uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Preisträger stehen fest – E-Learning Award 2016 der Universität Potsdam verliehen

Im Wettbewerb um den E-Learning Award 2016 der Universität Potsdam haben sich drei Projekte durchgesetzt. Die mit jeweils 6000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Tim Linka für dessen Seminarkonzept „Mobiles Lernen im Schwimmen“, Charlott Rubach und Prof. Dr. Rebecca Lazarides für ihr Quiz zur Kooperation zwischen Lehrkräften und Eltern sowie das Team Florian Scholz/Prof. Dr. Eric Kearney, das ein Konzept zur Entwicklung eines mobilen Trainings für fachliche und überfachliche Kompetenzen eingereicht hatte. Alle Gewinner erhielten ihre Preise bei einer entsprechenden Veranstaltung, die gestern stattfand. Die Urkunden überreichten Uni-Präsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. und Prof. Dr. Ulrike Lucke, Chief Information Officer und Mitglied der Jury. Zusätzlich gewürdigt wurde Ludwig Zimmermann, der eine Support-Struktur für mobile Lehre schaffen möchte. Die Universität fördert sein Projekt mit 2000 Euro. Schon seit mehreren Jahren lobt das Präsidium der Einrichtung den E-Learning Award aus. 2016 stand er unter dem Thema „Mobile Learning“. Ziel des Wettbewerbs ist es, zur Verbreitung innovativer Lehr und Lernformen in der Hochschullehre beizutragen. Die Potsdamer Alma Mater zählt bundesweit zu den Vorreitern bei der Digitalisierung der Hochschullehre. 

Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie ihre Projekte:
Tim Linka, akademischer Mitarbeiter der Professur Sportdidaktik, stellte in seiner Einreichung „Mobile SWIM – Mobiles Lernen im Schwimmen“ ein Seminarkonzept vor, bei dem es zum einen um den Erwerb der Techniken der Grundschwimmarten und zum anderen um das Erkennen und Korrigieren von Fehlbewegungen geht. Zum Einsatz sollen insbesondere Tablet Computer kommen, die mit einer Slow Motion Video Software ausgestattet sind. Die angehenden Sportlehrerinnen und Sportlehrer lernen ein konkretes und später selbst umsetzbares Einsatz-Szenario kennen, in dem sie mobile Geräte verwenden. Mit dieser Einreichung wurde ein in der Sportlehramtsausbildung bereits erprobtes Konzept auf das Schwimmen übertragen und weiterentwickelt. 

Florian Scholz und  Eric Kearney (Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Führung, Organisation und Personal) bewarben sich mit einem Veranstaltungskonzept, in dem die Entwicklung von Quizfragen durch Studierende für Studierende eine prominente Rolle spielt. Dieses Konzept sieht vor, alle Teilnehmende eines Kurses mithilfe mobiler Anwendungen in den Erarbeitungs- und Erprobungsprozess der Quizfragen einzubeziehen. Anschließend kann ein mobiles Training abgestimmter fachlicher und überfachlicher Kompetenzen bereitgestellt werden, was individuelle Lernanalysen in Echtzeit ermöglicht.

Charlott Rubach und Rebecca Lazarides (Junior-Professorin für Schulpädagogik) erarbeiteten ein Konzept, das es Lehramtsstudierende ermöglicht, Inhalte zum Thema „Kooperation zwischen Lehrkräften und Eltern“ schneller bereitzustellen. Diese werden in Form von Quizfragen aufbereitet und stehen dann zur weiteren Rezeption mittels mobiler Geräte zur Verfügung.

Ludwig Zimmermann, wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur Sportdidaktik, wurde für sein Projekt „Digitale Medienbildung in der Sportdidaktik“ geehrt. Es zielt vor allem darauf ab, die Aktivitäten rund um den Einsatz mobiler Geräte an der Universität auszuweiten.

Ludwig Zimmermann verdeutlicht in diesem Zusammenhang, wie schwierig und (zeit)aufwendig die Serviceleistungen rund um das Nutzen mobiler Geräte im Lehralltag immer noch sind: So müssen kompatible Hard- und Software ausgewählt, Geräte regelmäßig aktualisiert, gepflegt und transportiert sowie die von Lehrenden benötigten mobilen Apps auf alle Geräte eines Seminarsatzes aufgespielt werden. 

 

Kontakt: 

Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrike Lucke, Chief Information Officer (CIO) Tel.: 0331 977-3023 E-Mail: cio@uni-potsdam.de 

Marlen Schumann
Tel.: 0331 977-1623
Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ), Bereich Lehre und Medien
E-Mail: schumann@uni-potsdam.nomorespam.de 

Text: Petra Görlich/Marlen Schumann
Online gestellt: Daniela Großmann
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de