Logo der Universität Potsdam

Medieninformation der Universität Potsdam

Nr. 2011-217 vom 24.10.2011


Gelegenheit zum Kennen lernen

Neuberufenenempfang der Universität Potsdam am 1. November 2011

Am 1. November findet der diesjährige Neuberufenenempfang der Universität Potsdam am Standort Neues Palais statt. Dr. Thomas Grünewald, geschäftsführender Präsident der Universität, begrüßt 28 neue Professorinnen und Professoren. Am Empfang teilnehmen werden außerdem zahlreiche Vertreter der Hochschulöffentlichkeit sowie von Politik und Gesellschaft.

Die neuen Professorinnen und Professoren, davon elf Frauen, kommen aus dem In-und Ausland. Sie werden in den nächsten Jahren die Entwicklung der Hochschule sowohl in der Forschung als auch in der Lehre unübersehbar mitgestalten.
Neuberufenenempfänge gibt es an der Universität Potsdam bereits seit 2007. Sie sollen dazu dienen, dass sich die neuen Kollegen untereinander besser kennen lernen und erste Kontakte zu den bereits vor Ort tätigen Hochschullehrern knüpfen können. Traditionell bieten die Veranstaltungen Gelegenheit für interessante Gespräche und Begegnungen. In diesem Jahr werden bei dem Treffen die verstärkten Anstrengungen der Universität um mehr Internationalisierung eine große Rolle spielen. Im deutsch-russischen Wissenschaftsjahr sind die Wissenschaftskooperationen zwischen Deutschland und Russland thematischer Schwerpunkt.
Vor dem Neuberufenenempfang können die Professorinnen und Professoren an einem für sie organisierten mehrstündigen Workshop teilnehmen. Auch diese Veranstaltung soll den Einstieg an der Universität Potsdam erleichtern und gleichzeitig mit der neuen Wirkungsstätte vertraut machen. Die Teilnehmer bekommen wichtige Informationen zu Strukturen und Ansprechpartnern in den einzelnen Abteilungen und Dezernaten vermittelt.

Hinweis an die Redaktionen:

Zeit: 1. November, 17.30 Uhr (Neuberufenenempfang); Workshop: ab 10.30 Uhr
Ort: Campus Neues Palais, Am Neuen Palais 10, Haus 12, Obere Mensa; Workshop: Haus 9, Senatssaal,
Kontakt: Birgit Mangelsdorf, Telefon: 0331/977-1496, E-Mail: bmangels(at)uni-potsdam.de (Neuberufenenempfang); Charlotte Reinisch, Telefon: 0331/977-1290, E-Mail: charlotte.reinisch(at)uni-potsdam.de (Neuberufene)

Zurück zu Archiv-Liste


Herausgegeben: 24.10.2011, 11:27, Autor: Görlich/Peter

Kontakt

Universität Potsdam

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10, Haus 9
14469 Potsdam
Tel.: 0331/977-1474, -1665, -1675
Fax: 0331/977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de

 

 

 

 

Universität Potsdam, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medieninformationen