uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Universität Potsdam vertieft Kooperation mit israelischer Partneruniversität in Tel Aviv

Die Universität Potsdam setzt ihre enge Zusammenarbeit mit der Tel Aviv University (TAU) fort. Universitätspräsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. und der Vizepräsident der TAU, Prof. Raanan Rein, unterzeichneten heute in Tel Aviv im Beisein des brandenburgischen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke eine entsprechende Erklärung. Darin vereinbarten die beiden Partner, ihre Kooperation beim Wissens- und Technologietransfer, in der Gründungsförderung und im Wissenschaftsmanagement zu intensivieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Oliver Günther ist Teil einer politischen Delegation des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, zu der auch Wissenschaftsministerin Martina Münch und Vertreter brandenburgischer Unternehmen gehören. Ziel der Reise ist es, die Beziehungen in Wirtschaft und Wissenschaft zwischen Brandenburg und Israel weiter auszubauen.  „Mit diesem institutionellen Brückenschlag verbinden wir zwei der dynamischsten Gründerregionen in Europa und im Nahen Osten“, so Oliver Günther. Neu ist die Idee, den Start-Ups durch die Kooperation zusätzliche Marktpotenziale auf beiden Seiten zu eröffnen.

Der Wissens- und Technologietransfer, die Gründungsförderung und das Wissenschaftsmanagement sind die Schwerpunkte der Zusammenarbeit zwischen Potsdam und Tel Aviv. Bereits jetzt stehen die Universitäten in einem regen Austausch: „Es ist eine große Freude zu sehen, wie schnell sich Freundschaften und Kontakte entwickeln – auch durch den Austausch von Studierenden, Forschenden und Mitarbeitern aus der Verwaltung“, sagt Oliver Günther.

Israel gehört zu den Schwerpunktregionen der Universität Potsdam. In die bisherige Kooperation inves-tierten beide Partner im Bereich des Technologietransfers und der Gründerförderung seit 2015 jeweils bis zu 100.000 Euro jährlich.

Kontakt: Dr. Silke Engel, Sprecherin der Universität Potsdam
Telefon: 0331 977-1474
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de

Medieninformation 30-04-2018 / Nr. 069
Dr. Silke Engel

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-2964
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Agnes Bressa
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de