele auf verschiedenste Weise in Angriff genommen werden konnten.

Rückblickend kann ich festhalten, dass ich durch das Tandem nicht nur meine Sprachkenntnisse verbessern konnte, sondern in meiner Tandempartnerin eine neue gute Freundin gefunden habe. Für mich persönlich war das Tandem eine ausgezeichnete Gelegenheit, um eine Sprache auf eine völlig neue, eher spielerische Art und Weise kennenzulernen, obwohl dabei der Zeit- und Arbeitsaufwand zur Vor- und Nachbereitung der Treffen nicht unterschätzt werden sollte.

Nichtsdestotrotz bin ich sehr froh, an einem Tandem teilgenommen zu haben, da ich so dazu ermutigt wurde, mich reflektiert und eingehend mit einer Fremdsprache auseinanderzusetzen. Die Lernerfolge, die ich innerhalb des Tandems erleben konnte, haben mich in meinem Umgang mit der Fremdsprache selbstbewusster werden lassen und mir verdeutlicht, dass einige Fremdsprachenkompetenzen innerhalb eines Tandems besser und einfacher zu erlernen sind als in einem Sprachkurs.

Die Erfahrungen, die meine Tandempartnerin und ich innerhalb des Kurses machen konnten, haben uns so sehr überzeugt, dass wir unser Tandem während meines Erasmus-Aufenthaltes gerne fortführen wollen.

Lena & Sabine

Deutsch-spanisches Sprachtandem aus dem WiSe 2014/15

Bericht von Lena:

Das betreute Fremdsprachenlernen im Tandem, das über die Schlüsselqualifikationen/StudiumPlus belegbar ist, habe ich aus dem Grund heraus gewählt, um meine Spanischkenntnisse weiter auszubauen. Nach einer einjährigen Auslandserfahrung wollte ich mein Spanisch auf demselben Niveau halten und es auch hier in Deutschland weiterhin neben den Kursen für Sprachpraxis (für Studenten der spanischen Philologie) ausbauen.

Dies ist mir mit Hilfe des Tandems auch gelungen. Durch einen sehr strukturierten Aufbau und hilfreiche Workshops reflektiert man besser sowohl über seine eigene Sprache (hilfreich auch für den Tandem-Partner) als auch über die zu erlernende Sprache. Im Laufe des Seminars erstellt man sich einen individuellen Semesterplan, an den man sich ungezwungen halten kann und der dabei hilft, Termine mit dem Tandem-Partner einzuhalten, und einen Überblick verschafft über das, was man bei den Treffen alles macht.

Das Tandem-Projekt ist eine gute Idee für alle die ihre Sprachkenntnisse auf einem sozialen Niveau ausbauen wollen. Die Interaktion mit dem Tandem-Partner macht Spaß und ist absolut flexibel. Gleichzeitig bekommt man Methoden und Programme vorgestellt, die einem dabei helfen, strukturiert und reflektiert über seine sprachlichen Ziele und Fortschritte nachzudenken und diese festzuhalten. Rundum ist man gut betreut, erhält viele nützliche Informationen aber auch fremdsprachliches Material. Es ist definitiv weiterzuempfehlen.

Jessica & Leonardo

Deutsch-italienisches Sprachtandem aus dem WiSe 2013/14

Bericht von Jessica:

Nach einem Auslandsaufeinhalt in Italien entschied ich mich im Wintersemester 2013/14 am Tandemprogramm der Universität Potsdam teilzunehmen. Das Tandemprogramm bietet zwei Menschen die Möglichkeit, ungezwungen die jeweils andere Muttersprache zu lernen und zugleich viel von der anderen Kultur zu erfahren.

Mein Tandempartner wurde Leonardo, der eigentlich in Turin Mathematik studiert und für ein Semester nach Potsdam kam. Das wöchentliche Treffen mit Leo war oft intensiver als ein Sprachkurs, da ich mit ihm gezielt an meinen Schwächen arbeiten konnte und durchweg gezwungen war zu sprechen. Im Gegenzug habe ich Leo die deutsche Sprache und Kultur näher gebracht. Besonders schön am Tandem ist die ungezwungene Atmosphäre. So muss man sich auch nicht zwangsläufig auf dem Campus treffen. Bei Spaziergängen, Stadterkundungen und gemeinsamen Abendessen verbessern sich die Sprachkenntnisse fast nebenbei.

Hilfreich ist es auch ein „Betreutes Tandem“ zu absolvieren. So erhält man nützliche Tipps und Hinweise eines Dozenten und behält dank eines Lernplans den Überblick. Als zusätzlichen Pluspunkt kann man sich das „Betreute Tandem“ in vielen Studiengängen im Bereich der Schlüsselkompetenzen anerkennen lassen.

Ich kann das Tandemprogramm uneingeschränkt weiterempfehlen. Es bot mir die Möglichkeit unverkrampft und mit Spaß mein sprachliches und kulturelles Wissen zu erweitern. Zudem habe ich einen netten Menschen kennengelernt.

Gerrit & Valentina

Deutsch-italienisches Sprachtandem aus dem WiSe 2013/14

Bericht von Gerrit:

Ich habe mich damals für das Sprachentandem entschieden, weil mein Auslandsaufenthalt in Rom vor der Tür stand, und ich wollte diesen möglichst gut vorbereitet antreten. So habe ich mich für das Tandem-Programm angemeldet, von dem ich mir neben 3LP, regelmäßigen Kontakt zu Muttersprachlern und damit eine Verbesserung meiner Sprachfähigkeiten versprach.

Durch das Sprachentandem habe ich vor allem meine Verständnisfähigkeiten und Kenntnisse der Umgangssprache verbessert.

Die Unternehmungen mit meinem Tandem haben immer viel Spaß gemacht und in den begleitenden Workshops habe ich wirklich nette Menschen kennengelernt.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ein betreutes Sprachentandem sehr zeitintensiv ist. Man unterschätzt schnell, wieviel Zeit die Vorbereitung und Dokumentation in Anspruch nehmen. Dennoch kann ich das Sprachentandem nur empfehlen, insbesondere aufgrund meines Auslandsaufenthalts kann ich es im Nachhinein als absolut sinnvoll und zielführend bezeichnen!