uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Wechsel des Studiengangs bzw. des Teilstudiengangs

Informationsveranstaltung zum Fachwechsel

Zweifeln Sie gerade daran, ob Sie mit Ihrem Studienfach Ihre Ziele erreichen können? Wenn Sie einen Fachwechsel innerhalb der Universität Potsdam planen, informieren wir Sie in diesen Veranstaltungen zu den einzelnen Schritten wie der Anerkennung bereits erbrachter Leistungen und der Einstufung in ein höheres Fachsemester, der Bewerbung bzw. Immatrikulation sowie über Fristen und Ansprechpartnerinnen und -partner. Wir demonstrieren viele Beispiele, dennoch haben wir auch Raum für Ihre individuellen offenen Fragen.

Zeit & Ort:
1. Termin: 26.04.2017, 16.00-18.00 Uhr, Infos zum Ort folgen in Kürze
2. Termin: 15.05.2017, 16.00-18.00 Uhr, Infos zum Ort folgen in Kürze

Beraterin & Berater der Zentralen Studienberatung: Dr. Marlies Reschke & Robert Meile
Anmeldung unter Angabe des Termins erwünscht: studienberatung@uni-potsdam.nomorespam.de

Bachelorstudiengänge (zulassungsfrei - kein NC)

Prozess Studiengangwechsel

1. Schritt: Bitte prüfen Sie, ob gegebenenfalls bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen für den neuen Studiengang angerechnet werden können. Die Anerkennung müssen Sie in diesem Fall von den zuständigen Prüfungsausschüssen bzw. vom Studienbüro der Juristischen Fakultät vornehmen lassen. Hierzu nutzen Sie den Antrag auf Anerkennung/Einstufung. Im Rahmen der Anerkennung erfolgt die Einstufung in ein Fachsemester.

2. Schritt: Bitte stellen Sie im Rückmeldezeitraum im Studierendensekretariat den Antrag auf Wechsel des Studiengangs (Fußnoten auf dem Antrag beachten!).

3. Schritt: Liegen die vollständigen Unterlagen im Studierendensekretariat bzw. im Akademischen Auslandsamt vor, wird der Wechsel vollzogen. Voraussetzung dafür ist der Eingang des Semesterbeitrages. Der Wechsel kann nur in ein Fachsemester erfolgen, für welches ein Lehrangebot existiert. Diese Information können Sie dem Studienangebot (PDF) entnehmen. Überschreitet Ihre Fachsemesterzahl die Regelstudienzeit, entscheidet der Prüfungsausschuss Ihres Zielfaches/Ihrer Zielfächer in Einzelfallprüfung über die Anerkennung und Einstufung.

Bitte beachten Sie, dass für einige Fächer der Nachweis einer bestandenen Eignungsprüfung erforderlich ist.

Prozess Studiengangwechsel - Bachelorstudiengänge (zulassungsfrei - kein NC) (PDF, 1,45 MB)

Prozess Studiengangwechsel

Bachelorstudiengänge (zulassungsbeschränkt - NC UP)

Prozess Studiengangwechsel

1. Schritt: Bitte prüfen Sie, ob gegebenenfalls bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen für den neuen Studiengang angerechnet werden können. Die Anerkennung müssen Sie in diesem Fall von den zuständigen Prüfungsausschüssen bzw. vom Studienbüro der Juristischen Fakultät vornehmen lassen. Hierzu nutzen Sie den Antrag auf Anerkennung/Einstufung. Im Rahmen der Anerkennung erfolgt die Einstufung in ein Fachsemester.

2. Schritt: Bitte reichen Sie im Bewerbungszeitraum im Studierendensekretariat die erforderlichen Unterlagen für die Bewerbung ein. Die Bewerbung kann nur für ein Fachsemester erfolgen, für welches ein Lehrangebot existiert. Diese Information können Sie dem Studienangebot (PDF) entnehmen. Überschreitet Ihre Fachsemesterzahl die Regelstudienzeit, entscheidet der Prüfungsausschuss Ihres Zielfaches/Ihrer Zielfächer in Einzelfallprüfung über die Anerkennung und Einstufung. Erst nach dem Erhalt eines Zulassungsbescheids können Sie die Immatrikulation vornehmen. Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte der folgenden Seite.

Bitte beachten Sie, dass für einige Fächer der Nachweis einer bestandenen Eignungsprüfung erforderlich ist.

Prozess Studiengangwechsel - Bachelorstudiengänge (zulassungsbeschränkt - NC UP) (PDF, 1,45 MB)

Prozess Studiengangwechsel

Masterstudiengänge (außerhalb des Lehramtes)

Prozess Studiengangwechsel

1. Schritt: Bitte prüfen Sie, ob gegebenenfalls bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen für den neuen Studiengang angerechnet werden können. Die Anerkennung müssen Sie in diesem Fall vom zuständigen Prüfungsausschuss bzw. vom Studienbüro der Juristischen Fakultät vornehmen lassen. Hierzu nutzen Sie den Antrag auf Anerkennung/Einstufung. Im Rahmen der Anerkennung erfolgt die Einstufung in ein Fachsemester sowie die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen für den neuen Masterstudiengang.

2. Schritt: Bitte reichen Sie im Bewerbungszeitraum eine formlose Bewerbung direkt beim jeweiligen Prüfungsausschuss für das höhere Fachsemester ein. Sollten Sie keine Einstufung in ein höheres Fachsemester erhalten haben, müssen Sie sich für das 1. Fachsemester über uni-assist.eV. (Ausnahmen beachten!) bewerben. Bitte prüfen Sie in diesem Fall im aktuellen Studienangebot (PDF), ob für das jeweilige Semester eine Bewerbung für das 1. Fachsemester möglich ist. Stellen Sie bitte außerdem im Rückmeldezeitraum im Studierendensekretariat den Antrag auf Wechsel des Studiengangs.

3. Schritt: Liegen der Zulassungsbescheid sowie die Bestätigung der Annahme des Studienplatzes im Studierendensekretariat vor, wird der Wechsel vollzogen. Voraussetzung dafür ist der Eingang des Semesterbeitrages. Überschreitet Ihre Fachsemesterzahl die Regelstudienzeit, entscheidet der Prüfungsausschuss des neuen Masters in Einzelfallprüfung über die Anerkennung und Einstufung.

Prozess Studiengangwechsel - Masterstudiengänge (außerhalb des Lehramtes) (PDF, 1,45 MB)

Prozess Studiengangwechsel

Wichtige Hinweise

Bearbeitungszeit im Prüfungsausschuss einplanen!
Die Beantragung der Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen und der Einstufung in ein Fachsemester sollte mindestens 6 Wochen vor Ende der Antragsfrist erfolgen. Eine vorherige Konsultation beim Studienfachberater wird empfohlen, um u. a. sicher zu stellen, dass durch den Fachwechsel keine erheblichen Nachteile (z. B. Studienzeitverlängerung) entstehen.

Achtung für BAföG-Empfänger!
Der Wechsel muss auch dem BAföG-Amt mitgeteilt und schriftlich begründet werden. Unter bestimmten Bedingungen kann sich der Fachwechsel auf die Förderung nach BAföG nachteilig auswirken. Entsprechende Erkundigungen sollten vorher eingeholt werden!

Ausländische Studierende (außerhalb der EU) melden sich bitte persönlich beim International Office, um zu klären, ob eventuell weitere Unterlagen für den geplanten Wechsel des Studiengangs erforderlich sind.