uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Dr. Sara Mazzonetto erhielt beim Leibniz-Kolleg den Publikationspreis

Foto: privat.

Der Mathematikerin Dr. Sara Mazzonetto ist beim diesjährigen Leibniz-Kolleg Potsdam der Publikationspreis verliehen worden. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis wird alljährlich an derzeitige oder ehemalige Doktorandinnen und Doktoranden der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam vergeben. Sie erhalten die Auszeichnung für in Potsdam erzielte bedeutende wissenschaftliche Leistungen, die in anerkannten Zeitschriften publiziert wurden. 

Dr. Sara Mazzonetto wurde für zwei Publikationen geehrt, die im Zusammenhang mit ihrer Promotion entstanden. Die Wissenschaftlerin forscht zur „exakten Simulation von Brownschen Diffusionen mit unstetiger Drift“. Dabei geht es um ein Gebiet der Angewandten Stochastik, in dem die zufällige Dynamik in einem inhomogenen Medium untersucht wird. Die Wissenschaftlerin hat insbesondere eine neue mathematische Darstellung der Übergangswahrscheinlichkeit solcher Bewegungen bewiesen, die für ihre Simulation nötig ist. Ein Anwendungsgebiet ist die Geophysik; die Ausbreitung von Flüssigkeiten oder Gasen innerhalb von Schichten unterschiedlicher Zusammensetzung erfolgt nach diesen mathematischen Modellen, die auch in der Finanzmathematik benutzt werden. 

Sara Mazzonetto studierte Mathematik an der Universität Padua/Italien. Ihre Doktorarbeit hat sie sowohl am Institut für Mathematik der Universität Potsdam als auch am Laboratoire Paul Painlevé der Universität Lille/Frankreich verfasst. Derzeit arbeitet sie als Post-Doc an der Ingenieur-Hochschule Polytech Lille, Université Lille 1. 

Das Leibniz-Kolleg hatte sich in diesem Jahr mit der Gravitationswellenastronomie beschäftigt. Fachliche Partner waren das Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam, das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) Potsdam/Golm sowie die UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam. Unterstützt wurde das Kolleg vom Medienpartner, den Potsdamer Neuesten Nachrichten, der Universitätsgesellschaft und Cambridge University Press.

Text: Dr. Barbara Eckardt
Online gestellt: Daniela Großmann
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de