Anfang Einführung | Skripte | Definitionen | Beiträge Studenten | Virtual Campus

Einführung in die Linguistik

Beiträge von Studenten - Alexandra Riemann

A. W. Popov

  • galt als talentierter Schüler Potebnyas
  • verfasste 1879 "Syntaktische Untersuchung. Vergleichende Syntax des Nominativ, Vokativ und Akkusativ in sanskritischen, griechischen, lateinischen, deutschen, litauischen, lettischen und slavischen Dialekten"
  • schildert darin seine Erfahrungen der vergleichenden-typologischen Untersuchung verwandter Sprachen
  • übereinstimmend mit Potebnja, daß Verb und Nomen in alten Sätzen unveränderlich
  • glaubte einfachste und ursprünglichste Form seien eingliedrige Sätze (Pozhar !Vremya ! )
  • Hauptglied sei sowohl Akkusativ, wie Nominativ; Verb=Substantiv und auch Adverbialsätze (Khorosho!)
  • zwei eingliedrige Sätze formen einen zweigliedrigen Satz durch Verschmelzung
  • eingliedrige Sätze verlieren ihre Selbstständigkeit
  • Die Ansichten Popovs blieben nicht erhalten, da Widerspruche zu Potebnya auftraten, der seine Thesen belegen konnte. Hinzu kam der Vorwurf Fortunatovs die Chronologien nicht beachtet zu haben. Jedoch dient seine Betrachtungsweise der ein- und zweigliedrigen Sätze Sprachwissenschaftlern zur Analyse dieser Typen.

Anfang Einführung | Skripte | Definitionen | Beiträge Studenten | Virtual Campus
Copyright © 1997 - 2002 Universität Potsdam, Alexandra Riemann , Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 14.04.2006 8:58 PM