RSG Wortbildung - Morphologische Wortbildung: Mutation

Unter dem Begriff der Mutation werden diejenigen Typen der morphologischen Wortbildung zusammengefasst, in deren Ergebnis neue Benennungen entstehen. Diese neuen Lexeme lassen ein semantisches Motiv der Benennung, kurz Bennenungsmotiv, erkennen. So ist die maskuline Personenbezeichnung учитель semantisch motiviert durch die typische Tätigkeit der Person (учить), die Personenbezeichnung дурак hingegen durch eine charakteristische Eigenschaft (дурной), тракторист durch eine gegenständliche Erscheinung (трактор).

Die Bildung neuer Substantive durch Mutation betrifft folgende Gruppen:

  • Maskuline Personenbezeichnungen
  • Bezeichnungen für Instrumente (nomina instrumenti)
  • Ortsbezeichnungen (nomina loci)

Maskuline Personenbezeichnungen

Diesen Bezeichnungen liegen als Benennungsmotive typische Gegenstände i.w.S. (gegenständliche Erscheinungen), hervorstechende Eigenschaften oder typische Handlungen zugrunde. Entsprechend sind die abgeleiteten Substantive formal von Substantiven, Adjektiven oder Verben abgeleitet, wobei es auch zu Mehrfachmotivierung kommen kann. Nach dem HLB IV (S. 186) lässt sich die Mutation bei den maskulinen Personenbezeichnungen folgendermaßen darstellen:

Motiv der Bildung
a) semantisch
b) formal
Suffix
a) gegenständliche Erscheinungen
b) Substantivstamm
a) Eigenschaft
b) Adjektivstamm
a) Handlung
b) Verbstamm
-тель     читать - читатель
-ец Ленин - ленинец
комсомол - комсомолец
глупый - глупец
гордый - гордец
продавать - продавец
рабфак-овск-ий - рабфаковец
 
-ик   умный - умник
старый - старик
 
фронт-ов-ой - фронтовик
лес-н-ой - лесник
 
-ник помощь - помощник   изменить - изменник
-щик/-чик камень - каменщик
газета - газетчик
  обмануть - обманщик
лакировать - лакировчик
кран-ов-ый - крановщик
жест-ян-ой - жестянщик
 
-льщик     чистить - чистильщик
-ак земля - земляк дурной - дурак резать - резак
-анин/-чанин Киев - киевлянин
Англия - англичанин
   
-ун горб - горбун   кричать - крикун
хохотать - хохотун
-ич Москва - москвич    
-ист очерк - очеркист
трактор - тракторист
коммун-
(gebundener Stamm) - коммунист
   

Die Bildung der Vatersnamen, die auch zu den maskulinen Personenbezeichnungen zu rechnen sind, erfolgt über die Suffixe -ич (bei Namen, die nach der II. Deklination gebeugt werden) und -ович (bei Namen der I. Deklination), vgl. Фома - Фомич, Илья - Ильич, Иван - Иванович, Герасим - Герасимович.

Bezeichnungen für Instrumente i.w.S. (nomina instrumenti)

Das Benennungsmotiv der nomina instrumenti muss immer eine Handlung sein, d.h. sie werden immer von Verben abgeleitet. Insofern ist молоток ('Hämmerchen') zwar ein Werkzeug, die Bildung gehört allerdings nicht in die in Rede stehende Gruppe, weil das Wort nicht von einem Verb stammt.
Bei den nomina instrumenti sind zwei Gruppen zu unterscheiden. Die erste vereinigt Bildungen, bei denen die Bildungssuffixe Homonyme zu denjenigen darstellen (können), die Personen bezeichnen, vgl. выключа-тель und учи-тель. In die zweite Gruppe gehen diejenigen Bildungen ein, die keine homonyme Pendants haben. Im HLB IV (187f.) werden die nomina instrumenti folgendermaßen tabellarisch erfasst:

1. Gruppe

Suffix Stamm Beispiele
-тель Infinitivstamm истреби-ть - истреби-тель
-щик/-чик Verbalstamm бомбардиров-ать - бобардиров-щик
сче-сть - счёт-чик
трал-ить - траль-щик
-льщик Infinitivstamm прясть, пряду - пряди-льщик
-к-а Verbalstamm тер-еть - тёр-к-а
-ик Stamm eines verbalen Beziehungsadjektivs поднимать - подъёмн-ый - подъёмн-ик

2. Gruppe

Suffix Stamm Beispiele
-л-о/-л-а Infinitvstamm грузи-ть - грузи-л-о, мести - мет-л-а
-лк-а Infinitivstamm черпа-ть - черпа-лк-а, сея-ть - сея-лк-а, кача-ть - кача-лк-а
-льник Infinitivstamm буди-ть - буди-льник, кипяти-ть - кипяти-льник

Ortsbezeichnungen (nomina loci)

So wie bei den nomina instrumenti können bei den nomina loci Gegenstände, Handlungen oder Eigenschaften dazu dienen, das Ableitungswort semantisch zu motivieren. Aus der Formsicht ist anzumerken, dass es nicht nur Einzelwörter sind, die als motivierende Basis dienen, es könne auch Wortgruppen, bestehend aus Präposition + Substantiv sein, vgl. за Кавказом - закавказье. Insgesamt lässt sich die Bildung der Ortsbezeichnung nach dem HLB IV (S. 188) folgendermaßen darstellen.

Suffix motivierender Stamm semantisches Motiv Beispiele
-ищ-е Verbalstamm Handlung прибежать - прибеж-ищ-е
-лищ-е Infinitivstamm Handlung хранить - храни-лищ-е, учить(ся) - учи-лищ-е
-бищ-е Verbalstamm Handlung класть/кладу - клад-бищ-е, лежать - леж-бищ-е
-иц-а Adjektiv-/Substantivstamm Eigenschaft/Gegenstand тёплый - тепл-иц-а, больной - больн-иц-а
-ниц-а Verbalstamm Handlung варить - вар-ниц-а
ø-Suffix,
Stammerweichung
Adjektivstammm (Beziehungsadjektiv) Handlung/Gegenstand спальный - спальн-я, читальный - читальн-я, пекарный - пекарн-я
-лк-а Infintivstamm Handlung читать - чита-лк-а, курить - кури-лк-а
-j-e Verbalstamm Handlung зимовать - зимовье
-ок/-ек (Präp. +) Substantiv Gegenstand при горе - пригор-ок

Zu den nomina loci werden auch Bezeichnungen von Gefäßen bzw. Behältnissen gerechnet, weil sie einen Ort bezeichnen, an dem sich ewtas befindet. Semantisch sind diese Bildungen durch Gegenstände, formal durch das entsprechende Beziehungsadjektiv motiviert, an deren Stamm die Suffixe -ик -bzw. иц-а angefügt werden. Beispiele:

чай - чайный - чайн-ик, чайн-иц-а
сахар - сахарный - сахарн-иц-а

Günther, E.
Kap.5. Wortbildung. In: Autorenkoll. u. d. Ltg. v. L. Wilske. Die Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 4. Lexikologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1984, 149-202. (HLB IV)
Шведова, Н.Ю, Лопатин, Н.Н. (ред.).
Краткая русская грамматика. Москва: РАН, 2002.

Copyright © 2008 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 29.04.2013 6:33 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag