uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Change Management – Vortrag und Diskussion

Studierende der Uni Potsdam (Karla Fritze)

Studierende der Uni Potsdam. Foto: Karla Fritze.

„Change Management in Higher Education Organisations“ ist das Thema eines Vortrags mit Diskussion, zu dem die AG Anerkennung und das Universitätskolleg am 17. Februar um 10 Uhr auf den Campus Am Neuen Palais (Haus 9, Raum 2.16) einlädt. Dr. Tim Breitbarth von der Bournemouth University spricht über die Einführung von universitätsweit einheitlichen Anerkennungsverfahren. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

„Change Management“ ist ein betriebswirtschaftliches Konzept für Veränderungen in Organisationen, die umfassend, bereichsübergreifend und inhaltlich weitreichend sind. Vor allem seit Bologna sind auch Hochschulen gefordert, tiefgreifende Umstrukturierungen in Lehre und Studium sowie darüber hinaus zu gestalten und zu lenken. Inwieweit lassen sich Elemente aus dem ursprünglichen Veränderungsmanagement von Unternehmen auf Hochschulen übertragen, ohne die Eigenlogik universitärer Bildung zu gefährden? Welche Handlungsempfehlungen lassen sich konkret für die Implementierung und Anpassung für Verfahren zur Anerkennung hochschulischer und außerhochschulischer Kompetenzen auf ein Studium ableiten? Fragen, auf die Dr. Tim Breitbarth als Hochschulreformexperte im Steering-Projekt (Support to European Higher Education Reforms in Germany) des DAAD in seinem Vortrag und der anschließenden Diskussion eingehen wird.

Die Veranstaltung wird organisiert von der AG „Anerkennung“ und findet in Kooperation mit dem Universitätskolleg statt. Die AG „Anerkennung“ wurde im Rahmen des Follow UP zur Metaevaluation gegründet. Sie erarbeitet hochschulweit einheitliche Verfahren und Kriterien für die Anerkennung in- und ausländischer Studien- und Prüfungsleistungen sowie für die Anerkennung außerhochschulischer Kompetenzen auf ein Studium an der Universität Potsdam. Im Projekt „Universitätskolleg“ werden bis Ende 2018 zusätzliche Orientierungs- und Lernangebote für Studieninteressierte und Studienanfängerinnen bzw. -anfänger geschaffen. Sowohl Interessenten mit traditioneller Hochschulzugangsberechtigung als auch jene des dritten Bildungsweges finden hier Initiativen, die ihnen nach zielgruppenspezifischem Bedarf einen gelungenen Studienstart ermöglichen. Für den Aufbau eines Universitätskollegs wird die Universität Potsdam durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Veranstaltung wird durch das Steering-Projekt (DAAD) finanziert.

 

Text: Dr. Sophia Rost
Online gestellt: Daniela Großmann
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de