uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Hand und Hirn – Internationaler Workshop zur Erforschung der motorischen Gehirnaktivität an der Universität Potsdam

Wie verarbeitet unser Gehirn, was wir tun? Wie die Handlungen anderer, die wir beobachten? Und wie lässt sich diese motorische Gehirnaktivität messen und erforschen? Diesen Fragen widmen sich Psychologen und Neurowissenschaftler beim internationalen Workshop „Motor Perspectives on Action and Interaction“, der am 30.11. und 1.12. auf dem Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam stattfindet.

Erwartet werden Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Italien, die ihre aktuelle Forschungsarbeit vorstellen und sich über neueste Messmethoden austauschen – von der Bewegungsmessung bis zu neurophysiologischen Messungen wie EEG oder Hirnstimulationen.
So spricht Luciano Fadiga von der Universität Ferrara und dem Italienischen Institut für Technologie über die sensomotorischen Hirnfunktionen. Zudem präsentieren Marta Ghio von der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf und Christian Valt von der International Psychoanalytic University Berlin ihre EEG-Experimente, in denen sie untersuchen, wie Menschen die Konsequenzen ihrer eigenen bzw. beobachteter Handlungen empfinden.
Jonna Loeffler von der Deutschen Sporthochschule Köln erklärt, wie die Verarbeitung der temporalen und räumlichen Konzepte mithilfe der Kinematik und der virtuellen Realität erfasst werden kann. Um virtuelle Realität geht es auch im Vortrag von Yann Coello von der Universität Lille/CNRS. Er bespricht die sozialen Interaktionen im direkten körperlichen Umfeld, dem sogenannten peripersonalen Raum. Janny Stapel von der Radboud Universität Nimwegen und der Uppsala University wird darüber berichten, wie Handlungen in der frühen Kindheit verarbeitet werden.
Abschließend erörtern die Teilnehmer in einer Diskussion die innovativen Methoden der Messung (Oliver Lindemann, Erasmus-Universität Rotterdam) und Modellierung (Atesh Koul, Universität Turin) der Zahlenverarbeitung und Handlungsintentionen. Organisiert wird der Workshop von der Neurowissenschaftlerin Dr. Claudia Gianelli vom Strukturbereich Kognitionswissenschaften der Universität Potsdam.

Zeit: 30.11.–01.12.2017
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 6, Raum S17/S18
Kontakt: Dr. Claudia Gianelli, Bereich Kognitionswissenschaften
Telefon: 0331 977-2289
E-Mail: claudia.gianelli@uni-potsdam.de

Internet: https://www.uni-potsdam.de/veranstaltungen/detail/event/show/2017-11-30-motor-perspectives-on-action-and-interaction.html  

Medieninformation 27-11-2017 / Nr. 190
Matthias Zimmermann

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse