Definitionen "Wortbedeutung"

"Ich definiere die Wortbedeutung als die inhaltliche Widerspiegelung eines Gegenstands, einer Erscheinung oder einer Beziehung der objektiven Realität im Bewußtsein der Angehörigen einer Sprachgemeinschaft, die traditionell mit einem Lautkomplex zu der strukturellen Einheit des Wortes verbunden ist. Die Bedeutung bildet die innere Seite des Wortes, während der Lautkörper die äußere Seite, die materielle Komponente darstellt."
Schmidt, W. Lexikalische und aktuelle Bedeutung. Ein Beitrag zur Theorie der Wortbedeutung. Berlin 1963, 16.

"Wortbedeutungen sind somit durch kommunikative und kognitive Absichten, Voraussetzungen und Handlungen determiniert. Sie werden durch Eigenschaften des Sprachsystems geformt. Wir betrachten Wortbedeutungen als gesellschaftlich gewonnene, durch Erkenntnis- und Kommunikationsbedürfnisse geprägte, durch die Beziehung auf Formative gegliederte ideelle verallgemeinerte Abbilder, die durch die aktive Widerspiegelungstaetigkeit erzeugt und im Kommunikationsprozeß durch Formative vermittelt werden. Sie existieren als gesellschaftlicher Abbilddurchschnitt und bilden so die gesellschaftliche Invariante."
Schippan, Th. Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Leipzig. Bibliographisches Institut, 1984, 126.

Copyright © 2000-2011 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 01.04.2011 7:55 PM