Portal. Die Potsdamer Universitätszeitung

Reger Austausch 


Schwer bepackt: 35 Studierende und Profs
kamen mit einem Fulbright Stipendium nach Potsdam.
Foto: Fritze

In der Spitzengruppe landete die Uni Potsdam bei einem Ranking der deutsch-amerikanischen Fulbright Kommission, das die Austauschintensität von insgesamt 112 Hochschulen untereinander vergleicht. 35 Studierende und Professoren begaben sich in der Zeit von 1993 bis 2003 mit Hilfe eines Fulbright-Stipendiums von Potsdam aus auf den Weg in die USA. Damit rangiert die Uni gemeinsam mit der Uni Mainz auf Platz 17. Spitzenreiter ist die FU Berlin, gefolgt von der TU Berlin. Im umgekehrten Fall, also bei der Zahl der Fulbright-Stipendiaten an den deutschen Unis, landete Potsdam auf Platz 11 der Ranking-Liste, wieder gemeinsam mit der Uni Mainz. Auch hier liegt die FU Berlin auf Platz eins, dicht gefolgt von der Humboldt-Universität zu Berlin.

 Red.

weit-weg | wissenstransfer | unigeschehen | personalia | wegweiser

Copyright© 2004 Universität Potsdam, Glaesmer, Knappe
[Letzte Aktualisierung 25.01.2004, Knappe]