uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Pia Schneider (*1990, Bonn)

Akademischer Werdegang 

  • 23. Sep. 2013 – 8. Sep. 2015 Erasmus Mundus Master Crossways in Cultural Narratives an den Universitäten: Universtity of Sheffield, UAM Poznan, Universidade Nova de Lisboa. Unterrichtsprachen: Englisch, Italienisch, Französisch, Polnisch, Portugiesisch

Masterarbeit: Culture Shock in Travel Literature - The literary works of Tiziano Terzani and Nicolas Bouvier 

  • Feb. 2014 – Feb. 2015 Stipendiatin der Polnischen Regierung für das Auslandsstudium in Polen
  • Juli 2014 und Aug. 2015 Stipendium für Polnischsprachkurse an der Universität Warschau und der Universität Pultusk.
  • Sep. 2013 – Feb. 2014 Deutschtutorin an der Universität Sheffield
  • 15. Okt. 2010 – 15. Aug. 2013 Bachelor of Arts im Studiengang Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim
  • 2011 Mitarbeiterin der Festivalzeitung zum Literaturfestival Prosanova

Projekte und Praktika

  • Okt. 2014 – Feb. 2015 Anthropologieprojekt mit Obdachlosen in Poznan Bezdomnych Nr. 1
  • 27. – 30. Nov. 2014 ASA-Seminar zum Thema Migration und Entwicklung im Kontext Kommunaler Entwicklungspolitik
  • 21. – 23. Nov. 2014 Workshopleiterin DAAD, Warschau - Workshop-Leitung für Studenten zum Thema Deutsche in Polen
  • 28. Jul. 2014–5. Sep. 2014 Praktikum bei der Deutschen Welle in Bonn in der Sprachabteilung und der Kultur-Onlineredaktion
  • 15. Apr. 2013–5. Jul. 2013 Praktikum am Journalistenbüro „wortwert“ in Köln
  • 21. Mai. 2012–20. Aug. 2012 Projektassistenz am Goethe Institut in Tokio 

Kontakt: emmaxy90@gmail.com

Wichtiger Hinweis: Um Spam-Mails zu vermeiden, ist die hier gezeigte e-Mail-Adresse nicht verlinkt und graphisch verändert. Bitte kopieren Sie den Text und ergänzen Sie das "@"-Zeichen.

Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt ist eine komparatistische Studie der Reiseliteratur, ein Vergleich der drei Schweizer Autoren Ella Maillart, Annemarie Schwarzenbach und Nicolas Bouvier. Die Werke der drei Autoren über die Autoreise von Genf bis nach Kabul, die die beiden Frauen gemeinsam 1939/1940 erlebten und Nicolas Bouvier mit seinem Freund, dem Künstler Thierry Vernet, in den Jahren 1953/1954, stehen im Fokus. Sie sollen besonders in Bezug auf den Terminus Ars vivendi zeigen, wie die Reiseliteratur die Kunst zu leben beschreibt.


The dissertation is a comparative study of travel literature, a comparison between the three Swiss authors Ella Maillart, Annemarie Schwarzenbach and Nicolas Bouvier. It focuses on their literary works about the trip from Genève to Kabul that Ella Maillart and Annemarie Schwarzenbach made together in 1939/1940 and Nicolas Bouvier 1953/1954 with his friend and artist Thierry Vernet. Especially the term Ars vivendi will be examined in the way how this is represented in travel literature.