uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Auftaktveranstaltung des Erasmus+ Projekts "Medienpraktiken der Aufklärung" mit den Universitäten Potsdam, Tartu, Riga und Bordeaux

Donnerstag, 10. November, öffentlicher Auftakt

18:15 bis 20:00, Foyer des Audimax

  • 18:15 Offizielle Begrüßung (Prof. Dr. Florian J. Schweigert, Vizepräsident der Universität Potsdam für Internationales, Prof. Dr. Christoph Schroeder, Studiendekan der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam)
  • 18:30 bis 19:00 Vorstellung des Projekts "Medienpraktiken der Aufklärung" mit den wichtigsten Programmpunkten: Studenten- und Dozentenaustausch, Sommerschule und Ausstellungsprojekt in Riga/Tartu, Abschlusskonferenz in Bordeaux (Prof. Dr. Iwan D'Aprile, Professur Kulturen der Aufklärung an der Universität Potsdam und Projektkoordinator, und Kaspar Renner, M.A., Wiss. Mitarbeiter und Projektmanager)
  • 19:00 bis 19:30 Präsentation der projektbeteiligten Wissenschaftler in Tartu (Prof. Dr. Liina Lukas, Lehrstuhl Weltliteratur der Universität Tartu, und Prof. Dr. Silke Pasewalck, Leiterin des Lehrstuhls Germanistik der Universität Tartu), Riga (Dr. Andris Levāns, Wiss. Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Universität Lettlands, und Prof. Dr. Raivis Bičevskis, Assoz. Professor am Institut für Philosophie der Universität Lettlands), Bordeaux (Prof. Dr. Tristan Coignard, Professor für Ideengeschichte am Institut für Germanistik der Universität Bordeaux Montaigne)
  • 19:30 bis 20:00 Impuls-Vortrag: "Medienpraktiken der Aufklärung im Baltikum" (Dr. Thomas Taterka, Universität Riga)
  • ab 20:00 Sektempfang im Foyer des Audimax