uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Über uns

25 Jahre Universität Potsdam
Foto: Karla Fritze
Im Jahr 2016 feierte die Universität Potsdam ihr 25-jähriges Bestehen. Wir werden in diesem Jahr auch 25 Jahre alt!

Gemeinsam viel bewirken

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. wurde am 17. Juni 1992 gegründet und bringt bis heute Freunde, Förderer und Ehemalige der Universität Potsdam zusammen. Damit wurde schon kurz nach der Gründung der Universität ein Verein geschaffen, durch den verschiedene Projekte verwirklicht werden können.

Erfolgreiche Förderung: Über 50.000 EURO jährlich für Projekte und Veranstaltungen

Foto: Fritze

Prof. Dieter Wagner, langjähriger Universitätsprofessor für Organisation und Personalwesen, ehemaliger Vizepräsident für Wissens- und Technologietransfer sowie Sprecher der Geschäftsführung der UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam bis 2016 freut sich, dass die Universitätsgesellschaft Potsdam als Vereinigung der Freunde, Förderer und Ehemaligen nun ein Jahr nach der Universität Potsdam auch ihr 25-jähriges Jubiläum begeht. Mit der Aktion „Zeitzeichen“ und der Sponsoring-Kampagne „Sit-UP“ konnten im Jubiläumsjahr der Universität wichtige Projekte unterstützt werden. „Es macht richtig Spaß, zusammen mit einem hochkarätigen Vorstand diesem Verein vorstehen zu dürfen“, sagt er mit großer Begeisterung.

Der gemeinnützige Verein hat zurzeit drei Spendenschwerpunkte: Geflüchtete, Inklusion und Gründungsunterstützung. Aktuell wurden für ein Theaterprojekt (Sanssouci avec Shakespeare) und ein Musikprojekt („Rambazamba“ für junge und behinderte Geflüchtete) mehr als 40.000 € beantragt und eingeworben sowie die Aktionen „Refugees Teachers Welcome" und „Pangea“  unterstützt. Die Universitätsgesellschaft vergibt Preise für die beste Dissertation und einen Absolventen- und einen Inklusionspreis. Fest etabliert hat sich der „wissenschaftliche Salon“ mit mindestens drei öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen im Jahr. Hinzu kommt die Förderung wissenschaftlicher Tagungen mit ca. 20.000 € im Jahr.

Der Universitätsgesellschaft lag schon immer die Förderung des Wissens- und Technologietransfers am Herzen. Mit der Umstrukturierung der Go-Incubator-GmbH werden weitere wichtige Impulse für den Campus Golm und für die gesamte Universität erwartet. Nicht zuletzt werden durch den Rückfluß von Einlagen an die damals beteiligten Mitglieder der Universitätsgesellschaft Impulse für die Intensivierung der Gründungsförderung erwartet. Enge Verbindungen bestehen darüber hinaus zum Partnerkreis „Industrie und Wirtschaft“ . Auch als  Vereinigung der Ehemaligen wurden nun in Abstimmung mit dem Alumnikreis der Universität neue Aktivitäten gestartet, wodurch wichtige Netzwerk-Impulse erwartet werden.

Nicht zuletzt versteht sich die Universitätsgesellschaft Potsdam als wichtige Nahtstelle zwischen der Universität, den Ehemaligen und der Universität. Dabei bildet sie einen wichtigen Baustein einer sich immer stärker formierenden „Bürger-Universität“ im Dienste der Gesellschaft.

Foto: Fritze

Fast 500 Mitglieder aus Wissenschaft und Wirtschaft

Foto: Pfeil

Friedrich Winskowski (Geschäftsführer bis 22.09.2016) betont, dass die Verflechtung von Wissenschaft und Wirtschaft auch durch die Struktur der Universitätsgesellschaft vorangetrieben wird: „Im Vorstand und Beirat sind Personen aus beiden Bereichen aktiv.“
Fast 500 Studierende, Lehrende, Absolventen und Ehemalige sowie Industrie- und Wirtschaftsunternehmen engagieren sich in dem Verein, vorwiegend um mit der Universität in Verbindung zu bleiben. In den vergangenen 24 Jahren wurde eine Vielzahl von Projekten gefördert.
Einige Veranstaltungen haben sich als jährliche Tradition etabliert: Der Neujahrsempfang, die Auszeichnung der besten Dissertation, der Jazzabend zur Langen Nacht der Wissenschaften oder auch die „Versammlungen“ der Mitglieder zum „Spargelessen“.

Foto: Pfeil

Aktuell will die Universitätsgesellschaft den Kontakt zu den Alumni intensivieren. Das enorme Potenzial der Absolventen aus den vergangenen mehr als 25 Jahren soll für Potsdam stärker genutzt werden. Künftig werden mehr Angebote zur Weiterbildung und Veranstaltungen an der Universität gefördert, die dann auch den ehemaligen Studierenden offenstehen.

Die Universitätsgesellschaft hat viel vor und braucht dafür tatkräftige Unterstützer.

Werden Sie auch Sie Mitglied! Unterstützen Sie die Universitätsgesellschaft!