Zum Inhaltsbereich Zur Hauptnavigation Zur Suche

Zulassungsordnungen & Auswahlsatzungen

Diese Satzungen und Ordnungen regeln das Verfahren für die Bewerbung und Zulassung an der Universität Potsdam.

Bachelorstudiengänge und Studiengänge mit dem Abschluss Erste juristische Prüfung

Masterstudiengänge (lehramtsbezogen)

Masterstudiengänge (außerhalb des Lehramts)

Bitte beachten Sie, dass die allgemeine Zulassungsordnung mit den unten aufgeführten fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen in Zusammenhang gelten. Bei den fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen kann es auf Grund der Überarbeitung der Ordnungen zu Änderungen kommen.

Allgemeine Zulassungsordnung

Fachspezifische Zulassungsordnungen

Bioinformatik

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Clinical Exercise Science (CES)

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Clinical Linguistics (EMCL)

(1) Mindestzugangsvoraussetzung für die erfolgreiche Bewerbung ist ein Hochschulabschluss mit dem Grad Bachelor oder ein vergleichbarer Abschluss in Sprachtherapie, Linguistik, Psychologie, Sprachheilpädagogik, biomedizinischen Wissenschaften oder einer verwandten Disziplin. Die Vorbereitung der Entscheidung gemäß § 22 Abs. 4 i.V.m. Abs. 5 BbgHG über die Feststellung der Gleichwertigkeit internationaler Studienabschlüsse erfolgt durch uni-assist. Sofern Englisch weder die Muttersprache noch die Unterrichtssprache der Hochschulausbildung des Bewerbers/der Bewerberin ist, ist darüber hinaus der Nachweis ausreichender Englischkenntnisse durch ein entsprechendes Testergebnis (TOEFL mindestens 232 Punkte computer-basiert, 575 Punkte papier-basiert oder 90 Punkte internet-basiert; IELTS ≥ 6.5) beizubringen. Informationen zum Studium und Bewerbungsunterlagen können in englischer  Sprache  auf  der  Website  www.emcl-mundus.com abgerufen werden.

(2)  Die  Zulassung  der  Bewerber/-innen  erfolgt durch eine Auswahlkommission (siehe Anlage 3), nach mit der EU vereinbarten Kriterien. Die endgültige Entscheidung über die Zulassung trifft das Europäische Parlament.

Cognitive Science - Embodied Cognition

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Cognitive Systems: Language, Learning, and Reasoning

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Deutsch-Russischer Master Verwaltungswissenschaft

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Ernährungswissenschaft

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Erziehungswissenschaft

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Europäische Medienwissenschaft

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Internationale Master-/ Promotionsprogramm Experimental Clinical Linguistics (IECL)

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Master of Business Administration

(1) Für den weiterbildenden Studiengang „Master of Business Administration (MBA) gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:

a) ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, ggf. Anrechnung von einschlägiger Berufserfahrung bzw. persönlichen Leistungen des Bewerbers bzw. der Bewerberin,
b) einschlägige  Berufserfahrungen  von  in  der Regel zwei Jahren,
c) sehr gute bzw. gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache (mindestens B2-Niveau).

(2) Bewerbungen auf Zulassung zum Studiengang sind schriftlich beim Prüfungsausschuss einzureichen, der die Einzelheiten des Bewerbungsverfahrens regelt und über die Zulassung der Bewerber/Bewerberinnen entscheidet.
Die Nachweise für die in Absatz 1 geforderten Voraussetzungen sind als Teil der Bewerbungsunterlagen vorzulegen.

(3) Über die Zulassung zu dem in §1 bezeichneten Studiengang entscheidet der Prüfungsausschuss. Ablehnungsbescheide werden den Bewerbern/Bewerberinnen vom Prüfungsausschuss schriftlich und mit einer Rechtsbehelfsbelehrung versehen mitgeteilt.

(4) Studienbeginn: ein Einstieg in das Programm ist in jedem Semester möglich.

National and International Administration and Policy

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Polymer Science

Zugangsvoraussetzung ist ein qualifizierter Hochschulabschluss mit dem Grad Bachelor of Science, der erwarten lässt, dass das Studium erfolgreich durchgeführt werden kann. Außerdem sind ausreichende Englischkenntnisse nachzuweisen, in der Regel durch ein entsprechendes Testergebnis (TOEFL (mindestens 510 von maximal 677 Punkten oder mindestens 225 von maximal 300 Punkten oder mindestens  90  von  maximal 120 Punkten) oder  IELTS  (mindestens 6.5 von maximal 9.0 Punkten))  oder durch mindestens gleichwertige Kenntnisse.

Psychologie

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Romanische Philologie

Für den Masterstudiengang Romanische Philologie gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:

a) ein Bachelorabschluss oder ein gleichwertiger erster berufsqualifizierender Abschluss eines Hochschulstudiums an einer Universität oder gleichgestellten Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland in einem für das Masterstudium Romanische Philologie relevanten Fach

(wie zum Beispiel B.A. Französische, Italienische oder Spanische Philologie, lehramtsbezogener Bachelorstudiengang Französisch, Italienisch oder Spanisch), wenn dieser Studiengang

  • eine  Regelstudienzeit  von  mindestens  6 Semestern sowie
  • den Erwerb von mindestens einer der folgenden romanischen Sprachen auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) beinhaltet: Französisch, Italienisch, Spanisch;

b) ein Abschluss an einer ausländischen Hochschule, soweit kein wesentlicher Unterschied zwischen  den im Ausland erworbenen und den hiesigen Qualifikationen besteht,

c)  bei ausländischen Studienbewerber/innen ohne in Deutschland erworbene Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) ein Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Der Nachweis muss Angaben zur ausstellenden Institution, dem erreichten Niveau, zu dem angewendeten Bewertungsmaßstab und das Datum der Ausstellung oder der Abnahme der letzten Prüfungsleistung enthalten.

Toxicology

Die für diesen Studiengang gültige Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsordnung finden Sie zum Bewerbungsstart zum Wintersemester an dieser Stelle.

Unternehmens- und Steuerrecht

(1) Zugangsvoraussetzung ist

a) ein abgeschlossenes wissenschaftliches juristisches Hochschulstudium an einer deutschen Hochschule oder gleichgestellten Einrichtung mit einem Staatsexamen bzw. der ersten juristischen Prüfung (§ 5 Abs. 1 des Deutschen Richtergesetzes - DRiG) oder

b) ein nach Buchstaben a) vergleichbarer erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss an einer ausländischen Hochschule.

(1a) Darüber hinaus ist der Nachweis einer in der Regel mindestens einjährigen beruflichen Tätigkeit erforderlich.

(2) Zum Masterstudium zugelassen werden kann auch, wer an einer deutschen Hochschule oder gleichgestellten Einrichtung

a) ein wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Bachelor, Master, Magister oder Diplom oder

b) ein rechts- oder wirtschaftswissenschaftliches Zwei-Fach-Studium mit einem nach Buchstabe a) gleichwertigen Abschluss berufsqualifizierend oder

c) ein nach Buchstabe a) oder b) vergleichbaren Hochschulabschluss an einer ausländischen Hochschule berufsqualifizierend abgeschlossen hat und juristische Studienleistungen in einem Umfang von  mindestens 30 Leistungspunkten  nachweist oder über einschlägige Berufserfahrungen von mindestens einem Jahr verfügt.

(3) Bei der Feststellung der Gleichwertigkeit der nach Absatz 1 b) und Absatz 2 c) vergleichbaren ausländischen Hochschulabschlüsse sind die von der der Kultusministerkonferenz gebilligten Äquivalenzvereinbarungen zu beachten. Bei fehlender Gleichwertigkeit kann der Prüfungsausschuss Auflagen zur Angleichung des Wissensstandes beschließen.

(4) Über das Vorliegen der Zugangsvoraussetzungen gemäß den Absätzen 1, 1a und 2 entscheidet der Prüfungsausschuss. Er kann Auflagen zur Angleichung des Wissensstandes beschließen.

(5) Die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen begründet keinen Anspruch auf Zulassung zum Studiengang. Übersteigt die Zahl der Bewerber/innen die Anzahl der verfügbaren Studienplätze, findet ein Zulassungsverfahren statt.

Zentraler Kontakt

Universität Potsdam
Dezernat für Studienangelegenheiten
Am Neuen Palais 10, Haus 8
14469 Potsdam
Fax: +49 331 977-1065

Alle Ansprechpartner auf einen Blick

Impressum

Letzte Aktualisierung: 16.12.2016Autor: Elke Pietsch