Logo der Humanwissenschaftlichen Fakultät

Department Lehrerbildung

Musik und Musikpädagogik

Professor Werner Beidinger

Leiter des Lehrbereichs Elementare Musikpädagogik,

 

  

LEBENSLAUF

 

persönliche Daten

NameWerner Beidinger
Geburtsdatum    29.3. 1963
Geburtsort  Viernheim (Hessen)

 

Ausbildung

1982Abitur am bischöflich-städtischen Albertus-Magnus-Gymnasium zu Viernheim (Hessen)
1982 - 1986Studium an der Staatl. Hochschule für Musik Heidelberg / Mannheim: Diplomabschluss in der Studienrichtung Instrumentalpädagogik ( ML) mit den Hauptfächern:
- Klavier
- MFE / MGA (heute: Elementare Musikpädagogik)
1986 - 1988Studium am Carl-Orff-Institut der Hochschule für Musik und darstellende Kunst (heute: Universität) „Mozarteum“ in Salzburg: Diplomprüfung in der Studienrichtung „Musik- und Tanzerziehung“ (verkürzte Studienzeit aufgrund der Anerkennung von Vorstudien)

 

berufliche Tätigkeiten

1983 - 1986Honorarkraft an der Musikschule in Viernheim/Hessen (Fachbereiche Klavier und Grundstufe) im Umfang von bis zu 11 Wochenstunden
1988 - 1990     Honorarkraft an der Musikschule Grassau (Bayern)
1988 - 1994BAT-Anstellung an der Städt. Musikschule Trostberg (Bayern) mit Unterrichtstätigkeiten im Einzel- und Gruppenunterricht Klavier sowie mit verschiedenen Zielgruppen im Elementarbereich (MFE, MGA, Erwachsenenarbeit).
1988 - 1995

Lehrtätigkeit am Orff-Institut der Universität „Mozarteum“ in Salzburg mit bis zu 16 Wochenstunden.

Unterrichtsfächer:

  1. Studium Generale Musik (Zentrales künstlerisch-pädagogisches Fach der Musik- und Bewegungserzíehung)
  2. Praktika zur Didaktik (Betreuung von Lehrpraxisgruppen)
  3. Bewegungsbegleitung (Klavier, Perkussionsinstrumente u. Stimme)
  4. Ensembleleitung (musikal. Gruppenarbeit)
  5. Klavierpraktikum (Schulpraktisches Klavierspiel)
  6. Gehörbildung
1992 - 1994Leitung des Studienfaches „Musikalische Elementarerziehung“ innerhalb der Studienrichtung „Instrumental- und Gesangspädagogik“ (IGP) am „Bruckner-Konservatorium“ der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz an der Donau (heute: Privatuniversität)
1994Ernennung zum Universitätsprofessor für Elementare Musikpädagogik am damaligen Institut für Musik und Musikpädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät (Universität Potsdam)
seit 1994Vorsitzender des Diplom-Prüfungsausschusses (hauptverantwortlich bei die Erstellung der Studienordnung „Diplom-Musikpädagogik“)
1996 - 2006Geschäftsführender Institutsdirektor
SS / 99Anteilige Lehrstuhlvertretung der Professur „Elementare Musikpädagogik“ (4 SWS) an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim
1999Vorsitzender der C4-Berufungskommission „Musikdidaktik“
2001Vorsitzender der C3-Berufungskommission „Musikwissenschaft“
WS 01/02Gastlehrveranstaltung am Institut für Musik der Universität Magdeburg: „Grundprinzipien der Elementaren Musikpädagogik
seit 2003Bundesvorsitzender der Orff-Schulwerk-Gesellschaft Deutschland e.V. Musik + Tanz + Erziehung
seit 2003Herausgeber der Fachzeitschrift „musikpraxis“ (Fidula-Verlag)
2003 - 2010Mitglied der Formation „BodySounds“
(a cappella Gesang und Bodypercussion)
seit 2004regelmäßige Durchführung einer musikpädagogischen „Master Class“ im Rahmen der summer school an der Southern Methodist University of Dallas, Texas
seit 2004Gutachter bei der Akkreditierung von Studiengängen (national und international) sowie bei Lehrplänen (im Auftrag von Landesministerien)
WS 06/07Anteilige Lehrstuhlvertretung der Professur „Elementare Musikpädagogik“ (8 SWS) an der Hochschule für Musik in Hamburg
seit 2010Erster Sprecher des Arbeitskreises EMP an Ausbildungsinstitutionen in Deutschland (AEMP)
seit 2009

Projektentwickler und –leiter von Fortbildungsprogrammen für die Bereiche Kita und Grundschule in Kooperation mit dem Landesverband der Musikschulen in Brandenburg (www.lvdm.de):

  1. Kita macht Musik
  2. Singen macht Schule!
  3. Pat(s)chWork
    (Elementarklassen im Rahmen von KlasseMusik)
2012Kongressleitung des Symposions improVISatION an der Landesmusikakademie in Ochsenhausen                (Symposion der Arbeitskreise AMBR und AEMP)
seit 1989nationale Referententätigkeit und workshop-Leitungen bei nahezu allen musikpädagogischen Verbänden der Bundesrepublik, wie z.B. AfS, VdS, Orff-Schulwerk-Gesellschaft, VdM (Bundeskongress) VdM (bei mehreren Landesverbänden), Rhythmik-Verband u.a.

seit 1989

internationale Vortrags- und Kurstätigkeit in Österreich, Italien, Slowenien, Tschechien, Luxemburg, England, Griechenland, Polen, Schottland, Liechtenstein, Südkorea, Taiwan, Estland, Finnland, Norwegen, Spanien, Australien, der Schweiz, der Slowakei, der Türkei, und in den USA

PublikationenListe der Publikationen

Kontakt

Universität Potsdam

Musik und Musikpädagogik
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 6
14476 Potsdam
Tel.: 0331/977-2002
Fax: 0331/977-2054
E-Mail: musik@uni-potsdam.de

Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, Musik und Musikpädagogik