RSG Nomen

Impulstext "Pronomen: INTERROGATIVPRONOMEN"

Die Funktion von Interrogativpronomen besteht darin,

  • in Ergänzungsfragen unbekannte Sachverhalte zu erfragen (Кто это?) und
  • in Satzgefügen die Nebensätze einzuleiten, die indirekten Fragen entsprechen (Я знаю, кто придёт).

Für die einzelnen Interrogativpronomen lassen sich dabei folgende Bezüge angeben

  • кто, чей beziehen sich auf Lebewesen
  • что bezieht sich auf Sachen und Sachverhalte
  • какой, каков auf Eigenschaften von Personen und Sachen
  • который auf die Reihenfolge von Personen und Sachen
  • сколько auf die Quantität

Dazu kann man noch die Pronominaladverbien stellen, die nach den Umständen fragen (где, куда, откуда, почему, как).

Der Gebrauch der Interrogativpronomen im Russischen ist dem Gebrauch im Deutschen sehr ähnlich. Abweichungen/Besonderheiten treten in folgenden Fällen auf:

Кто und что

Während nach kleineren Tieren vorzugsweise mit что gefragt wird (Что это? Муха или комар?, verwendet man bei gößeren Tieren oft кто (Кто это? Волк или собака?).

Bei der Frage nach der qualitativen Charakteristik im Bereich der Berufsbezeichnung (Was ist dein Bruder?) verwendet das Russische ausschließlich кто (Кто твой брат?).

Чей

Die Frage nach einem Lebewesen, das zum betreffenden Gegenstand in einem Besitzverhaeltnis steht, wird im Deutschen mit wessen wiedergegeben. Wessen ist allerdings im Gegensatz zu чей unveränderlich.
Das ist wessen Buch? - Это чья книга?
Wessen Ankunft wird erwartet? - Чей приезд ожидается?


Literatur:
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 2. Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988.
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Kommentare und Aufgaben zur Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988.
Autorenkoll. u. d. Ltg. v. H. Schlegel. Компендиум лингвистических знаний для практических занятий по русскому языку. Volk und Wissen: Berlin, 1992.
Костомаров, В.Г., Максимов, В.И. (ред.). Современный русский литературный язык. Москва: Гадарики, 2003.
Шведова, Н.Ю, Лопатин, Н.Н. (ред.). Краткая русская грамматика. Москва: РАН, 2002.
Шелякин, М.А. Справочник по русской грамматике. Москва: Русский язык, 2000.

Copyright © 2004 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 23.04.2015 10:52 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag