RSG Nomen

Impulstext "REFLEXIVPRONOMEN (ВОЗВРАТНОЕ МЕСТОИМЕНИЕ)"

Das Russische kennt als Reflexivpronomen einzig das veränderliche себя. Иван много рассказывал о себе. Такие расходы себя не оправдывают.

Das Reflexivpronomen ist immer Objekt, deshalb hat es keine Nominativform. Es kann sich mit einem Determinativpronomen verbinden (Они говорили о самих себе.)

Im Unterschied zum Deutschen 'sich' kann sich себя auch auf die 1. und 2. Person beziehen (Я купил себе машину. Почему ты недоволен собой?).
Es muss nicht sein, dass als Antezedens ein Nomen im Nominativ auftritt: Друзья рекомендовали нам взять с собой свой фотоаппарат.

Die Reflexivität wird im Russischen auch durch Verbalformen auf -ся ausgedrückt. Diese Verbalformen gehören unterschiedlichen lexikalisch-grammatischen Gruppen an:

  • Verben mit eigentlich-reflexiver Bedeutung (глаголы в собственно-возвратном значении) - одеваться, мыться...
  • Verben mit reziprok-reflexiver Bedeutung (глаголы в взаимно-возвратном значении) - подружиться, обниматься...
  • Verben mit allgemein-reflexiver Bedeutung (глаголы в общевозвратном значении) - двигаться, изменяться...
  • Verben mit aktiv-objektloser Bedeutung (глаголы в активно-безобъектном значении) - вариться, колоться...

Auf diesem Hintergrund sind für den Sprachvergleich zwischen dem Russischen und Deutschen zwei Dinge interessant:

  1. Der Fall , dass das Deutsche 'sich' entweder durch eine Verbalform + Reflexivpronomen wiedergegeben wird (Er fühlt sich gut. - Он чувствует себя хорошо.) oder durch die Form eines Reflexivverbs (Sie kämmt sich. - Она причёсывается.).
  2. Der Fall, dass im Russischen ein Reflexivausdruck vorliegt, im Deutschen aber nicht (Они смеются - Sie lachen.) und umgekehrt (Sie erholen sich gut. - Они хорошо отдыхают.)

Literatur:
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 2. Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988.
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Kommentare und Aufgaben zur Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988.
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. H. Schlegel. Компендиум лингвистических знаний для практических занятий по русскому языку. Volk und Wissen: Berlin, 1992.
Костомаров, В.Г., Максимов, В.И. (ред.). Современный русский литературный язык. Москва: Гадарики, 2003.
Шведова, Н.Ю, Лопатин, Н.Н. (ред.). Краткая русская грамматика. Москва: РАН, 2002.
Шелякин, М.А. Справочник по русской грамматике. Москва: Русский язык, 2000.

Copyright © 2004 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 23.04.2015 10:46 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag