Logo alumni
3. Ausgabe: Dezember 2005
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Nobelpreisträger trafen Nachwuchswissenschaftler


Jung trifft Alt: Vier Physik-Nobelpreisträger
im Gespräch mit Potsdamer Nachwuchswissenschaftlern.
Foto: Fritze

Rund dreißig Nobelpreisträger der Fächer Physik, Chemie, Medizin oder Physiologie waren Ende Juni auf Einladung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Max-Planck-Gesellschaft nach Berlin und Potsdam gekommen. Im Rahmen des Einsteinjahres besuchten sie Wirkungsstätten des großen Physikers und diskutierten mit Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen. Junge Wissenschaftler und Studierende der Uni Potsdam, des Albert-Einstein-Instituts und des Astrophysikalischen Instituts Potsdam hatten Gelegenheit, einige Nobelpreisträger persönlich kennen zu lernen. Sie trafen sich mit Nicolaas Bloembergen, Martinus J.G. Veltman, Riccardo Giacconi und Masatoshi Koshiba, alle ausgezeichnet im Fach Physik, in den Potsdamer Neuen Kammern. Die Gesprächsthemen reichten von der praktischen Lebenshilfe für junge Wissenschaftler bis hin zu philosophischen Fragen wie der nach der Verantwortung der Physiker in der Gesellschaft.

CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Glaesmer
[Letzte Aktualisierung 30.11.2005, Bültge]