uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Grußworte

Foto: Karla Fritze
Foto: K. Fritze

Liebe Kinder,

was gäbe es Blöderes als im Sommer ein Gipsbein zu haben? Fahrradtouren, Ausflüge zum Badesee – das fiele alles flach. Hoffentlich seid ihr alle unbeschadet durch die Sommerferien gekommen. Wie aber andernfalls moderne Wissenschaft den Heilungsprozess beschleunigen kann, erfahrt ihr in unserer 13. Kinder-Universität am 7. Oktober in der Vorlesung „Bein gebrochen? Chemiker helfen bei der Reparatur“. 

Wer das Gipsbein gegen den Schnorchel eintauscht, kann die unsichtbare Welt in einem See kennen lernen, die Euch die Wissenschaftler unserer Universität an diesem Tag ebenfalls näher bringen werden. Auch wer sich für das Leben von Prinzen und Prinzessinnen im alten Preußen interessiert, für die Geheimschrift der Gebrüder Grimm oder den Aufbau des Universums, der kommt bei unserer diesjährigen Kinder-Universität auf seine Kosten. 

Wir haben ein spannendes Programm aus über 15 Vorlesungsthemen für euch zusammengestellt. Vielleicht wissen einige von Euch ja schon jetzt, dass sie später einmal studieren möchten? Ich lade Euch herzlich ein, in unseren Hörsälen Probe zu sitzen und Uniluft zu schnuppern. Wie unsere Studierenden könnt ihr in der Mensa zu Mittag essen und in der Pause über den Campus stromern. Ich freue mich auf Euch und heiße Euch herzlich willkommen!

Prof. Oliver Günther, Ph.D.
Präsident der Universität Potsdam

Foto: K. Fritze
Foto: MBJS

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher,

willkommen bei der 13. Kinder-Universität in Potsdam. Die Uni Potsdam lädt erneut Dritt- und Viertklässler zur Entdeckungsreise in die Welt der Wissenschaft ein. Die Mädchen und Jungen können einen Tag die Hörsäle erobern, den Wissenschaftlern Löcher in den Bauch fragen, spannende Experimente miterleben und ungewöhnliche Entdeckungen machen.

Unsere Welt ist voller wundersamer und wunderbarer Rätsel und gibt uns tausend Fragen auf: Wieso sehen alle Menschen anders aus? Was ist Glück? Wo kommt das Taschengeld her? Wie groß ist mein ökologischer Fußabdruck? Die Kinder-Universität bietet die Chance, einige dieser Rätsel zu entschlüsseln. Und vielleicht entdeckt die Eine oder der Andere dabei seine Leidenschaft für die Wissenschaft, bekommt Lust, später selber einmal zu studieren, vielleicht sogar an der Universität Potsdam.

Ich danke den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Kinder-Universität, aber auch den begleitenden Lehrkräften, Erzieherinnen und Erziehern für ihr Engagement und wünsche allen Beteiligten, vor allem aber den Schülerinnen und Schülern, spannende Vorlesungen und tolle Erlebnisse mit der Wissenschaft.

Günter Baaske
Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Foto: MBJS