Logo alumni
2. Ausgabe: Dezember 2004
Linie links Aktuelle Pressemitteilungen der Universität Potsdam Linie mitte Startseite der Universität Potsdam Linie mitte Referat für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit Linie rechts

Neu ernannt

Im Jahre 2004 wurden folgende Professorinnen und Professoren an der Universität Potsdam ernannt:

Volker Abetz hat eine Professur für Polymerchemie im Institut für Chemie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät inne.

Tilman Bezzenberger übernahm eine Professur für Bürgerliches Recht, Gesellschaftsrecht und Europäisches Zivilrecht in der Juristischen Fakultät.

Oliver Castendyk bekleidet eine Professur für Öffentliches und Privates Medienrecht in der Juristischen Fakultät. Es handelt sich dabei um eine Stiftungsprofessur. Stifter ist die AGICOA Urheberrechtschutz GmbH.

Siegfried Franck erhielt eine Professur für Koevolution von Geo- und Biosphäre. Es handelt sich um eine gemeinsame Berufung der Universität Potsdam und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

Norbert Gronau hat eine Professur für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät inne.

Johann Hafner bekleidet eine Professur für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Christentum im Institut für Religionswissenschaft der Philosophischen Fakultät. Es handelt sich um eine Stiftungsprofessur des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

Barbara Höhle übernahm auf eine Professur für Psycholinguistik/Spracherwerb im Institut für Linguistik und Allgemeine Sprachwissenschaft der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Köhler
Anna Köhler bekleidet eine
Professur für Experimentalphysik.
Foto: Fritze

Anna Köhler erhielt eine Professur für Experimentalphysik im Institut für Physik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Sie ist die erste Physik-Professorin an der Universität.

Sabine Kulling hat eine Professur für Lebensmittelchemie im Institut für Ernährungswissenschaft der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät inne.

Tobias Lettl wurde auf eine Professur für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht in der Juristischen Fakultät berufen.

Joachim Ludwig bekleidet eine Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung und Medienpädagogik im Institut für Pädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Dieter Mersch hat eine Professur für Medienwissenschaft im Institut für Künste und Medien der Philosophischen Fakultät inne.

Reger
Guido Reger
Foto: privat

Guido Reger erhielt den Ruf für die Stiftungsprofessur der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam für Innovative Existenzgründungen und Mittelstandsentwicklung in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

Manfred Rolfes bekleidet eine Professur für Regionalwissenschaften im Institut für Geographie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Peter Saalfrank hat eine Professur für Theoretische Chemie im Institut für Chemie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät inne.

Heidemarie Sarter wurde auf eine Professur für Übergreifende Fremdsprachendidaktik der Philosophischen Fakultät berufen. Die Professur ist organisatorisch am Institut für Anglistik und Amerikanistik angebunden.

Agathe Schründer-Lenzen, übernahm eine Professur für Allgemeine Grundschulpädagogik und -didaktik im Institut für Grundschulpädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Wilfried Schubarth erhielt eine Professur für Allgemeine Pädagogik, Erziehungs- und Sozialisationstheorie im Institut für Pädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Wolf Schwarz bekleidet eine Professur für Humanwissenschaftliche Forschungsmethoden in der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Joachim Selbig übernahm eine Professur für Bioinformatik im Institut für Biochemie und Biologie sowie im Institut für Informatik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Michael Sommer hat eine Professur für Geoökologie inne. Es handelt sich um eine gemeinsame Berufung der Universität Potsdam und des Zentrums für Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung e. V. (ZALF).

Petra Warschburger übernahm eine Professur für Beratungspsychologie im Institut für Psychologie der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Axel Werwatz bekleidet eine Professur für Mikroökonometrie/Industrieökonomik mit dem Schwerpunkt angewandte Mikroökonomie. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Berufung der Universität Potsdam mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin.

Folgende Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren wurden ernannt:


Sigrid Beck, Semantik
Zehe
Erwin Zehe
Foto: Fritze

Bernd Blasius, Raum-zeitliche Synchronisierung in Ökosystemen
Ralf Engbert, Mathematische Modellierung in den kognitiven Neurowissenschaften
Christina Kauschke, Spracherwerbsstörungen
Thomas Krainer, Differentialoperatoren
Silke Leimkühler, Biochemie/Proteinanalytik
Martin Ostermeyer, Nichtlineare Optik und experimentelle Quanteninformation
Shravan Vasishth, Empirische Methoden in der Syntaxforschung
Erwin Zehe, Wasser- und Stoffhaushalt komplexer Landschaften

Neue Prorektoren

Neujahrsempfang
Foto: Fritze

Für eine Amtszeit vom 1. Februar 2004 bis zum 31. Dezember 2006 wählte der Senat der Universität Potsdam folgende Prorektoren:
Prof. Dr. Harald Fuhr, Prorektor für Wissenstransfer, Innovation, Weiterbildung, Sponsoring, Fundraising und Internationale Beziehungen,
Prof. Dr. Gerda Hassler, Prorektorin für Lehre und Studium, Internationale Beziehungen im Studienbereich,
Prof. Dr. Jürgen Rode, Prorektor für Entwicklungsplanung und Finanzen und Stellvertreter des Rektors sowie
Prof. Dr. Frieder W. Scheller, Prorektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Technologietransfer.

Preise beim Neujahrsempfang 2004

Neujahr
Foto: Fritze

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. verlieh im Rahmen des Neujahrsempfangs ihren mit 2.500 Euro dotierten Preis für die beste Promotion des Jahres 2002/2003. Die Ehrung erhielt Dr. Andreas Güntner für seine Dissertation "Large-Scale Hydrological Modelling in the Semi-Arid Northeast of Brazil". An Boris Safarov aus Russland wurde der mit 800 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes 2003 für besondere Leistungen eines ausländischen Studierenden verliehen.

Publikationspreis des Leibniz-Kollegs

Leibniz-Kolleg
Foto: Fritze

Im Rahmen des 8. Leibniz-Kollegs im Mai 2004 wurden die mit jeweils insgesamt 2.500 Euro dotierten Publikationspreise sowie die Sonderpreise für Pflanzenbiologie vergeben. Der Publikationspreis ging an Judit Schneider und Thomas Kietze. Judit Schneider, Doktorandin im Institut für Physik der Universität Potsdam, wurde der Preis für eine neue, von ihr entwickelte Methode zur Berechnung und Visualisierung chaotischer Ausbreitungsphänomene in chemischen und biologischen Systemen zuerkannt. Thomas Kietze erhielt den Preis für seine Beiträge zur Entwicklung einer neuartigen Methode, gezielt Polymerschichten mit gewünschten Eigenschaften aus verschiedenen Komponenten zu erzeugen. Die Arbeit entstand in enger Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Chemie der Universität Potsdam und dem Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm.
Den Sonderpreis erhielten Dr. Axel Tiessen und Dr. Tomás Werner. Axel Tiessen, der seine Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Golm erstellt hat, wurde für seine Arbeit auf dem Gebiet des pflanzlichen Stärkestoffwechsels ausgezeichnet. Tomás Werner beschäftigt sich an der Freien Universität Berlin mit einer Gruppe pflanzlicher Hormone, den Cytokininen, die eine wichtige Rolle bei der Samenkeimung, der Sprossentwicklung und bei pflanzlichen Altersphänomenen spielen.

Karl-Scheel-Preis

Abel
Markus Abel
Foto: Fritze

Dr. Markus Abel, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physik der Universität Potsdam, erhielt im Mai 2004 den diesjährigen Karl-Scheel-Preis der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin. Mit der Auszeichnung, die mit 5.000 Euro dotiert ist, würdigte die Gesellschaft Abels Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Nichtlinearen Dynamik. Markus Abel beschäftigt sich vor allem mit Fragestellungen aus der Turbulenzforschung.



Michelson- und Jacob-Jacobi-Preis

Fest
Foto: Roese

Im Rahmen der Festveranstaltung anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam im Juni 2004 wurden der Michelson-Preis und der Jacob-Jacobi-Preis verliehen. Der insgesamt mit 1.000 Euro dotierte Michelson-Preis für die beste Promotion des Jahrgangs 2003/2004 ging in gleichen Teilen an Dr. Kirsten Zickfeld für ihre Dissertation "Modeling large-scale singular climate events for integrated assessment" und an Dr. Andrea Scheepers für ihre Dissertation "Charakterisierung der genomischen Organisation, Expression und Funktion der Glukosetransporter GLUT8 und GLUT11". Der mit 500 Euro dotierte Jacob-Jacobi-Preis für den besten Studienabschluss des Jahrgangs 2003/2004 ging an den Diplom-Biologen Jörg Fettke.

Technologietransfer-Preis

Auf dem 4. Brandenburgischen TechnologieTransferTag im Juni 2004 wurde der Technologietransfer-Preis vergeben. Einer der beiden ersten Preise wurde der Entwicklung eines Robotersystems zur Peptidsynthese zuerkannt. Dipl.-Ing. Oliver Kreuzer und Dr. Marc Birringer von der peptides & elephants GmbH, Nuthetal sowie Prof. Dr. Frank Bier und Dipl.-Biol. Jörg Henkel von der Universität Potsdam und Institut für Biomedizinische Technik der Fraunhofer Gesellschaft, Nuthetal entwickelten gemeinsam eine Robotertechnologie, die es ermöglicht, innerhalb weniger Stunden Tausende Peptide zu synthetisieren.

Promotionspreis 2004

Der im Juli 2004 mit 2.500 Euro dotierte Promotionspreis 2004 der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) ging zu gleichen Teilen an Dr. Andrea Scheepers und Dr. Slobodan Ruzicic, die ihre Doktorarbeiten an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam angefertigt haben. Mit der Auszeichnung würdigt die Gesellschaft exzellente Arbeiten junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Biotechnologie und Gendiagnostik.

Physik-Studienpreis

Anders
Janet Anders
Foto: Lenz

Janet Anders, Absolventin der Universität Potsdam, gehört zu den zehn Absolventen der Berliner Universitäten und der Universität Potsdam, die im Juli 2004 mit dem Physik-Studienpreis der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ausgezeichnet wurden. Der mit 1.500 Euro dotierte Preis würdigt herausragende Leistungen im Diplomstudiengang Physik. Ihre Diplomarbeit fertigte Janet Anders im Bereich der Quanteninformationstheorie an.




Europaurkunde

Merle
Werner Merle
Foto: Fritze

Die brandenburgische Europaministerin ehrte im Sommer 2004 den Juristen Prof. Dr. Werner Merle von der Universität Potsdam für seine Verdienste beim Aufbau von Kooperationsbeziehungen zu europäischen Hochschulen mit der Europaurkunde 2004. Der Ausgezeichnete initiierte und entwickelte den integrierten deutsch-französischen Studiengang Rechtswissenschaften mit der Universität Paris X-Nanterre sowie einen Studiengang für deutsches und europäisches Wirtschaftsrecht an der Universität Szeged/Ungarn.



Preis für Militärgeschichte

Tresp
Uwe Tresp
Foto: privat

Dr. Uwe Tresp erhielt für seine an der Universität Potsdam angefertigte Dissertation im September 2004 den 1. Preis des vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung vergebenen Werner-Hahlweg-Preises für Militärgeschichte und Wehrwissenschaften. Ausgezeichnet wurde seine Dissertation zum Thema "Söldner aus Böhmen. Entstehung und Organisation böhmischer Söldnerheere im Dienst deutscher Fürsten des 15. Jahrhunderts", die der Wissenschaftler im Jahre 2002 an der Philosophischen Fakultät eingereicht hat. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.




Preis für Chemie-Didaktiker

Dietrich
Volmar Dietrich
Foto: Fritze

Die Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ehrte im September 2004 Prof. Dr. Volkmar Dietrich vom Studienkolleg der Universität Potsdam mit dem Heinrich-Roessler-Preis. Der mit 4.000 Euro dotierte Preis wird von der Degussa AG gestiftet. Die Auszeichnung wird an Persönlichkeiten aus Schule, Hochschule oder Industrie für besondere Verdienste um den Chemieunterricht verliehen.

Französischer Orden

Harth
Helene Harth
Foto: Fritze

Für ihre Verdienste um die deutsch-französischen Beziehungen wurde Helene Harth, Professorin im Institut für Romanistik der Universität Potsdam und ehemalige Präsidentin der Deutsch-Französischen Hochschule in Saarbrücken, vom französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac im September 2004 der Orden eines Officier de l'Ordre national du Mérite verliehen. Mit dem Orden werden herausragende Verdienste im soziokulturellen Bereich geehrt.





Hugo-Geiger-Preis

Meinecke
Frank Meinecke
Foto: privat

Drei junge Nachwuchswissenschaftler wurden im Oktober 2004 für ihre Diplomarbeiten mit dem Hugo-Geiger-Preis der Fraunhofer-Gesellschaft geehrt. Den ersten Preis erhielt der Physiker Frank Meinecke. Ausgezeichnet wurde er für seine Diplomarbeit zum Thema "Resampling-Techniken für ICA und ihre Anwendungen in der biomedizinischen Datenanalyse". Der Ausgezeichnete erhielt ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Bub-Preise

Preis
Foto: Fritze

Aus Anlass des Tages der Juristischen Fakultät wurden im November 2004 Studierende und Promovenden mit dem Wolf-Rüdiger-Bub-Preis ausgezeichnet. Als beste Studierende wurden Maika Engelke und Peter Finke geehrt. Beste französische Studentin der Universität Paris X-Nanterre im gemeinsamen Deutsch-Französischen Studiengang Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam ist Eliette Gondoin. Als beste Promovenden wurden ausgezeichnet: Dr. Felix Bark, Catharina Berger, Dr. Falk Bernau, Dr. Frank Bockholdt, Dr. Klaus Ellbogen, Danny Hochheim, Dr. Reni Maltschew und Dr. Ingo Palsherm. Alle Preisträger erhielten 1.250 Euro.
Den mit 500 Euro dotierten Potsdamer Wilhelm von Humboldt Preis 2004 erhielt die Studentin Susanne Claus.

HPI-Direktor

Meinel
Christoph Meinel
Foto: HPI

Als neuer wissenschaftlicher Direktor leitet der Informatik-Professor Christoph Meinel aus Trier das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam (HPI). Der Wissenschaftler übernahm ab dem Wintersemester 2004/05 die Professur für Internet-Technologien und -Systeme.

Neue Hochschulattaché

Groux
Dominique Groux
Foto: Fritze

Prof. Dr. Dominique Groux von der Universität Paris X-Nanterre ist seit dem Wintersemester 2004/05 Hochschulattaché (Attaché de Coopération Universitaire) für den Universitäts- und Fachhochschulbereich der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Bureau de Coopération Universitaire Franco-Allemande an der Universität Potsdam. Sie übernimmt das Amt des ausgeschiedenen Prof. Dr. Bernard Cros.

CopyrightŠ 2001 Universität Potsdam, Glaesmer
[Letzte Aktualisierung 06.12.2004, Tobias Queck]