uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Einweihung einer Gedenktafel für die Opfer des Ministeriums für Staatssicherheit am Standort der ehemaligen „Juristischen Hochschule Potsdam“ in Golm

Die Universität Potsdam nimmt ihr Jubiläum 2016 zum Anlass, sich mit der Geschichte derjenigen Einrichtungen auseinanderzusetzen, deren Räumlichkeiten sie heute nutzt. Dazu gehört die berüchtigte „Juristische Hochschule Potsdam“ des Ministeriums für Staatssicherheit, an der in den Jahren 1951 bis 1990 unter dem Deckmantel der Wissenschaftlichkeit Grundlagen für das Unrecht und die Grausamkeiten geschaffen wurden, welche die Stasi vielen Menschen widerfahren ließ. Mit einer Bronzetafel, die von dem Künstler Volker Bartsch gestaltet wurde, soll der Opfer dieser Untaten gedacht werden. Zur Einweihung sprechen der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D., die Landtagsabgeordnete Dr. Saskia Ludwig sowie Prof. Dr. Klaus Schroeder vom Forschungsverbund SED-Staat. Anschließend kann im Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum IKMZ eine Ausstellung zur Geschichte des Campus Golm besichtigt werden.

Veranstaltungsart

Ausstellung

Sachgebiet

Allgemein

Universitäts-/ Fachbereich

Präsidium

Termin

Beginn
15.01.2016, 11:00 Uhr
Ende
15.01.2016, 12:00 Uhr

Veranstalter

Universaität Potsdam Präsidium

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Golm, Hauptzufahrt
Karl-Liebknecht-Str. 24/25
14476 Golm
Lageplan

Kontakt

Sylvia Prietz
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon 0331/9771447