Zum Inhaltsbereich Zur Hauptnavigation Zur Suche

Osteuropäische Kulturstudien | Master

play / pause
play position
00:00 / 00:00
volume control
zoomin / zoomout

Der Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien ist ein interdisziplinärer Studiengang, der spezialisiertes Wissen über historische und gegenwärtige kulturelle Prozesse in Ostmittel- und Osteuropa vermittelt. Die polnische und die russische Kultur sowie die Kulturgeschichte des osteuropäischen Judentums bilden die Schwerpunkte des Studiums. Besonderes Augenmerk gilt der historischen kulturellen und konfessionellen Diversität im östlichen Europa, ihrem heutigen Erbe sowie den transnationalen Prozessen in der Gegenwart.
(Bild: La-Sevivon (To The Top [Dreidel]) (1922), Collection of Yeshiva University Museum (New York))

Studiengang auf einen Blick

Bezeichnung
Osteuropäische Kulturstudien
Abschluss
Master of Arts
Regelstudienzeit
4 Semester
Leistungspunkte
120
Lehrsprache
Deutsch
Studienbeginn zum 1. Fachsemester
Sommer- und Wintersemester
Campus
Am Neuen Palais

Inhalt des Studiums

Der erste Teil des Studiums führt Sie in die aktuellen Arbeitsmethoden kulturwissenschaftlicher Osteuropaforschung ein und vermittelt Ihnen Grundlagenwissen über interkulturelle Geschichte und Gegenwart im östlichen Europa (insbesondere über polnisch-russisch-jüdische, polnisch-russisch-ukrainische und deutsch-slawische Kulturkontakte). In Auseinandersetzung mit den Literaturen, Medien und Künsten dieses Kulturraums werden Sie mit verschiedenen Fragestellungen seiner Vergangenheit und den Entwicklungen und Problemen seiner gegenwärtigen Neubestimmung vertraut.

Im zweiten Teil des Studiums wählen Sie Ihren Schwerpunkt entweder im Bereich der osteuropäisch-jüdischen Studien oder im Bereich der osteuropäischen Geschichte, wobei Sie auch beide Studienbereiche kombinieren können. In der jeweiligen Disziplin vertiefen Sie Ihre methodischen und fachlichen Kompetenzen, die Sie u. a. zur qualifizierten Beschäftigung mit den heutigen Gedächtniskulturen sowie mit dem materiellen und symbolischen Erbe der Geschichte Ostmittel- und Osteuropas befähigen.

Ein integraler Bestandteil des Studiengangs ist eine selbständige Projekt- und Forschungsarbeit, die Sie an der Universität oder in Kooperation mit Kulturinstitutionen (wie Museen, Verlagen, Stiftungen, Gedenkstätten oder Kulturhäusern) in der Region oder auch im Ausland durchführen können.

Zum Programm des Masterstudiengangs gehört ferner der Spracherwerb einer weiteren Sprache: Sie bringen Kenntnisse des Polnischen bzw. des Russischen mit und erwerben im Studium Grundkenntnisse der jeweils anderen slawischen Sprache (des Polnischen bzw. des Russischen) oder – bei Schwerpunktsetzung auf Jüdische Studien – des Jiddischen.

Ein Auslandssemester an einer unserer Partneruniversitäten in Polen bzw. in Russland wird dringend empfohlen. Falls im Bachelorstudium kein Auslandsaufenthalt absolviert wurde, ist ein Auslandssemester obligatorisch.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien ist auf die kulturwissenschaftliche Spezialisierung und Vertiefung der Kenntnisse über die Geschichte und die Gegenwartskulturen Ostmittel- und Osteuropas ausgerichtet. Das Studium befähigt Sie zur selbständigen und kreativen Beschäftigung mit Fragen der kulturellen Geschichte und Gegenwart im östlichen Europa und zu qualifizierter Kulturexpertise.

Der Studiengang eröffnet Ihnen viele unterschiedliche berufliche Arbeitsfelder: Sie können eine akademische Laufbahn in universitären und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen einschlagen oder eine Tätigkeit u. a. im Medienbereich, Verlagswesen, Kultur- und Wissenschaftsmanagement, Bildungssektor sowie in Stiftungen, Museen, Gedenkstätten, politischen Organisationen und internationalen Kulturinstitutionen anstreben.

Die Einrichtungen der Universität Potsdam eröffnen Ihnen eine ideale Vorbereitung auf die Berufswelt. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Ihre akademische Ausbildung mit einer Promotion in einem der an diesem Masterstudiengang beteiligten Fächer an der Philosophischen Fakultät fortzusetzen.

Voraussetzung zum Masterstudium

Generell ist die Voraussetzung für ein Masterstudium ein erster berufsqualifizierender akademischer Abschluss, z. B. mit dem Bachelorgrad. Den ersten Studienabschluss sollten Sie in einem philologischen, kultur-, geschichts-, medien-, politik- oder religionswissenschaftlichen Fach erworben haben. Ein gleichwertiger Abschluss einer ausländischen Hochschule kann anerkannt werden. Für den Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien benötigen Sie Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 (GER) sowie Kenntnisse des Polnischen oder des Russischen auf dem Niveau B2 (GER).

Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen können Sie den jeweiligen Zulassungsordnungen entnehmen.

Aufbau des Studiums

Im Rahmen des viersemestrigen Studiengangs erbringen Sie insgesamt 120 Leistungspunkte aus den folgenden Modulen und Ihrer Abschlussarbeit:

Studieninhalte und Leistungspunkte (LP)
Module Leistungspunkte
Kulturwissenschaftliche Grundlagen der Osteuropaforschung 12 LP
Literatur, Künste und Medien Osteuropas (je nach Sprache: Polen oder Russland) 12 LP
Interkulturelle Osteuropastudien 12 LP
Sprachpraxis Erweiterungsmodul (1. Sprache) 6 LP
Sprachpraxis Basismodul (2. Sprache) 9 LP
Kulturgeschichte Osteuropas I: Osteuropäische Geschichte und/oder Jüdische Studien 12 LP
Kulturgeschichte Osteuropas II: Osteuropäische Geschichte und/oder Jüdische Studien 12 LP
Interdisziplinäre Kontexte (Ergänzungsstudium) 7 LP
Forschungs- und Projektarbeit 8 LP
Masterarbeit 30 LP

Kontakt

Name

Prof. Dr. Magdalena Marszałek

Institut für Slavistik Studienfachberatung

Adresse

Campus Am Neuen Palais

Haus 1, Raum 2.01

Telefon

workTel.:
+49 331 977-4151
faxFax:

E-Mail

Vorteile auf einen Blick

Der Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien zeichnet sich durch ein in Deutschland einzigartiges Studienprofil aus – mit Schwerpunktsetzung auf die polnische und die russische Kultur sowie auf die Kulturgeschichte des osteuropäischen Judentums.

Sie erwerben spezialisierte Kenntnisse in mehreren Disziplinen, die Sie zur sachverständigen Beschäftigung mit den Literaturen, Künsten und Medien sowie mit der Geschichte und den Religionen in Ostmittel- und Osteuropa befähigen und Sie mit hoher fachlicher Kompetenz ausstatten.

Im Rahmen Ihrer selbständigen Projekt- und Forschungsarbeit sowie Ihres Auslandsaufenthaltes können Sie Ihre Kenntnisse vertiefen, praktisch anwenden und zugleich wichtige Kontakte für Ihre berufliche Zukunft aufbauen.

Mit  Blick auf die tatsächliche Lebenssituation von Studierenden hat die Universität Potsdam bei vielen Studiengängen die Möglichkeit zum Teilzeitstudium eingeführt. Das betrifft auch das Studienfach Osteuropäische Kulturstudien. Näheres dazu unter Teilzeitstudium an der Universität Potsdam.

Bewerbung zum Studium

Sie haben sich entschieden, den Master Osteuropäische Kulturstudien an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren.

Diese Beschreibung basiert z.T. auf Angaben der Fachspezifischen Ordnung für das Masterstudium im Fach Osteuropäische Kulturstudien an der Universität Potsdam vom 11. Januar 2012 (AmBek Nr. 16/12, S. 449).

Zentraler Kontakt

Universität Potsdam
Dezernat für Studienangelegenheiten
Am Neuen Palais 10, Haus 8
14469 Potsdam
Fax: +49 331 977-1065

Alle Ansprechpartner auf einen Blick

Impressum

Letzte Aktualisierung: 19.02.2016Autor: Elke Pietsch