Logo der Universität Potsdam

Medieninformation der Universität Potsdam

Nr. 2011-222 vom 02.11.2011


Für mehr Chancengleichheit

4. Familienmesse wandert vom 8. November bis 16. Dezember mit einer Ausstellung und Diskussionen zu allen drei Standorten der Universität Potsdam

Wie sich Studium, Beruf und Familie besser unter einen Hut bekommen lassen – darüber informiert das Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam auf seiner 4. Familienmesse. Vom 8. November bis zum 16. Dezember 2011 wandert eine Plakatausstellung zu allen drei Uni-Standorten. Sowohl die Studierenden als auch Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Beschäftigte der Universität können hier von den zahlreichen Unterstützungs- und Freizeitangeboten für Familien erfahren und über Fragen der Chancengleichheit diskutieren.   

Das Team des Koordinationsbüros stellt die Arbeit des Service für Familien vor, berichtet über die   Kinderbetreuung durch das Studentenwerk und präsentiert eine Fülle von familienfreundlichen Angeboten an der Universität, die vom Botanischen Garten bis zum Zentrum für Hochschulsport reichen. Start der Familienmesse ist am 8. November um 14 Uhr in Haus 6 auf dem Campus Griebnitzsee, wo nach einem  informativen wie unterhaltsamen Eröffnungsprogramm um 18 Uhr über die Frage „Vereinbarkeit – ein Thema nur für junge Frauen?“ diskutiert werden soll.
Ab 22. November ist die Ausstellung dann in der Oberen Mensa Am Neuen Palais zu sehen. Auch hier gibt es nach einem Generationen verbindenden Programm am Nachmittag eine abendliche Gesprächsrunde, die der Frage nachgeht, ob die Zertifizierung der Hochschule automatisch zu mehr Familienfreundlichkeit führt.
Das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) in Golm ist die dritte und letzte Station der diesjährigen Familienmesse. Am 6. Dezember um 14 Uhr findet hier im Foyer die Eröffnung der Ausstellung statt. Erneut sind Studierende, Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler sowie Beschäftigte und deren Kinder eingeladen, sich über die vielfältigen Familienangebote zu informieren. In der Diskussion am Abend sollen dann noch einmal die personellen und strukturellen Rahmenbedingungen für Familienfreundlichkeit an der Universität Potsdam hinterfragt werden.

Hinweis an die Redaktionen:

Termine:

08.11.2011, ab 14 Uhr, Campus Griebnitzsee, Haus 6, Foyer, 18 Uhr: Diskussion

22.11.2011, ab 14 Uhr, Campus Am Neuen Palais 10, Obere Mensa, 18 Uhr: Diskussion

06.12.2011, ab 14 Uhr, Campus Golm, IKMZ, 18 Uhr: Diskussion

Kontakt: Viola Hamann, Koordinationsbüro für Chancengleichheit Tel. 0331/977-4288,
E-Mail: vihamann@uni-potsdam.de

Zurück zu Archiv-Liste


Herausgegeben: 02.11.2011, 11:48, Autor: Horn-Conrad/Peter

Kontakt

Universität Potsdam

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10, Haus 9
14469 Potsdam
Tel.: 0331/977-1474, -1665, -1675
Fax: 0331/977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de

 

 

 

 

Universität Potsdam, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medieninformationen