uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Leitbild des Lehrstuhls

Als Lehr- und Forschungseinrichtung der Universität Potsdam ist der Lehrstuhl für Management, Professional Services und Sportökonomie verschiedenen Stakeholdern verpflichtet. Unserer Auffassung guter corporate governance nach ist Transparenz in der internen und externen Kommunikation selbstverständlich. Deswegen legen wir an dieser Stelle unsere Grundsätze für Aus- und Weiterbildung, Forschung und Wissenstransfer dar.

Forschung

  1. Wir sind ein verhaltenswissenschaftlich orientierter Arbeitsbereich für Managementforschung. Neben unserer funktionalen Konzentration auf Strategisches Management und Organisationstheorie legen wir unsere branchenspezifischen Schwerpunkte auf wissensintensive Dienstleistungen und insbesondere auf den Sport- und Gesundheitssektor.
  2. Wir arbeiten vornehmlich konzeptionell und haben den Anspruch, die theoretische Managementforschung weiterzuentwickeln.
  3. Die interdisziplinäre Pluralität von Managementtheorien und -methoden hilft uns, unsere Erkenntnisobjekte multiperspektivisch zu betrachten und so neue Erkenntnisse zu gewinnen.
  4. Wir beziehen unsere Studierenden in unsere Forschungsarbeit ein. Seminar- und Abschlussarbeiten sollen herausfordernd und bereichernd zugleich sein. Unsere Studierenden berücksichtigen die internationale Forschungsliteratur.

Lehre

  1. Wir verstehen Lehre als Dienstleistung, die unsere Studierenden dabei unterstützt, sich Managementwissen und -kompetenzen zu erarbeiten und anzueignen.
  2. In einer Zeit, in der viel Wissen immer schneller veraltet, hat Managementwissen für uns nur dann Qualität, wenn es neben der Aktualität jenseits von Trends und Moden nachhaltigen Bestand hat.
  3. Management ist für uns eine angewandte Wissenschaft, d. h. sie benötigt eine solide theoretische Fundierung und eine praktische Orientierung. Dies setzen wir in unserer Lehre um.
  4. Wir sehen im Universitätsstudium ein Angebot, das Ausbildung mit Bildung verbindet. Das Studium muss gezielt auf den Beruf vorbereiten, aber auch zu einer konstruktiv-kritischen Haltung führen.

Wissenstransfer in die Praxis

  1. Managementforschung wird nicht im Elfenbeinturm betrieben. Weil Management eine angewandte Wissenschaft ist, stehen wir bundesweit im regen Austausch mit der Unternehmenspraxis.
  2. Von dieser Zusammenarbeit profitieren beide Seiten. Wir sammeln empirische Erkenntnisse, die wir in unsere Forschung einfließen lassen können. Unternehmen profitieren von unserem internationalen Managementwissen, unserer Forschungskompetenz und unserer unabhängigen Perspektive.
  3. Wir verstehen uns als bevorzugte Anlaufstelle für Unternehmen, die theoretisch fundierte und praxisorientierte Beratungskompetenz in den Feldern Strategie, Business Development und Organisation benötigen.
  4. Wir haben in diesen Feldern langjährige Beratungserfahrung und verfügen über ein weitreichendes Netz von Kooperationspartnern, die unsere eigenen Kompetenzen ergänzen.