Medieninformation der Universität Potsdam

Nr.: 250/07 vom 07.12.2007

Veranstaltungen in der Woche vom 10. bis 16. Dezember 2007

Neben den Informationen, die Sie über unsere Medieninformationen (siehe im Internet unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2007/) von uns erhalten, möchten wir Sie zusätzlich auf ausgewählte Veranstaltungen an der Universität Potsdam aufmerksam machen. Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender der Universität Potsdam im Internet unter http://www.uni-potsdam.de/db/PresseDB/index.php

12. Dezember 2007, 17.15 Uhr
Vortrag: Spätmittelalterliche Teufelsbriefe: Von schreibenden Teufeln, höllischer Propaganda und "verkehrter Welt"-Ordnung im Rahmen der Ringvorlesung: Lässt der Teufel mit sich reden? Kultur- und religionswissenschaftliche Beiträge zur Kommunikation Satans

Es geht um Teufel, die Feuerhaken und Gewalt eingetauscht haben gegen Schreibfeder und Bücher, Teufel, die Briefe schreiben, anonym, satirisch-propagandistisch und damit ein populäres Bildmedium bedienen. Der Vortrag geht in Abbildungen und Bild-Schriftmedien der Bedeutung dieser Teufel im Wandel der spätmittelalterlichen Gesellschaft und der Reformationszeit nach. Er zeigt diesen Teufel als menschlichen Mahner, als Kommunikator, als Zeugen eines nicht finsteren Mittelalters.

Referent: Prof. Dr. Heinz-Dieter Heimann, Universität Potsdam
Ort: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 9, Raum 2.16
Kontakt: Prof. Dr. Johann Ev. Hafner, Institut für Religionswissenschaft, Tel.: 0331/977-1506, E-Mail: hafner@uni-potsdam.de

12. Dezember 2007, 19.00 Uhr
Benefizkonzert zugunsten des Waisenhauses PsroSoYa in Peru: Jubilate Deo

Die Mitwirkenden, Studierende verschiedener Fächer, musizieren an der restaurierten Orgel in der Kaiser-Friedrich-Kirche zu Golm Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Max Reger und bringen weihnachtliche Lieder zu Gehör. Die erbetenen Spenden kommen ausnahmslos dem Waisenhaus in Peru zugute.

Ort: Kaiser-Friedrich-Kirche zu Golm, Geiselbergstraße 52, 14476 Golm
Kontakt: Gabriele Tschache, Institut für Musik und Musikpädagogik, Tel.: 0331/977-2219, 0331/9513646, E-Mail: gatscha@uni-potsdam.de

13. Dezember 2007, 13.00 Uhr
Kolloquium: Hochauflösende Fernerkundung mit "low cost" Systemen im Umweltbereich

Für viele Aufgaben in den Umweltverwaltungen werden Luftbilder benötigt. Oft stehen nur die flächig vorliegenden Ortholuftbilder der Landesvermessung zur Verfügung. Diese Aufnahmen sind jedoch für zahlreiche Fragestellungen nicht geeignet. Ein Beispiel aus dem Bereich Forst sind die Kartierungen von plötzlich auftretenden Schadereignissen, wie Windwurf. Die zu untersuchenden Flächen sind häufig zu klein, so dass eine im Kosten-Nutzen Verhältnis vertretbare, kommerzielle Befliegung nicht durchgeführt werden kann. Diese ist nur möglich, wenn bei größeren Fluggebieten kleine Gebiete mit beflogen werden können. Im Vortrag werden "low cost" Systeme vorgestellt. Am Beispiel der Gleitschirmdrohne "SUSI" werden die Ergebnisse der photogrammetrischen Auswertungen im Vergleich zu herkömmlichen kommerziellen Systemen aufgezeigt.

Referent: Kai Jütte, Landesforst Mecklenburg-Vorpommern
Ort: Universitätskomplex Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, Haus 25, Raum B 0.01, 14476 Golm
Kontakt: Dr. Matthias Kühling, Zentrum für Musterdynamik und Angewandte Fernerkundung, Tel.: 0331/977-2187, E-Mail: kuehling@uni-potsdam.de
Homepage: http://www.uni-potsdam.de/imaf/events/ge_kolloquia.html

13. Dezember 2007, 18.00 Uhr
Gastvortrag: Ungleichheit unter Kindern - Befunde der Kinderforschung

Kinder einer Schulklasse sind gleichrangig. Und die Auseinandersetzung mit Gleichen hat große Bedeutung für die Sozialentwicklung der Kinder. Faktisch hat aber jede Schulklasse eine Ungleichheitsstruktur. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Ursachen dieser Ungleichheit in der Familie und im Klassenverband sowie mit den Folgen der Ungleichheit für Stars und Außenseiter. Außerdem wird auf Methoden der Kinderforschung eingegangen.

Referent: Prof. Dr. Hans Oswald
Ort: Universitätskomplex Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, Haus 10, Raum 0.25, 14476 Golm
Kontakt: Prof. Dr. Annedore Prengel, Institut für Grundschulpädagogik, Tel.: 0331/977-2494, -2030, E-Mail: aprengel@uni-potsdam.de

zurück zur Übersicht