Anfang Einführung | Skripte | Definitionen | Beiträge Studenten | Virtual Campus

Einführung in die Linguistik

Beiträge von Studenten - Boris Safarov

Alexandr Nikolaevich Radishchev

Biographische Angaben:

  • geboren 1749
  • 1762 beginnt er, als Page am Hof  von Ekaterina II zu dienen
  • von 1766 bis 1771 bekommt er eine Ausbildung in Leipzig , wo er sich mit verschiedenen Naturwissenschaften beschaeftigt, er liest franzoesische Philosophen: Voltaire , Rousseau , Montesquieu; sein Wunsch wird die politische Situation in Russland zu aendern und das Volk zu befreien
  • nach 1771 hat er unterschiedliche Dienste in staatlichen Institutionen; parallel widmet sich Radishchev
    der Philosophie , Geschichte und Literatur ; ein wichtiges Mittel des Kampfes gegen das Regime wird fuer ihn die Kunst
  • 1790 beendet er sein Hauptwerk: "Puteschestvie iz Peterbuga v Moskvu", in dem er scharf das gegenwaertige Russland kritisiert, Radishchev veroeffentlicht das Buch heimlich; einen Monat spaeter wird verhaftet, verurteilt, verbannt nach Sibirien
  • 1801 unter Alexandr I wird er begnadigt und wieder zum Staatsdienst gerufen
  • 1802 bringt er sich durch  Vergiftung um

Beitrag zur Sprachwissenschaft:

Im Jahr 1792 schreibt Radishchev eine philosophische Arbeit unter dem Titel "O cheloveke, o ego smertnosti  i bessmertii", in der die Beziehungen zwischen dem Denken und der Sprache dargestellt werden:

  • die Sprache ist das Hauptkommunikationsmittel fuer die Menschen
  • die Sprache gehoert nur den Menschen und unterscheidet sie von den anderen Lebewesen
  • der Gedanke stellt sich durch die Woerter dar
  • selbst die Gedanken sind bloß die Zeichen der Realitaet
  • das Denken eines Menschen, der nicht sprechen kann erreicht nie das Niveau vom normalsprechenden Menschen
  • die Darstellung von der Schriftentstehung:
    • Bild
    • Hieroglyphe
    • Buchstabe
  • die Sprache ist eine Grundlage für alle anderen Wissenschaften

Anfang Einführung | Skripte | Definitionen | Beiträge Studenten | Virtual Campus
Copyright © 2000 - 2002 Universität Potsdam, Boris Safarov, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 14.04.2006 8:48 PM