Logo alumni
6. Ausgabe: Dezember 2008
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Moskauer Alumni gegründet

Bild
Die Moskauer Alumni-Gruppe bei ihrem ersten Treffen.
Foto: privat

Was machen ehemalige Potsdamer Studierende im Ausland? Ganz klar, sie treffen sich mit anderen Ehemaligen! So geschehen am 23. Oktober 2008 im Moskauer Restaurant "Beer House", wo engagierte Alumni das erste offiziellen Treffen außerhalb der brandenburgischen Landeshauptstadt organisiert und mit großem Erfolg und viel Spaß durchgeführt haben. Ein gelungener Auftakt zu den internationalen Bemühungen des Alumni-Programms, der sicherlich Nachahmer finden wird. In St. Petersburg gab es in der Folge bereits ein erstes "inoffizielles" Treffen Potsdamer Alumni.
Das Schlüsselwort zu den Aktivitäten der internationalen Regionalgruppen heißt "Vernetzung". Die Moskauer Alumni-Gruppe bietet anderen Ehemaligen und Studierenden der Universität Potsdam an, ihre Kontakte vor Ort in Wirtschaft, Gesellschaft und Medien bei der Vermittlung von Praktikums- oder Referendariatsplätzen einzusetzen. Aber dies ist nur eine Facette der Alumni-Aktivitäten. Neuankömmlinge können von den Kenntnissen und Erfahrungen der Alumni vor Ort ebenso profitieren, wie auch die Universität Potsdam selbst, die bei der Pflege und dem Ausbau hochschulübergreifender Kooperationen und anderer Partnerschaften auf ein reichhaltiges Wissen und die Unterstützung ihrer Alumni vor Ort zurückgreifen kann.
Wer Interesse hat, sich im Ausland oder auch in Deutschland mit anderen Alumni aus seiner Umgebung zu vernetzen und eine Regionalgruppe zu gründen, kann sich jederzeit an das Alumni-Team wenden.

Kontakt zur Moskauer Alumni-Gruppe über Philipp Rowe, E-Mail: rowe@rufil-consulting.com (siehe auch Beitrag).

Arne Hopf
CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Armbruster
[Letzte Aktualisierung 12.12.2008, Schroeter]