wpeEA.jpg (1293 Byte)             wpeEB.jpg (1898 Byte)

Dekabristen (auch: Dezembristen)

Von russ. dekabr´ Dezember abgeleitete Bezeichnung für die Teilnehmer des am 26.12.1825 in St. Petersburg versuchten Militärputsches gegen die zaristische Autokratie (dem Mitte Januar 1826 ein Aufstandsversuch in Südrußland folgte). Die Dekabristen waren adlige, vorrangig jüngere Gardeoffiziere, die sich, inspiriert von der Euphorie der westeuropäischen ä napoleonischen Befreiuungskriege, zunächst in einer legalen Geheimorganisation (1816 ä "Rettungsbund", ab 1818 ä "Wohlfahrtsbund") zusammengeschlossen hatten; diese Organisation löste sich 1822 auf und existierte illegal weiter im sogen. ä "Nordbund" in St. Petersburg (strebte konstitutionelle Monarchie an) und im sogen. ä "Südbund" in der Ukraine (strebte zentralistische Republik an).

Eine günstige Gelegenheit zum Umsturzversuch bot sich durch die Wirren bei der Thronnachfolge des kurz zuvor verstorbenen ä Aleksander I., da bereits 1822 ein Thronverzicht Konstantins zugunsten seines jüngeren Bruders ä Nikolaj erfolgt war, von dem die Öffentlichkeit aber keine Kenntnis hatte.

Der Dekabristenaufstand konnte rasch niedergeschlagen werden, weil er nicht genügend vorbereitet war und keinen Widerhall in der Gesellschaft fand.

In die Geschichte sind die Dekabristen (mit denen u.a. Pushkin und Griboedov sympatisierten) als mutige Vorkämpfer für die Befreiuung von der Autokratie eingegangen.