Professur für Linguistik und angewandte Sprachwissenschaft

Prof. Dr. Gerda Haßler

ZUR PERSON

Prof. Dr. Gerda Hassler

Zur Person

geboren 1953 in Werdau (Sachsen), studierte von 1971 bis 1974 Romanistik und Slavistik an der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1974-1978 Assistenz, 1978 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zum Thema „Zur Beschreibung des Einflusses der Sprache auf das Denken in Sprachtheorien des 18. Jahrhunderts". 1978-1982 Tätigkeit in mehreren, darunter auch außeruniversitären Praxisbereichen. 1982 Habilitationsstipendium an der Martin Luther-Universität Halle. 1984 Habilitation mit der Arbeit „Zur Entwicklung des semantischen Wertbegriffs in Sprachtheorien vom 18. bis zum 20. Jahrhundert" und Lehrbefähigung für das Gebiet Allgemeine Sprachwissenschaft.

1985 Ernennung zur Hochschuldozentin am Institut für Romanistik in Halle, 1992 Ruf auf einen Lehrstuhl für Romanistik / Sprachwissenschaft an der Technischen Universität Dresden, 1993 Ruf auf die C4-Professur für Linguistik und angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik) an der Universität Potsdam, dort seit dem Sommersemester 1993 tätig.

Seit 1990 in mehreren wissenschaftlichen Gesellschaften und Beiräten: Mitglied des Vorstands des Deutschen Romanistenverbands, stellvertretendes Mitglied des Deutsch-Französischen Hochschulkollegs, Kuratorium des Deutsch-Französischen Jugendwerks, Beirat (Conseil d‘administration) der SIHFLES (Société Internationale pour une Histoire du Français Langue Etrangère ou Seconde), S.H.E.S.L. (Société d’Histoire et d’Épistémologie du Langage); Beirat des Forschungszentrums Europäische Aufklärung (Potsdam), Beirat der Historiographia Linguistica, Beirat der Zeitschrift Romanistik in Geschichte und Gegenwart (Hrsg. H.J.Niederehe, J. Kramer), Mitherausgeberin der Reihe Studium Sprachwissenschaft (mit Helmut Gipper und Peter Schmitter). 2002-2008 Stellvertretende Vorsitzende des Frankoromanistenverbands. Chevalier dans l'ordre des Palmes Académiques 2008.

6 Jahre Prorektorin für Lehre und Studium der Universität Potsdam (2001-2006).

Seit 2006 Mitherausgeberin der Zeitschrift Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft.

Seit 2007 Vizepräsidentin der Sociedad Española de Historiografía lingüística.

Präsidentin der 11. International Conference on the History of the Language Sciences (ICHoLS XI).

Forschungsschwerpunkte

An der Professur werden Forschungen zum Profilschwerpunkt Sprachliche Konstituierung romanischer Kulturen auf folgenden Forschungsfeldern betrieben:

  1. Geschichte der Sprachwissenschaft und ihre Relevanz für gegenwärtige Sprachtheorien
  2. Prädikation in romanischen Sprachen und der Sprecher in der Äußerung
  3. Struktur und Funktion zur Fixierung tendierender Wortgruppen

www | Forschungsschwerpunkte der Professur für Linguistik und angewandte Sprachwissenschaft

Publikationen

www | Eine vollständige Liste der Publikationen können Sie hier einsehen.
download | Publikationsliste als pdf

Grammatik und Pragmatik

  1. “Versteckte Modalität in romanischen Sprachen und im Deutschen”. Comparatio delectat II. Akten der VII. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich Innsbruck, 6.-8. September 2012, hrsg. von Eva Lavric / Wolfgang Pöckl. Teil 1. Frankfurt am Main, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien: Peter Lang, 2015, 17-30. 
  2. “Verbformen als Ausdrucksmittel von Modalität und Polyphonie in romanischen Sprachen”. Modalität und Polyphonie. Modalité et polyphonie. Modalidad y polifonía. Hrsg. von Paul Gévaudan, Vahram Atayan & Ulrich Detges.  Tübingen: Stauffenburg Verlag 2013, 185-196.
  3. « Étude comparée de l’usage parenthétique des verbes épistémiques dans trois langues romanes », Discours [En ligne], 14 | 2014, mis en ligne le 16 septembre 2014. URL : http://discours.revues.org/8888 ; DOI : 10.4000/discours.8888
  4. Haßler, Gerda: “Polifonía y deixis en lenguas románicas”. Actes del 26é Congrés de Lingüística i Filologia Romàniques (València, 6-11 de setembre de 2010). Ed. por Casanova Herrero, Emili & Calvo Rigual, Cesáreo. Berlin: W. de Gruyter, 2013, 493-503.
  5. Haßler, Gerda: “Indicative Verb Forms as Means of Expressing Modality in Romance Languages”. Covert Patterns of Modality. Edited by Werner Abraham und Elisabeth Leiss. Cambridge: Cambridge Scholars 2012, 133-152.
  6. Haßler, Gerda / Neis, Cordula (éds): Oralité(s) et écriture(s). Actes du colloque du collège doctoral «Syntagmes et locutions dans la phrase et dans le discours» — Potsdam, 23 à 25 septembre 2010. Münster : Nodus Publikationen 2012, (Studium Sprachwissenschaft. Beihefte 41).
  7. Gerda Haßler (éd.): Locutions et phrases: aspects de la prédication. Münster : Nodus Publikationen 2012 (Studium Sprachwissenschaft. Beihefte 40).
  8. Haßler, Gerda: "Epistemic modality and evidentiality and their determination on a deictic basis: the case of Romance languages". Linguistic Realization of Evidentiality in European Languages. Edited by Gabriele Diewald and Elena Smirnova. Berlin, New York: De Gruyter Mouton 2010, 223-248 (Empirical Approaches to Language Typology 49).
  9. Haßler, Gerda: "Grammatikalisierung oder Lexikalisierung ? Zur Entwicklung von Topik- und Fokusmarkern in romanischen Sprachen". Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschreift für thomas Stehl zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Claudia Schlaak und Lena Busse. Tübingen: Narr Verlag, 2011, 49-68.
  10. Haßler, Gerda / Volkmann, Gesina: Deixis y modalidad en textos narrativos. Münster: Nodus Publikationen 2009, 182 S. (Studium Sprachwissenschaft. Beiheft 39). zur Ankündigung  
  11. François Muller: “Théorie et description des prépositions dans la linguistique romane en Allemagne.” In: Leeman, Danielle (Hrsg.): Énigmatiques prépositions. Paris: Larousse 2008, 123-138. (= Langue Française, N° 157)
  12. Verbsemantik, Koreferenz und Passivfähigkeit“. In: Carsten Sinner / Georgia Veldre (Hrsg.): Diathesen im Französischen / Les diathèses en français. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2005, 67-83.
  13. "Las partículas: una denominación metalingüística y su contenido". In Manuel Cesares Velarde / Ramón González Ruiz / Óscar Loureda Lamas (eds.): Estudios sobre lo metalíngüístico (en español). Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2005, 257-269. ISBN 3-631-53891-X
  14. „Topik und Fokus in romanischen Sprachen“. In: Kaiser, Georg A. (Hrsg.): Deutsche Romanistik – generativ. Tübingen Gunter Narr Verlag 2005, 49-66. ISBN 3-8233-6174-0
  15. „Objektsprädikativa und direkte Objekte im Sprachvergleich: ein Beitrag zur Argumentstruktur von Verben“. In: Schmitt, Christian / Wotjak, Barbara (Hrsg.): Beiträge zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich. Akten der gleichnamigen internationalen Arbeitstagung (Leipzig, 4.10.- 6.10.2003). Bonn: Romanistischer Verlag 2005. ISBN 3-86143-163-7
  16. „Prädikativa als sprachtheoretisches und deskriptives Problem“. In: Romanische Sprachwissenschaft. Zeugnisse für Vielfalt und Profil eines Faches. Festschrift für Christian Schmitt zum 60. Geburtstag. Herausgegeben von Alberto Gil, Dietmar Osthus und Claudia Polzin-Haumann. Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt/M., New York, Oxford, Wien: Peter Lang. Europäischer Verlag der Wissenschaften, 2004, Bd. II, S. 15-33
  17. “El uso evidencial de adverbios modales”. In: Cuartero, Juan; Wotjak, Gerd, eds. 2004. Algunos problemas específicos de la descripción sintáctico-semántica. Berlín, Frank & Timme Verlag 2004, 229-244. (ISBN: 3-86596-004-9)
  18. “El discurso normativo sobre el orden de las palabras en español”. In: Alsina, Victória, Brumme, Jenny, Garriga, Cecilio, Sinner, Carsten: Traducción y estandardización. La incidenia de la traducción en la historia de los lenguajes especializados. Frankfurt am Main: Vervuert, Madrid: Iberoamericana 2004, 113-126.,
  19. „Modalisierung und Vagheit in der italienischen Pressesprache“. In: Donum grammaticorum. Festschrift für Harro Stammerjohann, hrsg. Von Hans-Ingo Radatz und Rainer Schlösser. Tübingen: Max Niemeyer Verlag 2003, 115-129. ISBN 3-484-50712-8
  20. „Epistemic modality revisited: evidential functions of lexical and grammatical forms in Romance languages”. In: In: Hajičová, E., Kotěšovcová, A., Mírovský, J. (ed.): Proceedings of the XVII International Congress of Linguists. Prague, July 24-29 2003. Maftyzpress: vydavatelství Matematicko-fyzikální fakulty Univerzity Karlovy v Praze. CD-ROM ISBN 80-86732-21-5.
  21. „Sprache und Evidenz“. In: expressis verbis. Philosophische Betrachtungen. Festschrift für Günther Schenk zum fünfundsechzigsten Geburtstag. Herausgegeben von Matthias Kaufmann und Andrej Krause. Halle: Hallescher Verlag 2003, 342-362.
  22. "Crosslinguistic and diachronic remarks on the grammaticalization of aspect in Romance languages: location and motion verbs". New regards on grammaticalization, hrsg. Von Gabriele Diewald und Ilse Wischer, Amsterdam: Benjamins 2002, 169-186. (Typological Studies in Language, 49)
  23. “Evidentiality and reported speech in Romance languages”. Reported Discourse. A meeting ground for different linguistic domains. Edited by Tom Güldemann / Manfred von Roncador. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins Publishing Company 2002, 143-172 (Typological Studies in Language 52) 
  24. "Kontrastive und typologische Überlegungen zur epistemischen Modalität in den romanischen Sprachen und im Deutschen". In: Studien zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich. Akten der IV. Internationalen Tagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich (Leipzig, 7.10.-9.10.1999) hrsg. Gerd Wotjak. Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt/M., New York, Oxford, Wien 2001: Peter Lang. Europäischer Verlag der Wissenschaften, 169-184.

Semantik

  1. “Adverbes épistémiques dans le français parlé et écrit : apparemment, évidemment, visiblement, éventuellement, probablement”. Diskursmarker, Konnektoren, Modalwörter. Marqueurs de discours, connecteurs, adverbes modaux et particules modales, hrsg. Von Waltraud Weidenbusch. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag 2014, 161-174. Tübinger Beiträge zur Linguistik. 522 (ISBN 978-3-8233-6544-0)
  2. “Solidarité lexicale, locutions, collocations: contraintes textuelles sur la distribution”. Coseriu : perspectives contemporaines. Éd. par Eugenia Bojoga, Oana Boc, Dumitru-Cornel Vîlcu. Cluj: Presa Universitară Clujeană 2014, 125-136. ISBN 978-973-595-508-3
  3. “Adverbios españoles, marcadores discursivos alemanes: ¿un problema terminológico o un desafío para la lingüística contrastiva?” Marcadores del discurso: de la descripción a la definición. Ed. par Heidi Aschenberg & Óscar Loureda Lamas. Madrid; Iberoamericana, Frankfurt am Main: Vervuert 2011, 247-262. ISBN 978-84-8489-596-1
  4. “Grammatikalisierung oder Lexikalisierung? Zur Entwicklung von Topik- und Fokusmarkern in romanischen Sprachen”. Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Claudia Schlaak und Lena Busse. Tübingen: Narr Verlag 2011, 49-68. ISBN 978-3-8233-6601-0
  5. “Die Entwicklung von Begriffen in Textserien: ein sprachwissenschaftlicher Zugang zur Begriffsgeschichte”. Literaturgeschichte als Begriffsgeschichte. Hrsg. Von Christoph Strosetzki. Hamburg: Felix Meiner Verlag 2010, 131-144. (Archiv für Begriffsgeschichte. Sonderheft 8). ISBN 978-3-7873-1971-8
  6. “Les locutions avec ‘sur’ et ‘sous’ et leur traduction en allemand”. Le français moderne. Revue de linguistique française 78/1 2010, 92-108.
  7. “L’apport sémantique du paradigme épistémologique du sensualisme au lexique des émotions”. Le Lexique des émotions. Sous la direction d’Iva Novakova et d’Agnès Tutin. Grenoble: ELLUG Université Stendhal 2009, 21-38-. ISBN 978-2-84310-149-6.
  8. “Synonymie et incompatibilité des noms d’émotions“. In : Grossmann, Francis / Tutin, Agnès (Hrsg.) : Sémantique des noms et adjectifs d’émotions. = LIDIL. Revue de linguistique et de didactique des langues – Université Stendhal de Grenoble 32 (2005), 49-66.ISBN 2-914176-13-9
  9. „Wege und Gefahren einer linguistischen Begriffsgeschichte. Ein Nachwort“. In: History of Lingustics in Texts and Concepts. – Geschichte der Sprachwissenschaft in Texten und Konzepten. Herausgegeben von Gerda Haßler und Gesina Volkmann. Münster: Nodus Publikationen 2004, Bd. II, 865-977.
  10. Wortfamilien in kontrastiver Sicht. In: Lexikologie / Lexicology. Ein internationales Handbuch zur Natur und Struktur von Wörtern und Wortschätzen. Hrsg. von D. Alan Cruse, Franz Hundsnurscher, Michael Job, Peter Rolf Lutzeier. 1. Halbband, Berlin, New York 2002, Walter de Gruyter, 704-712.
  11. „Aufklärung und Moderne in Selbst- und Fremdbezeichnungen. Gebrauch und Wertung von Lexemen auf dem Hintergrund der Bezeichnungsentwicklung im Spanischen und Französischen“. In: Vocabula et vocabularia. Étude de lexicologie et de (méta)lexicographie romanes en l’honneur du 60e anniversaire de Dieter Messner.  Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt/M., New York, Oxford, Wien: Peter Lang. Europäischer Verlag der Wissenschaften 2002, 183-200.
  12. "Begriffsprägende Texte. Ein Beitrag zum Verhältnis von Wortgeschichte und Begriffsgeschichte vom 17. bis zum 19. Jahrhundert". In: Texte und Institutionen in der Geschichte der französischen Sprache. Herausgegeben von Gerda Haßler. Bonn: Romanistischer Verlag 2001, 117-144.
  13. "83. Typen von Wörterbüchern". In: Lexikon der Romanistischen Linguistik, hrsg. von G. Holtus / M. Metzeltin / C. Schmitt. Tübingen: Niemeyer 2001, Bd. I,2, 2001, 920-937.
  14. "Economía y complejidad de las relaciones entre sustantivo y adjetivo en el sintagma nominal". In: Gerd Wotjak (ed.) En torno al sustantivo y adjetivo en el español actual. Aspectos cognitivos, semánticos, (morfo)sintácticos y lexicogenéticos. Frankfurt am Main: Vervuert Verlag 2000, 43-53.

Sprachgeschichte

  1. “Von lat. iam zu polfunktionalen pragmatischen Partikeln in romanischen Sprachen”. Variatio verborum : Strukturen, Innovationen und Entwicklungen im Wortschatz romanischer Sprachen. Festschrift für Bruno Staib zum 65. Geburtstag, hrsg. von Bianca Hillen, Silke Jansen & Andre Klump. Stuttgart: ibidem-Verlag 2013, 157-175.
  2. “Los conceptos de “análisis lógico” y “análisis gramatical” en gramáticas de la primera mitad del siglo XIX”.  Revista argentina de historiografía lingüística, IV, 1, 2012, 23-37.
  3. "Eberhard als Sprachtheoretiker und Lexikologe: die Preisschrift über die Universalität des Französischen und der Versuch eier allgemeinen deutschen Synonymik”. Ein Antipode Kants? Johann August eberhard im Spannungsfeld von spätaufklärerischer Philosophie und Theologie. Hrsg. von Hans-Joachim Kertscher und Ernst Stöckmann. Berlin/Boston: Walter De Gruyter, 2012, 279-295.
  4. "Les discours normatifs sur la langue au XVIIIe siècle en France et en Allemagne”. Langue commune et changement de normes. Études réunies et éditées par Sonia Branca-Rosoff, Jean-Marie Fournier, Yana Grinshpun, Anne Régent-Susini. Paris : Honoré Champion Éditeur 2011, 417-434.
  5. “Introducción : La lingüística española en el contexto europeo”. Historia de las ideas lingüísticas, Gramáticas, diccionarios  lenguas (siglos XVIII y XIX). Ed. por Javier Villoria Prieto. Frankfurt am Main, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Peter Lang, 2011, 17-50. 
  6. "Las categorías perspicuitas, energeia, abundantia y harmonía a lo largo de la historia de la comparación evaluativa de lenguas hasta finales del siglo XVIII". Ars longa. Diez años de AJIHLE (Asociación de Jóvenes Investogadores de Historiografía e Historia de la Lengua Española. Compilado por María Teresa Encinas Manterola et. al. Buenos Aires: Voces del Sur, 2010, 705-721 (ISBN 978-987-25101-6-9).
  7. “L’opposition entre la raison d’État et la loi dans la pensée anti-machiavélienne de Frédéric II et de Voltaire”. Raison(s) d’État(s) en Europe. Traditions, usages, recompositions. Éd. par Brigitte Krulic. Bern, Berlin, Bruxelles &c: Peter Lang, 2010, 91-103.
  8. “A discussão sobra a origem e o génio da língua portuguesa desde Duarte Nunes de Leão (1606) até a Francisco Evaristo Leoni (1858): integração e transformação de conceitos europeus”. Ideias Linguísticas na Península Ibérica. Ed por C. Assunção, G. Fernandes, M. Loureiro. Münster: Nodus Publikationen, 2010, 371-382. ISBN 978-3-89323-27-0.
  9. “Die Entwicklung von Begriffen in Textserien: ein sprachwissenschaftlicher Zugang zur Begriffsgeschichte”. Literaturgeschichte als Begriffsgeschichte. Hrsg. Von Christoph Strosetzki. Hamburg: Felix Meiner Verlag, 2010, 131-144. (Archiv für Begriffsgeschichte. Sonderheft 8) ISBN 978-3-7873-1971-8
  10. “Tagungsbericht zur Jahrestagung 2010 der Société d’Histoire et d’Épistémologie des Sciences du Langage”. Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 20 (2010), 177-179
  11. “Der genio da língua in der Geschichte der portugiesischen Grammatikographie”. De arte grammatica. Festschrift für Eberhard Gärtner zu seinem 65. Geburtstag. Herausgegeben von Cornelia Döll, Sybille Große, Christine Hundt und Axel Schönberger. Frankfurt am Main: Valentia, 2010, 199-219.
  12. "Sprachvergleichende und diachronische Betrachtungen zur Grammatikalisierung aspektueller Periphrasen mit Bewegungsverben in romanischen Sprachen". In: Stehl, Thomas (Hrsg.): Kenntnis und Wandel der Sprachen. Beiträge zur Potsdamer Ehrenpromotion für Helmut Lüdtke. Tübingen: Gunter Narr Verlag 2008, 171-193.
  13. „Zwischen den Zwängen des Sprachwandels und den Herausforderungen der Kulturgeschichte. Grenzgänge einer textbasierten romanistischen Sprachgeschichte“. In: Aufgaben und Perspektiven der romanischen Sprachgeschichte im dritten Jahrtausend. Akten der gleichnamigen Sektion des XXVII. Deutschen Romanistentages, München (7.-10. Oktober 2001), hrsg. Von Alberto Gil und Christian Schmitt. Bonn: Romanistischer Verlag 2003, 45-64.
  14. Texte und Institutionen in der Geschichte der französischen Sprache. Herausgegeben von Gerda Haßler. Bonn: Romanistischer Verlag 2001
  15. Gerda Haßler / Hans Josef Niederehe (Hrsg.) Geschichte des Sprachbewußtseins in romanischen Ländern. Münster: Nodus 2000

Angewandte Linguistik / Übersetzung

  1. “La vision linguistique du monde : mythe et réalité de l'utilisation d'une notion humboldtienne au XXe siècle”. Dossiers d'HEL, SHESL, 2014, Linguistiques d'intervention. Des usages socio-politiques des savoirs sur le langage et les langues, pp.10. <http://dossierhel.hypotheses.org/> <halshs-01115175>
  2. “‛Some Americans could not by any means count to 1000’: the cognitive effects of the lack of names for numbers in exotic languages from the perspective of linguistic theorists before Humboldt”. History and Philosophy of the Language Sciences. October 29, 2014. http://hiphilangsci.net/2014/10/29/some-americans-could-not-by-any-means-count-to-1000-the-cognitive-effects-of-the-lack-of-names-for-numbers-in-exotic-languages-from-the-perspective-of-linguistic-theorists-before/
  3. “Términos de gramática en la traducción de la Enciclopedia Metódica”. Comunicación y transmisión del saber entre lenguas y culturas. Ed. por Carsten Sinner. München: Peniope 2013, 143-153
  4. “Identität durch Sprache. Der Diskurs zur Apologie der Vernakularsprachen bis zum 18. Jahrhundert”. Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa. Identitäten und Alteritäten eines Kontinents. Hrsg. von Cornelia Klettke und Ralf Pröve. Göttingen: V&R unipress 2011, 47-69. ISBN 978-3-89971-877-5.
  5. “Les locutions avec sur et sous et leur traduction en allemand”. Le français moderne 78, N°1 (2010), 92-108.
  6. “Muttersprachliche Kompetenzen entwickeln”. Kentron. Journal zur Lehrerbildung. Ausgabe 23, April 2010, 31-35.
  7. “Temas, remas, focos y tópicos en la oralidad fingida y en su traducción”. In: Brumme, Jenny / Resinger, Hildegard (Hrsg.): La oralidad fingida: obras literarias. Descripción y traducción. Frankfurt/Main: Vervuert Verlag, Madrid: Iberoamericana 2008, 121-143.
  8. "Übersetzung als Sprachkontakt". In: Sprachkontakt und Sprachvergleich. Herausgegeben von Gerda Haßler. Münster: Nodus Publikationen 2001, 153-171.
  9. "Übersetzungsvergleich als Zugang zur Untersuchung funktionaler Kategorien des Verbs in den romanischen Sprachen“. Sprachvergleich und Übersetzungsvergleich - Leistung und Grenzen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten, hrsg. von Jörn Albrecht und Hans Martin Gauger, Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt/M., New York, Oxford, Wien: Peter Lang. Europäischer Verlag der Wissenschaften 2001, 51-75.
  10. Sprachkontakt und Sprachvergleich. Herausgegeben von Gerda Haßler. Münster: Nodus Publikationen 2001.
  11. "Bericht über das Kolloquium der Internationalen Gesellschaft für Geschichte des Französischen als Fremd- und Zweitsprache. Utrecht, 9.-11. Dezember 1999". In: Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 10 (2000), 213-214.

Textlinguistik

  1. “Volksgeist und Geschichtlichkeit in Sprache und Recht. Beiträge von Romanisten als Mitglieder und korrespondierende Mitglieder der Berliner Akademie der Wissenschaften in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts“. Philologie als Literatur- und Rechtswissenschaft. Germanistik und Romanistik 1730-1870. Hrsg. von Claudia Lieb und Christoph Strosetzki. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2013, 37-51.
  2. ‟Das Thema Sprache in Wochenschriften und in Reflexionen der Herausgeber”. In: Regards sur les « spectateurs ». Periodical Essay – Feuilles volantes – Moralische Wochenschriften – Fogli moralistici – Prensa moral. Hrsg. Von Klaus-Dieter Ertler, Alexis Lévrier & Michaela Fischer. Frankfurt am Main : Peter Lang 2012, 323-356. 978-3-631-63184-3,
  3. “Textos gramaticales de referencia en la Europ del siglo XVIII”. El castellano y su codificación gramatical. Volumen III De 1700 a 1835. Ed por. José Jesús Gómez Asencio. Salamanca: Instituto Castellano y Leonés de la lengua 2011, 17-51. (Colección Beltenebros. 31). 978-84-92909-15-5.
  4. „Stereotype und Autonymie in Presseberichten über slavische Länder in romanischen Sprachen“. In: Stereotyp und Geschichtsmythos in Kunst und Sprache. Beiträge zur Kultur Ostmitteleuropas auf der Internationalen Konferenz, Potsdam 16.-18. Januar 2003, hrsg. V. Katrin Berwanger & Peter Kosta, Frankfurt a. Main: Peter Lang (= Vergleichende Studien zu de slavischen Sprachen und Literaturen) 2005, 211-222.
  5. “Linguagem e intertextualidade em Fernando Pessoa”. In: Diana. Revista do Departamento de Linguística e Literaturas. Universidade de Évora 3-4 (2002), 35-57. (ISSN 1645-179X)
  6. "'Discours indirect libre', 'erlebte Rede' et autres sources de malentendus en linguistique textuelle". Métalangage et terminologie linguistique : actes du colloque de Grenoble, Université Stendhal-Grenoble III, 14-16 mai 1998 / ed. par Bernard Colombat et Marie Savelli.Published: Leuven ; Sterling, Va.: Peeters 2001, 839-853. (Orbis/Supplementa)
  7. Eklektizismus und Hermetik: Formen der Standortbestimmung in deutschen und französischen Texten über Sprache". In: Hermetik und Manipulation in den Fachsprachen, hrsg. Klaus Morgenroth, Tübingen: Narr 2000, S. 261-276.

Geschichte der Sprachwissenschaft

  1. OLSG
    Haßler, Gerda / Neis, Cordula

    2 Bde., 1880 Seiten

    zum Inhalt

    Berlin: de Gruyer 2009

  2. “Los tiempos verbales y sus denominaciones en las gramáticas españolas desde el siglo XVII hasta el siglo XX”. Métodos y resultados actuales en Historiografía de la Lingüística, ed. por María Luisa Calero et al. Münster: Nodus-Publikationen 2014, 349-360.
  3. “‘Inversions of word order generate higher costs’, Continuity and development of a topos since the rationalist language theories of the 17th century”. History of Linguistics 2011. Selected papers frm the 12th International Conference on the History of the Language Sciences (ICHOLS XII). Edited by Vadim Kasevich, Yuri Kleiner and Patrick Sériot. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins Publishing Company, 3-11.
  4. “Continuité et volonté d’innovation dans les définitions des catégories grammaticales : l’exemple des Idéologues”. CD-ROM des actes du 4e Congrès Mondial de Linguistique Française. Berlin, 19-23 juillet 2014, sous la direction de F. Neveu, P. Blumenthal, L. Hriba, A. Gerstenberg, J. Meinschaefer, S. Prévost. Paris : Institut de Linguistique Française. ISBN 978-2-7598-1289-9.
  5. “Signes et idées dans deux traditions: la Chine dans les théories linguistiques des Lumières et les Lumières en Chine”. Penser l’histoire des savoirs linguistiques. Études épistémologiques, historiques et linguistiques en hommage à Sylvain Auroux, sous la direction de Sylvie Archaimbault, Jean-Marie Fournier et Valérie Raby. Lyon : ENS Éditions, 245-253.
  6. “La risposta di Johann David Michaelis al quesito dell’Accademia delle Scienze di Berlino e la sua traduzione francese”. Traduzione e Transfert nel XVIII Secolo tra Francia, Italia e Germania, a cura di Giulia Cantarutti, Stefano Ferrari. Milano: FrancoAngeli 2014, 123-138. (Critica letteraria e linguistica)
  7. “O debate acerca da ordem das palavras: continuidade e desenvolvimento de um topos desde as teorias da língua racionalistas do século XVII”. Confluência. Revista do Instituto de Língua Portuguesa 43 (2012), 9-27. ISSN 1415-7403 (http://llp.bibliopolis.info/confluencia/?cat=17)
  8. ‟Ideas gramaticales: el marco español (I). La gramática general / la ideología”. Reflexión lingüística y lengua en la España del XIX. Marcos, panoramas y nuevas aportaciones. Ed. y coord. Alfonso Zamorano Aguilar. München: Lincom Europa 2012
  9. “August Friedrich Pott face aux néogrammairiens”. Actes du colloque SHESL-HTL 2010 "La disciplinarisation des savoirs linguistiques. Histoire et épistémologie". Les dossiers de HEL/ [supplément électronique à la revue /Histoire Epistémologie Langage/], Paris, SHESL, (2012l), n°5, 1-8. disponible sur Internet : http://htl.linguist.univ-paris-diderot.fr/num5/num5.html. ISSN 1638-158
  10. “La description du génie de la langue dans les grammaires françaises et les grammaires d'autres langues”. Vers une histoire générale de la grammaire française, matériaux et perspectives. Actes du colloque international de Paris (2011). Éd. par Bernard Colombat, Jean-Marie Fournier & Valérie Raby. Paris : Honoré Champion 2012
  11. “La description du génie de la langue dans les grammaires françaises et les grammaires d'autres langues”. Vers une histoire générale de la grammaire française, matériaux et perspectives. Actes du colloque international de Paris (2011). Éd. par Bernard Colombat, Jean-Marie Fournier & Valérie Raby. Paris : Honoré Champion 2012
  12. Johann August Eberhard (1739-1809) - ein streitbarer Geist an den Grenzen der Aufklärung. Mit einer Auswahl von Texten Eberhards. Halle: Hallescher Verlag 2000 ISBN 3-929 887
  13. History of Lingustics in Texts and Concepts. – Geschichte der Sprachwissenschaft in Texten und Konzepten. Herausgegeben von Gerda Haßler und Gesina Volkmann. Münster: Nodus Publikationen 2004, 2 Bände, 931 Seiten. 3-89323-227-3
  14. "History of Linguistics – Schools and Traditions. ‘Meaning: Pre-20th century theories (ms 1365)". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol 7, p. 590-597, Art. 1365.  ISBN 0-08-044299-4
  15. “History of Linguistics – Schools and Traditions 18th century Linguistic Thought". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol 4, p. 88-94, Art. 1387.  ISBN 0-08-044299-4
  16. "Alarcos Llorach, Emilio (1922-1998)". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol 1, Art. 2422, p. 142  ISBN 0-08-044299-4
  17. "Beauzée, Nicolas (1717-1789)". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol. 1, p. 707-708, Art. 2444.  ISBN 0-08-044299-4
  18. "Bello. Andrés (1781-1865)". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol. 1, p. 726-727, Art. 2448.  ISBN 0-08-044299-4
  19. "Brosses, Charles de (1709-77)". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol. 1, p. 134-135, Art. 2480.  ISBN 0-08-044299-4
  20. "Hervás y Panduro, Lorenzo (1735-1809)”. In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol 5, p. 283-284, Art. 2620.  ISBN 0-08-044299-4
  21. "Nebrija, Elio Antonio de (1444?-1522)". In: Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Ed. Edited by Keith Brown. Oxford: Elsevier 2006, vol. 8, p. 558-559, Art. 4521.  ISBN 0-08-044299-4
  22. „Grammaire générale, philosophie et philologie dans l’oeuvre de Thurot“. I : Bourquin, Jacques (coord.) : Les prolongements de la Grammaire Générale en France au XIX siècle. Colloque de Besançon,, 19-21 septembre 2002. Besançon 2005: Presses Universitaires de Franche-Comté, 79-92.  ISBN 2.84867.085.
  23.  “La reflexión sobre el lenguaje en España entre la tradición e innovación dieciochescas”. In: Christian von Tschilschke / Andreas Gelz (eds.): Literatura – Cultura – Media – Lengua. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang, 121-132  (Europäische Aufklärung in Literatur und Sprache 17)       ISBN 3-631-53345-4

 

Lehre

www | Lehre an der Professur für Linguistik und angewandte Sprachwissenschaft

Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Gerda Haßler

Wintersemester 2016/2017

Sommersemester 2016

Wintersemester 2015/2016

Sommersemester 2015

Wintersemester 2014/2015

Sommersemester 2014

Wintersemester 2013/2014

Sommersemester 2013

Wintersemester 2012/2013

Sommersemester 2012

Wintersemester 2011/2012

Sommersemester 2011

Wintersemester 2010/2011

Sommersemester 2010

Wintersemester 2009/2010

Sommersemester 2009

Wintersemester 2008/2009

Sommersemester 2008

Wintersemester 2007/2008

  • K Linguistische Forschungsprojekte

Wintersemester 2006/2007

  • Einführung in die Sprachwissenschaft für Romanisten
  • Aspektualität, Temporalität und Modalität im Französischen, Spanischen und Italienischen
  • Kognitive und korpuslinguistische Zugänge zurBedeutung
  • Linguistische Forschungsprojekte

Sommersemester 2006

  • HS Geschichte der Normierung der romanischen Sprachen vom 16. bis zum 18. Jahrhundert (Modul FS2)
  • HS Thema und Rhema im Satz und im Diskurs

Wintersemester 2005/2006

  • S Angewandte Linguistik
  • HS Semantik und Pragmatik in spanischen Texten

Sommersemester 2005

  • S Funktionale Syntax der romanischen Sprachen
  • HS Sprache in Europäischen Akademien in Geschichte und Gegenwart

Wintersemester 2004/2005

  • V Einführung in die Sprachwissenschaft für Romanisten
  • S Analyse linguistique de textes
  • HS Bedeutung: philosophische, kognitive und korpuslinguistische Zugänge

Wintersemester 2003/2004

  • HS Pragmatik und Textanalyse
  • S Geschichte und Gegenwart des spanischen Wortschatzes

Wintersemester 2002/2003

  • V Einführung in die Sprachwissenschaft für Romanisten
  • HS Strukturelle Linguistik: Entwicklung, Methoden, Grenzen
  • K Forschungskolloquium Romanistische Linguistik

Sommersemester 2002

  • V Ausgewählte Probleme der Grammatik romanischer Sprachen
  • Ü Ausgewählte Probleme der Grammatik romanischer Sprachen: Italienisch
  • HS Sprache und Evidenz

Lehrveranstaltungen früherer Semester

 

Kontakt

Universität Potsdam
Institut für Romanistik

Prof. Dr. Gerda Haßler
Am Neuen Palais 10
Haus 19, Raum 4.13

Tel.: 0331-977-4114
Fax: 0331-977-4193

Sekretariat:
Beatrice Voigt (Raum 4.12)
Tel.: +49-331-977-4124
Fax: +49-331-977-4193

Bild mit Studenten auf dem Campus