Logo alumni
3. Ausgabe: Dezember 2005
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Wertvolle Bibliothek

Anlässlich des Erwerbs und der Rückführung einer historischen Berliner Bibliothek im Rahmen der Gelehrtenbibliothek von Prof. Dr. Yehuda und Jaqueline Aschkenasy fand am 3. November eine Tagung an der Uni statt. Sie stand unter dem Thema "Die Veitel Heine Ephraimsche Lehranstalt Berlin".
Im Jahre 1774 ordnete der Vorsitzende der Berliner Jüdischen Gemeinde und Hofjuwelier Friedrichs des Großen Veitel Heine Ephraim in seinem Testament die Gründung eines Jüdischen Lehrhauses an. Diese "Veitel Heine Ephraimsche Lehranstalt" für Talmud und jüdische Wissenschaft hatte bis in die Hitlerzeit bestanden. Ihre wertvolle Bibliothek galt danach als verschollen. Der Rabbiner und Professor Yehuda Aschkenasy konnte 83 Bände dieser historisch wertvollen Schriften erwerben. Sie bilden das Herzstück der Gelehrtenbibliothek von Yehuda und Jaqueline Aschkenasy. Diese Bibliothek konnte für die Universität Potsdam erworben werden. Sie enthält zahlreiche sehr gut erhaltene Erstausgaben und umfasst fast alle Gebiete der hebräisch-rabbinischen Literatur sowie Forschungsliteratur aus neuerer Zeit. Die Bibliothek ist wegen der vielen handschriftlichen Einträge der großen Gelehrten der Wissenschaft des Judentums zugleich eine bedeutende Quelle für das Berliner Judentum des 19. Jahrhunderts.

CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Glaesmer
[Letzte Aktualisierung 30.11.2005, Bültge]