Logo der Universität Potsdam

Medieninformation der Universität Potsdam

Nr. 2011-216 vom 24.10.2011


Medienkonsum im Wandel

Neue Ringvorlesung zur Rolle und Nutzung von Medien

Das Institut für Informatik der Universität Potsdam hat eine neue Ringvorlesung gestartet, die sich jeden Mittwoch mit dem veränderten Medienkonsum, aber auch der veränderten Rolle von Medien in der Gesellschaft beschäftigt. Dabei werden Themenbereiche eingeschlossen, die man nicht unbedingt sofort mit Medien und Medienkonsum in Verbindung bringen würde. Entsprechend breitgefächert ist auch die Skala der eingeladenen Referenten, zu denen Wissenschaftler, Mediziner, Kulturschaffende und Unternehmer gehören.

Unser Zeitalter wird nicht ohne Grund das Informationszeitalter genannt. Es ist geprägt durch einen revolutionären Wandel in der Produktion, der Rolle und der Nutzung von Informationen und Medien. Praktisch alle Bereiche der Gesellschaft und Bevölkerung werden davon erfasst und beeinflusst. Die neue Ringvorlesung am Institut für Informatik der Universität Potsdam hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Vielschichtigkeit und Komplexität abzubilden. Die interdisziplinäre und öffentliche Vorlesungsreihe wird gemeinsam mit der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" (HFF) in Potsdam-Babelsberg, im Rahmen des Stiftungsverbundkollegs "Informationsgesellschaft" der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung veranstaltet. Themen sind unter anderem intelligente Stromnetze, der Medienbegriff im Digitalzeitalter, Notfallmedizin und Informatik, oder die Rolle von Informationstechnologie bei der Bekämpfung des Dengue-Fiebers. Dem Themenspektrum entspricht die Reihe der eingeladenen Referenten. Sie reicht vom Wissenschaftler bis zum Unternehmer und Mediziner.

Hinweis an die Redaktionen:

Zeit: 26. Oktober 2011, 17:00 Uhr :  Im digitalen Mediennetz gefangen? Der Medienbegriff im Zeichen der Digitalisierung und des Internets – Technokratischer Versuch einer Neu/Umdefinition. Referent: Prof. Dr. Klaus Rebensburg, Institut für Informatik, Universität Potsdam
2. November 2011, 17:00Uhr :  Notfallmedizin und Informatik? Referentin: Dr.-med. Barbara Hogan, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre Notfallaufnahme DGINA e.V.
9. November 2011, 17:00 Uhr: IT in der Mammaprävention und in der Diagnose von Dengue Fieber.Referentin: Prof. Dr. Salete Rego, Radiologin, Brasilien
Ort: Campus Griebnitzsee, Haus 6 (Hörsaalgebäude), Prof.-Dr.-Helmert-Straße, Hörsaal  H01
Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Klaus Rebensburg, Institut für Informatik der Universität Potsdam, Telefon: 0177/809-0214, E-Mail: klaus.rebensburg@uni-potsdam.de und
Prof. Dr. Tiziana Margaria-Steffen, Institut für Informatik der Universität Potsdam, E-Mail: margaria@cs.uni-potsdam.de, Telefon: (0331) 977 3040

Zurück zu Archiv-Liste


Herausgegeben: 24.10.2011, 11:25, Autor: Peter

Kontakt

Universität Potsdam

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10, Haus 9
14469 Potsdam
Tel.: 0331/977-1474, -1665, -1675
Fax: 0331/977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de

 

 

 

 

Universität Potsdam, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medieninformationen