Portal. Die Potsdamer Universitätszeitung

Institute für Kirchenrecht gegründet 


Im Dezember 2003 wurde das Evangelische Institut
für Kirchenrecht gegründet
Foto: Fritze

Am 17. Dezember 2003 wurde das Evangelische Institut für Kirchenrecht an der Universität Potsdam eröffnet. Die Evangelische Landeskirche und die Universität Potsdam schlossen einen Kooperationsvertrag ab. Das Institut hat den Status eines Werks der evangelischen Kirche und steht institutionell zwischen Universität und Kirche. Inhaltlich steht seine Arbeit im Spannungsverhältnis von Rechtswissenschaft und Theologie. Es arbeitet eng mit der Juristischen Fakultät der Universität und dem vor einem Jahr gegründeten katholischen Institut für Kirchenrecht an der Universität Potsdam zusammen. Das katholische Institut für Kirchenrecht kooperiert mit der Juristischen Fakultät der Uni Potsdam und dem Erzbistum Berlin. Die Mitarbeiter lehren und forschen zu den Themen Verfassungsrecht, Ehe- und Prozessrecht, Urheberrecht der katholischen Kirche, Staatskirchenrecht und praktische Theologie. 

Mit der Hinwendung zum Kirchenrecht, zu jüdischen Studien und anderen Bereichen, die Religion als Gegenstand der Wissenschaft betreffen, nimmt die Universität Potsdam seit längerem eine Vorreiterrolle in den neuen Bundesländern ein. Das Kirchenrecht bildet im Rahmen des neu gestalteten Juristischen Examens an der Universität Potsdam einen Wahlbereich

Red.

weit-weg | wissenstransfer | unigeschehen | personalia | wegweiser

Copyright© 2004 Universität Potsdam, Glaesmer, Knappe
[Letzte Aktualisierung 25.01.2004, Knappe]