Logo der Universität Potsdam

Medieninformation der Universität Potsdam

Nr. 2012-017 vom 30.01.2012


Bildung braucht Persönlichkeit

Hirnforscher Prof. Gerhard Roth hält öffentlichen Vortrag an der Universität Potsdam

Unter der Überschrift „Bildung braucht Persönlichkeit – Ansätze zu neuen Formen des Unterrichts und der Lehrerausbildung“ wird sich am 15. Februar 2012 der aus Bremen kommende renommierte Neurobiologe Gerhard Roth  mit Fragen eines guten Unterrichts auseinandersetzen. Roth folgt einer Einladung des Profilbereichs Empirische Bildungswissenschaften der Universität Potsdam. An den Vortrag schließt sich eine Diskussionsrunde an. Auf dem Podium neben Prof. Gerhard Roth: der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D, sowie die Bildungswissenschaftler Agi Schründer-Lenzen, Professorin für Allgemeine Grundschulpädagogik und –didaktik, und Wolfgang Lauterbach, Professor für Sozialwissenschaftliche Bildungsforschung.  
In seinem Buch „Bildung braucht Persönlichkeit- wie Lernen gelingt“ hat sich der  Hirnforscher und Verhaltensphysiologe Gerhard Roth  mit der Frage nach einem guten Unterricht auseinandergesetzt. Dabei konzentriert er sich auf den schulischen Unterricht, dessen Qualität wesentlich von der Befähigung und den Fähigkeiten des Lehrenden abhängt.  Die Lehrkraft soll –so die Forderung Roths – nicht nur die Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten im Blick haben, sondern auch die Persönlichkeitsentwicklung des Lernenden.
Dafür bedarf es einer guten Ausbildung der künftigen Lehrkräfte an den Universitäten. An der Universität Potsdam werden Lehrer für Gymnasien und Bildungsgänge der Sekundarstufe I sowie der Primarstufe ausgebildet. Neben Inhalten aus den Bildungswissenschaften werden im Lehramtsstudium fachwissenschaftliche und fachdidaktische Kenntnisse vermittelt. Nach dem Masterabschluss gehen die angehenden Lehrkräfte in den Vorbereitungsdienst und erhalten nach erfolgreicher Beendigung dieser zweiten Ausbildungsphase ihre Lehrbefähigung. An der Universität Potsdam wurde in den vergangenen Jahren eine neue Grundkonzeption der Lehrerbildung erarbeitet. Fragen und Probleme der Lehrerausbildung in Deutschland sind im Anschluss an den Vortrag Gegenstand einer Talkrunde unter der Überschrift "Besserer Unterricht durch besser ausgebildete Lehrer". Die Veranstaltung ist öffentlich. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 13.02.2012 unter jreinhol(at)uni-potsdam.de.

Hinweis an die Redaktionen

Zeit: 15.02.2012, 18:00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, Haus12, Obere Mensa
Kontakt:  Jana Reinhold, Telefon: 0331/977-1423, E-Mail: jreinhol(at)uni-potsdam.de

Zurück zu Archiv-Liste


Herausgegeben: 30.01.2012, 11:02, Autor: Mangelsdorf/Voigt

Kontakt

Universität Potsdam

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10, Haus 9
14469 Potsdam
Tel.: 0331/977-1474, -1665, -1675
Fax: 0331/977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de

 

 

 

 

Universität Potsdam, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medieninformationen