Logo alumni
3. Ausgabe: Dezember 2005
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Leserbriefe


Foto: unicom

Hallo Alumni-Redaktion,

das Potsdamer Alumni-Heft liegt nun schon seit Monaten in Reichweite. Mal am Schreibtisch, mal neben dem Bett, mal in der Küche, mal am Klo. Dabei sind es gar nicht "spannende Geschichten", die einem Umzug des Heftes auf den Stapel alter Zeitungen im Wege stehen. Eher geht es darum, mal wieder ein bissschen von der "Zeit damals" erleben zu wollen, um mich herum haben zu wollen. Einige Gesichter im Heft kenne ich noch, bei anderen bilde ich mir ein, dass es nicht unmöglich wäre, sie mal auf dem Campus gesehen zu haben. Das verbindet. Auch beim fünfzigsten Durchblättern ein bisschen "dabei sein wollen": durch die Mensa schlunzen und beim Ausschauhalten nach einem freien Platz den Teller halb verschütten. In Gedanken durchzuspielen, was wäre - wenn man heute noch mal studieren würde. Alles schneller, zielgerichteter runterreißen? Oder am Abend doch wieder im T1-Club versacken?

Bitte bald das nächste Heft!
Sebastian Krüger

Liebes Alumni-Team,

voller Begeisterung halte ich nun schon das zweite Alumni-Magazin der Universität Potsdam in meinen Händen. Und diesmal brauchte ich nicht einmal die erste Seite des Heftes aufzuschlagen, um eine meiner ehemaligen Kommilitoninnen zu entdecken. Auch deshalb lese ich die Biografien der Alumni besonders gern. Für die nächsten Ausgaben würde ich mir wünschen, mehr über Erfahrungen von ehemaligen LehramtsstudentInnen sowie über die Vereinbarung von Beruf und Familie zu lesen. Leider ist ein Lehramtstudium in Brandenburg schon lange keine Garantie mehr für einen nahtlosen Übergang von der Universität an die Schulen. Ein solches Magazin könnte ruhig öfter als einmal im Jahr erscheinen. Macht weiter so!

Doreen Schulze

Vielen Dank für die Zusendung des Alumni-Magazins. Es ist immer wieder schön, aktuelle Neuigkeiten von meiner alten Uni zu hören. Ich hoffe, dass das Alumni-Programm immer weiter wachsen wird und eine ähnlich große Bedeutung wie in den USA erlangen kann. Vom regen Austausch zwischen Ehemaligen und Universität profitieren neben der Hochschule nicht zuletzt auch die heutigen Studenten. Ich bin gespannt wohin sich das Programm in nächster Zeit entwickeln wird und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.

Ronny Lieberman

Unterstützung willkommen Portal alumni ist nunmehr zum dritten Mal erschienen. Wir hoffen, auch dieses Heft hat Sie gut unterhalten, Sie sind auf alte Bekannte gestoßen und konnten die eine oder andere nützliche Information daraus gewinnen. Wenn Ihnen unser Magazin und die Angebote des Alumni-Programms gefallen, können Sie unsere Arbeit mit einer Spende an die Universitätsgesellschaft unterstützen. Oder Sie werden Mitglied in der Universitätsgesellschaft. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 30 Euro für Einzelpersonen, 10 Euro für Studierende und 150 Euro für Firmen. Ihre Unterstützung ist in jedem Falle steuerlich absetzbar.

Informationen
Universitätsgesellschaft Potsdam e.V.
Geschäftsstelle: Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10, Haus 9
Anna Mikulcova
14469 Potsdam
Tel. 0331/977-1406, Fax: 0331/977-1818
E-Mail: mohaupt@uni-potsdam.de
www.uni-potsdam.de/uniges/

Bankverbindung
Commerzbank AG Potsdam;
Konto 104006200
BLZ 160 400 00

CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Glaesmer
[Letzte Aktualisierung 27.11.2005, Bültge]