Anfang Einfuehrung | Skripte | Definitionen | Beitrarge Studenten | Virtual Campus

Einfuehrung in die Linguistik

Beitraege von Studenten - Tat'yana Marchuk

Александр Петрович Сумароков
(1818 –1897)

Kurzer biografischer Abriss:

  • 1717 Geburt in Finnland;
  • 1721 Umzug nach St.-Petersburg;
  • 1732 Landkorps für Aristokratie, Dienst an Militärkanzlei und als Adjutant;
  • 1755-1758 Mitarbeiter der akademischen Zeitschrift "Месячные сочинения" (journalistisch-publizistische Tätigkeit);
  • 1756 Direkteur und Hauptregisseur am neugegründeten 1. nationalen russischen öffentlichen Theater;
  • 1759 eigene satirisch-lehrhafte Zeitschrift "Прилежная пчела" (aufklärerisch-oppositionär, literarisch polemisierend);
  • 1761 Verlust des Verwaltungsamtes am Theater;
  • 1766 Tod des Vaters bedingt familiäre Konflikte;
  • 1769 Umzug nach Moskau,1777 Tod in Armut und Einsamkeit, begraben nähe Grabstätte (Nekropol) des Donskoi-Kloster, "Собрание сочинений" posthum.

Werk:

  • Fabel: "Притчи"(1762-1769);
  • Epistel: "О русском языке" und "О стихосложении" sind für die Geschichte der Literaturtheorie bedeutend. Der Artikel "О стопосложении" hatte großen Einfluß auf die Entwicklung russischer Metrik und Etablierung der Euphonieprinzipien, also auf exakten Reim;
  • Drama: "Ядовитый", "Нарцисс", "Тресотиниус" (Komoedien), "Гамлет", "Mстислав",
    "Ярoпoлк и Дeмизa" (Tragoedien).

Sprachwissenschaftlicher Beitrag. Förderung der Entwicklung der nationalen russischen Literatursprache NRLS:

  • Literaturisierung der Umgangssprache des Moskauer Intelligenzmillieus (nationale Norm für RLS);
  • Bekämpfung der Gallomanie mondäner Kreise (Gefahr des Verlustes der nationalen Eigenständigkeit der RS: nessecives Lehngut, nicht aber die Verderbtheit der Sprache durch unnötige, überflüssige Fremdsprachenmak(a)ronik - die Artikel "Об истреблении чужих слов в РЯ", "Эпистола о русском стихотворстве" bezeugen seine Überzeugung von der Nessecität der Sprachenreinheit - sei zulässig);
  • Bekämpfung des Kanzelarits und seines "kargen" Charakters,der dem Geschmack mondäner gebildeter Kreise zuwider sein müsse;
  • Restriktion/Prohibition in Literaturverwendung von Dialektismen/Vulgarismen;
  • Gedanke:Sprachenvielfalt wurzelt in geografischer Separation der Ethnien;
  • Slavinenkomparationsversuch (Artikel "О происхождении русского народа");
  • unzureichende etymologische Forschungen der RS;
  • Ausarbeitung neuer Poesiesprache (Dynamisierung der Verszeile,Streben nach Reimexaktheit);
  • Sumarokows theoretische Forschungen zu Dichtung und ihren Genren sind für die Ausprägung der russischen Poesiesprache als rhetorischer Kunst und der Poetik als Wissenschaft relevant.

Besondere Bemerkungen:

  • 1. russischer Berufsschriftsteller (Honorare für literarische Tätigkeit seitens der Monarchin, relativ freies literarisches Schaffen);
  • Privilegienentzug infolge der Konflikte mit der Monarchin Ekaterina der 2. (Verurteilung des Absolutismus), Alkoholabhängigkeit.

Anfang Einfuehrung | Skripte | Definitionen | Beitraege Studenten | Virtual Campus
Copyright © 1998 - 2004 Universitaet Potsdam, Julia Seibert, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 14.04.2006 4:37 PM