uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Rückblick

Der Dialog zwischen Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft wird von der Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. in öffentlichen Veranstaltungen und Vortragsreihen gefördert. Unsere Mitglieder schätzen die Möglichkeit mit uns einfach und auf kurzem Weg in Verbindung zu bleiben. Einen kleinen Rückblick über die wichtigsten Ereignisse und Events ab 2015 finden Sie hier.


Der Kaufmann von Venedig in der Inszenierung von Kaspar von Erffa

 

Bild: Max Kattner

Nach dem großen Erfolg von „Der Sturm“ haben wir uns entschlossen, die Inszenierung des „Kaufmann von Venedig“ zu unterstützen. In dem neuen Projekt geht es nicht nur um das Stück Shakespeares selbst, sondern auch um die vielseitigen Leitgedanken: Wirtschaftsspekulanten, Handelsbeziehungen, das Schuldmotiv.
Das Stück soll nicht nur die verschiedenen Kulturen und Hintergründe vereinen, sondern die Spielenden und das Publikum gleichermaßen mit den großen Themen der Zeit konfrontieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bild: Max Kattner

15. wissenschaftlicher Salon - Gesund und fit bis ins hohe Alter – Mit der richtigen Ernährung den Alterskrankheiten ein Schnippchen schlagen

01. März 2018 | 19:00 Uhr

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. lud zum 15. Wissenschaftlichen Salon in das Kaminzimmer der Wissenschaftsetage im Bildungsforum ein.

Thema: Gesund und fit bis ins hohe Alter –
Mit der richtigen Ernährung den Alterskrankheiten ein Schnippchen schlagen
Referent: Prof. Dr. Tilman Grune

Die durchschnittliche Lebenserwartung in den vergangenen Jahrzehnten ist permanent gestiegen. Verbesserte Ernährungs- und Lebensgewohnheiten haben dazu beigetragen, dennoch sind zunehmend mehr Menschen von typischen Alterskrankheiten betroffen. Dazu gehören z. B. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Demenz. Daher wird es immer wichtiger herauszufinden, wie man nicht nur ein hohes Lebensalter erreichen, sondern auch fit und gesund altern kann. Wie die Ernährung dabei helfen kann und welche Lebensmittel zu einer altersgerechten Ernährung beitragen erklärte Prof. Dr. Tilman Grune in seinem Vortrag.
Wir danken den Besuchern für die rege Teilnahme und die lebhafte Diskussion am Ende des Vortrags.


2. MBA Alumni - Treffen an der Universität Potsdam 2018

23. Februar 2018 | Campus Griebnitzsee

Im Mittelpunkt des Abends stand eine lebhafte und konstruktive Diskussion und schließlich die Gründung des MBA-Alumni-Kapitels der Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. Die Universitätsgesellschaft Potsdam ist künftig Träger des MBA-Alumni-Netzwerks in Potsdam. Wir freuen uns auf spannende Projekte, Vorträge und Aktivitäten.
Der eindrucksvolle Vortrag von Prof. Weinberg, Leiter der HPI School of Design Thinking am vergangenen Freitag war ein toller Start! Dem MBA-Alumni-Kapitel der Universität Potsdam sind bereits 28 Mitglieder beigetreten. Die inhaltliche Arbeit des Kapitels wird von einem Vorstand gesteuert. Dem Kapitelvorstand gehören an:
Marc Akkermann, Vorsitzender
Bernardo Strasburger, Stellvertreter
Florina Coman-Anca, Finanzverantwortliche
Jeanette Grabosch

Die Koordinierung der Alumniarbeit erfolgt zukünftig über die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. Das heißt, relevante Informationen und Einladungen ergehen künftig ausschließlich über den dort hinterlegten Verteiler.
Bitte melden Sie sich als Alumni bei Interesse mit Ihrer E-Mail-Adresse in der Geschäftsstelle,
Frau Nadine Buske, unter unigesellschaft@uni-potsdam.nomorespam.de an.


6. Universitätsball „À la française“

17. Februar 2018 | Griebnitzsee, Haus 6

Quelle: Fotolia/jiris, Fotolia/mrswilkins, freepik

„Vive la Bal(l)ance“ heißt es beim 6. Uniball am 17. Februar in Griebnitzsee. Eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass Frankreich nicht nur auf akademischem Feld zu den engen Kooperationspartnern der Universität Potsdam gehört. Musikalisch sorgen Valse Musette, Tangorhythmen und Chansons für Pariser Flair, und auch kulinarisch geht es diesmal Französisch zu mit soupe à l'oignon,  Coque au vin und einer verführerischen Crème brulée.
Ab sofort gibt es Early-Bird-Tickets, erstmals auch zum Studententarif. Schnellentschlossene können bis 30. November die um fünf Euro reduzierten Karten kaufen. Wer keinen Sitzplatz braucht, weil er oder sie ohnehin den ganzen Abend tanzen will, kann zu den günstigen Flanierkarten greifen. Das leckere Buffet steht trotzdem allen offen. Und natürlich auch das Showprogramm mit Pantomime, Akrobatik und Profitanz. Für Nachtschwärmer gibt es wieder LateNight-Tickets ab 22 Uhr. Das Buffet ist dann zwar bereits leergefegt, die Party aber noch in vollem Gange.

 

Auf keinen Fall verpassen sollte man die kulinarische Mitternachtsüberraschung. Dann werden auch die Hauptgewinne der Tombola verlost, für die wieder zahlreiche Unternehmen aus Potsdam und Berlin tolle Preise stiften.

Quelle: Fotolia/jiris, Fotolia/mrswilkins, freepik

Neujahrsempfang 2018

10. Januar 2018 | 16:00 Uhr

Der traditionelle Neujahrsempfang des Präsidenten findet am 10. Januar 2018 auf dem Campus Griebnitzsee statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Potsdam sowie zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur nutzen diese Gelegenheit, um Rückschau zu halten und sich Herausforderungen und Aufgabe der Hochschule im neuen Jahr zu informieren.
Alljährlich bietet der Neujahrsempfang auch den festlichen Rahmen für Ehrungen und Auszeichnungen. So werden unter anderem der Technologie-Transferpreis sowie der jährliche Gründerpreis vergeben. Beim anschließenden Empfang besteht  Gelegenheit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Für den Zeitraum der Veranstaltung wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Im Anschluss lädt die Universitätsgesellschaft Sie zu einem Empfang ein.


14. Wissenschaftlicher Salon

04. Januar 2018 | 19:00 Uhr

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. lädt Sie herzlich zum 14. Wissenschaftlichen Salon in das Kaminzimmer der Wissenschaftsetage im Bildungsforum ein.

Thema: Mord und Totschlag auf dem Bildschirm:
Wie mediale Gewaltdarstellungen aggressives Verhalten fördern
Referentin: Prof. Dr. Barbara Krahé

Zur Erklärung extremer Gewalttaten, wie zum Beispiel der Amokläufe von Erfurt oder Winnenden, wird in der Öffentlichkeit regelmäßig auf die Rolle von gewalthaltigen Medien als Ursachenfaktoren hingewiesen. Dagegen wird die aggressionsfördernde Wirkung gewalthaltiger Medien von anderer Seite, z.B. von Personen, die gewalthaltige Filme und Videospiele nutzen oder produzieren, vehement bestritten. Die sozialpsychologische Forschung hat sich seit den 1960er Jahren mit der Wirkung medialer Gewaltdarstellungen befasst. Sie hat eine große Zahl wissenschaftlicher Studien vorgelegt, die den Einfluss von gewalthaltigen Medien auf die Aggressionsbereitschaft der Nutzerinnen und Nutzer belegen, wobei Aggression als absichtliche Schädigung anderer Personen definiert wird. Zudem wurde gezeigt, dass der Konsum von Mediengewalt die Bereitschaft zu hilfreichem Verhalten herabsetzt. Frau Professor Krahé wird uns in ihrem Vortrag einen Überblick über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Diskussion geben und die psychologischen Prozesse erläutern, die der Wirkung gewalthaltiger Medien zugrunde liegen. Sie wird uns außerdem ein Trainingsprogramm zur Förderung der Medienkompetenz im Jugendalter vorstellen, das speziell auf den Umgang mit medialen Gewaltdarstellungen ausgerichtet ist.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich.

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. lädt alle Mitglieder zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungen, Vortragsreihen und Aktivitäten der Universität Potsdam ein. Bleiben Sie mit uns und der Universität Potsdam in Verbindung, knüpfen Sie neue Kontakte und profitieren Sie von wertvollen Austauschmöglichkeiten über alle sozialen und wirtschaftlichen Bereiche.

Werden auch Sie Mitglied und unterstützen Sie die Universitätsgesellschaft!