Logo der Philosophischen Fakultät

Institut für Slavistik

Institut für Slavistik

Home

Herzlich willkommen am Institut für Slavistik der Universität Potsdam!

 

An unserem Institut können slavistische und interdisziplinäre Studienprogramme im Bachelor und Master studiert werden. Das Bachelorprogramm umfasst die fachwissenschaftlichen Studienfächer Polonistik und Russistik sowie die Lehramtsfächer Polnisch und Russisch, die jeweils in Kombination mit anderen Fächern studiert werden können. Das Lehramtsstudium ist konsekutiv und führt in der Regel zu einer direkten Fortsetzung im Masterstudium. Zum Bachelorprogramm gehört ebenfalls ein vierjähriger internationaler Studiengang Interdisziplinäre Russlandstudien.
Der interdisziplinäre Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien wird am Institut für Slavistik in Kooperation mit dem Institut für Jüdische Studien der Universität Potsdam sowie dem Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin angeboten.
Polnisch und Russisch können im Master auch in weiteren institutsübergreifenden kooperativen Studiengängen studiert werden. Über alle Einzelheiten des Studienprogramms an unserem Institut können Sie sich in der Rubrik Studium informieren.

Einen Überblick über die einzelnen Professuren, ihr Forschungs- und Lehrprofil, die Angebote der Studienberatung sowie Ansprechpartner in Prüfungsangelegenheiten finden Sie in der Navigationsleiste unter Organisation.

Über die Mailingliste des Instituts können Nachrichten an alle Studierenden und Lehrenden des Instituts verschickt werden. Wenn Sie die Nachrichten bekommen möchten, tragen Sie sich in die Liste ein. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Website der Fachschaft.

Aktuelle Meldungen

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

für die Studiengänge: BA Polonistik, BA Russistik, BA Interdisziplinäre Russlandstudien, BA LA Polnisch, BA LA Russisch, MA LA Polnisch und MA LA Russisch:

WiSe 2014/2015

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis für den Masterstudiengang Osteuropäische Kulturstudien finden Sie hier.

 

Sekretariatszeiten von Prof. Franz

Das Sekretariat von Prof. Franz ist derzeit nicht besetzt. Beginnend mit dem 27. Oktober wird es aber möglich sein, es zumindest  stundenweise offenzuhalten: Mo., 14-16 / Di., 10-12 / Do., 10-12.

 

Gastvortrag: Prof. Dr. Maxim D. Shrayer – "Leaving Russia: A Jewish Story"

Am 25. November 2014 um 15 Uhr wird Prof. Dr. Maxim Shrayer (Boston College) einen Gastvortrag zu seinem Roman "Leaving Russia: A Jewish Story" (2013) halten. Der Vortrag ist in englischer Sprache und findet am Campus Am Neuen Palais, Haus 9, Raum 1.02 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Weiter Informationen zum Vortragenden finden Sie in der Ankündigung.

 

Artist Talk mit Olga Lewicka: "Modell Wolken. Für eine unberechenbare Ästhetik. Ein Künstlerbuch im Werden"

Am 27. November 2014 um 18 Uhr veranstaltet das Graduiertenkolleg Sichtbarkeit und Sichtbarmachung der Universität Potsdam ein Gespräch mit Olga Lewicka über ihre künstlerische Arbeit. Moderiert wird das Gespräch von Magdalena Marszałek.

Veranstaltungsort:
Kunstverein L40 : Linienstraße 40, 10119 Berlin (Rosa-Luxemburg-Platz)

Weitere Informationen zur Veranstaltung hier.

 

Gespräch: Magdalena Marszałek und Kazimiera Szczuka über Maria Janion

Am Freitag, den 28. November 2014 um 19 Uhr sprechen die polnische Autorin und Publizistin Kazimiera Szczuka und die Slavistin Magdalena Marszałek über die polnische Literaturwissenschaftlerin Maria Janion. Anlass des Gesprächs sind das Erscheinen der ersten deutschen Ausgabe der Studien Janions, herausgegeben von Magdalena Marszalek, sowie des zweiten Teils der biographischen Interviews, die Kazimiera Szczuka mit Janion geführt hat.

Das Gespräch findet auf Polnisch statt und wird simultan ins Deutsche übersetzt.

Ort der Veranstaltung ist die deutsch-polnische Buchhandlung buchbund in Berlin-Neukölln.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung und zur deutschen Anthologie der Werke Janions.

 

Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler am Institut

Michał Gajek (Universität Warschau) ist von September 2014 bis Januar 2015 DAAD-Forschungsstipendiat am Institut für Slavistik. Er arbeitet an einer Dissertation zu jiddischen Lehnwörtern im Polnischen. Im Rahmen seines DAAD-Forschungsstipendiums bearbeitet er ein Projekt mit dem Titel "Jiddismen vs. Germanismen – Kriterien zur Unterscheidung im Polnischen".

Fotos: K. Fritze

Kontakt

Universität Potsdam

Institut für Slavistik
Am Neuen Palais 10,
Haus 01
D-14469 Potsdam

Tel.: +49-331-977-4150
Fax: +49-331-977-4155
E-Mail:
slavistik-info@uni-potsdam.de

Lageplan:
Campus Am Neuen Palais