Impulstext Textlinguistik

Globale Muster von Kenntnissystemen

Die Modellierung von Kenntnissystemen, ihre typologische Aufgliederung kann auf unterschiedliche Weise vor sich gehen. So spricht man z.B. zunächst in einer mehr an der Quantität orientierten Vorstellung von chunks (s. u.a. van DIJK, BEAUGRANDE/DRESSLER), um zu verdeutlichen, daß bei der mentalen Verarbeitung von Texten in jedem Fall "Stücke" gewählt werden, die in sich mehr oder minder stark gegliedert sind und die dann bestimmten gedanklichen Strukturen entsprechen.
Aus psychologischer Sicht hat KLIX eine Art von globalen Muster "Geschehenstyp" genannt. Geschehenstypen klassifizieren komplexe Ereignisse nach Situationseigenschaften. Sie gruppieren die Kontextmerkmale von Konzepten aufgrund dieser Eigenschaften. Z.B. schließt sich an das Konzept LERNEN über die Eigenschaft 'instrument' der RECORDER an, über die Eigenschaft 'handlungsträger' schließt sich das Konzept SCHÜLER an usw.
Andere Arten von globalen Mustern werden mit den Kategorien "Schemata" (schemes), "Rahmen" (frames) auf der einen und mit den Kategorien "Scripts", "Szenarien" (scenarios) auf der anderen Seite versucht zu fassen.
"Schemata" (BARTLETT; RUMELHART) und "Rahmen" (MINSKY) sind als semantische Netze zu verstehen, die statische Zusammenhänge abbilden, also solche, die gegenüber der Zeit relativ indifferent sind. Als ein Beispiel könnte man das kognitive Schema eines Autos nehmen. In ihm werden z.B.die Teil-Ganzes-Beziehungen (Fahrwerk - Räder), die räumlichen Beziehungen (Dach - Unterboden) u.ä. erfaßt. Die Kritik an diesen Kategorien richtete sich zum einen darauf, daß Schemata und Rahmen semantisch unspezifisch sind, d.h., es ist dem entsprechenden Wissenschaftler freigestellt, dieses oder jenes Schema anzunehmen, dieses oder jenes aber nicht. Zum zweiten richtete sich die Kritik darauf, daß die Bestandteile der genannten Kategorien einmal als strukturell vorgegeben, dann aber wieder auch als Komponenten, die im Prozeß der Wissensaktualisierung erst erschlossen werden müssen, behandelt werden. 

Copyright © 1998 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 24.04.2015 8:30 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag