10.12.2017

Der neue KINGS.Blog-Beitrag kann unter dem Link: https://medium.com/@kingsstudy/symposium-krafttraining-im-nachwuchsleistungssport-e69803b9ff29 nachgelesen werden.

Eine englische Version des KINGS.Blogs gibt es hier: https://medium.com/@kingsstudy/symposium-resistance-training-in-young-athletes-cfd45f89063b

Die Hauptseite des Blogs ist erreichbar unter: https://medium.com/@kingsstudy

13.11.2017

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Trainerinnen und Trainer,

das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) wird zusammen mit dem KINGS Konsortium ein Symposium zum Thema „Krafttraining im Nachwuchsleistungssport“ vom 22. bis 23. Juni 2018 an der Humboldt Universität zu Berlin durchführen. Hierzu möchten wir Sie ganz herzlich einladen!

Renommierte Wissenschaftler aus Großbritannien und Kanada werden Vorträge zum Thema „Krafttraining im Nachwuchsleistungssport“ halten:
Prof. Neil Armstrong (University of Exeter, Großbritannien)
Prof. David G. Behm (Memorial University Newfoundland, Kanada)
Prof. Rhodri Lloyd (Cardiff Metropolitan University, Großbritannien)
Prof. Jon Oliver (Cardiff Metropolitan University, Großbritannien)

Das BISp organisiert eine Simultanübersetzung der englischsprachigen Vorträge, ansonsten ist die Konferenzsprache Deutsch. Es werden keine Teilnehmergebühren erhoben.

Wir freuen uns, Sie im Juni 2018 in Berlin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr KINGS-Sprecherrat
Prof. A. Arampatzis
Prof. H. Gabriel
Prof. U. Granacher
Dr. Ch. Puta

06.10.2017

Am Freitag, den 29. September 2017 trafen sich die Mitglieder des Projektbeirates in Berlin an der Humboldt-Universität zu Berlin, um über den aktuellen Stand der einzelnen Teilprojekte im KINGS-Projekt zu berichten. Vertreter der verschiedenen Kooperationspartner nutzen die gut 4-stündige Veranstaltung für einen regen Erfahrungsaustausch zum Projektverlauf und die Erörterung von bestehenden Herausforderungen an den Standorten des Projektes.

29.09.2017 - 12:00 – 16:30 Uhr

Sitzung des Projektbeirats in Berlin – Humboldt Universität zu Berlin, Seminarraum 2093 im Hauptgebäude der HU-Berlin, Unter den Linden 6, 10117 Berlin. Anfahrt:
https://www.hu-berlin.de/de/service/kontakt/lage-anfahrt/campus-mitte/standardseite#karte

03.07.2017

Der neue KINGS.Blog.Beitrag zum ECSS Kongress 2017 kann unter dem Link:
https://medium.com/@kingsstudie/kings-study-during-european-college-of-sport-science-congress-2017-ecss-c4e301a1ec01 nachgelesen werden.

19.06.2017

Prof. Dr. Urs Granacher hält am 03. Juli 2017, um 19:00 Uhr ein Webinar zum Thema: „Resistance Training in Young Athletes.

Mehr Informationen finden Sie unter dem Link: www.fisiologiadelejercicio.com/cursos/online/resistance-training-young-athletes/

Unter dem Link: www.youtube.com/watch?v=JEx8ggvgLK4 kann das Webinar nachverfolgt werden.

02.06.2017

Der neue KINGS Newsletter ist neben dem klassischen PDF Format auch in einem neuen online Format mit Kommentierungsfunktion erhältlich.

https://medium.com/@kingsstudie/kings-studie-krafttraining-im-nachwuchsleistungssport-7a5ff189eddc

09.02.2017

Ein KINGS-Team der Uni Potsdam (Professur für Trainings- und Bewegungswissenschaft) beteiligt sich mit einer eigenen Messstrecke zur Erfassung der Reaktivkraft an der diesjährigen Leistungssportsichtung des Deutschen Handballbundes (DHB) in Kienbaum.

17.12.2016

Weihnachtsgrüße

Das Team der KINGS-Studie wünscht allen Wissenschafts- und Praxispartnern frohe Weihnachtsfesttage und einen guten Start in das Jahr 2017.

16.12.2016

Projektmeeting zur KINGS-Studie

An der Humboldt-Universität zu Berlin, Abteilung für Trainings- und Bewegungswissenschaften (Leiter: Prof. Dr. Adamantios Arampatzis) trafen sich die wissenschaftlichen Partner der KINGS-Studie, um über den Arbeitsstand im dritten Untersuchungsblock („Trainingsentwicklung und -evaluation“) zu berichten und Ideen für eine weitere Projektvernetzung zu diskutieren.

01.12.2016

KINGS-Studie im Fernsehen

Im Zusammenhang mit den Themen Körperliche Aktivität und Immunsystem wurde die KINGS-Studie als Beitrag in der Sendung rbb Praxis "Nie wieder krank" vorgestellt. Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 30.11.2016, 20:15 Uhr gesendet und kann unter dem nachstehenden Link angeschaut werden. Ab der 30. Minute erfolgen Informationen zur KINGS-Studie durch den Lehrstuhl für Sportmedizin und Gesundheitsförderung der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

http://mediathek.rbb-online.de/tv/rbb-PRAXIS/Nie-wieder-krank/rbb-Fernsehen/Video?documentId=39258506&topRessort=tv&bcastId=6331656

16.11.2016

Themenheft zur KINGS-Studie in der Zeitschrift Leistungssport

Unter dem Titel „KINGS: Krafttraining im Nachwuchsleistungssport – eine Halbzeitbilanz“ sind in der aktuellen Ausgabe (06/2016) der Zeitschrift Leistungssport ein Editorial, sieben Einzelbeiträge und ein Fazit/Ausblick zur KINGS-Studie erschienen.

Weiterführende Informationen finden sich unter:
https://leistungssport.net/aktuelle-ausgabe/

14.11.2016

Neuer Artikel der Potsdamer erschienen „Übereinstimmungsvalidität des Inertialsensors Gyko bei Nachwuchsleistungsfußballerinnen“

Inertialsensoren stellen eine praktikable Möglichkeit zur Bestimmung der Vertikalsprunghöhe unter Feldbedingungen dar. Für den Inertialsensor Gyko der Firma Microgate (Bolzano, Italien) fehlen jedoch Aussagen bezogen auf seine Übereinstimmungsvalidität. Daher wurde die Vertikalsprunghöhe bei Durchführung des Streck- und des Hockstrecksprungs mit Hilfe des Inertialsensors Gyko, einer Kistler-Kraftmessplatte (Kriteriumsgerät und Goldstandard) und des Optojump-Systems (weiteres Kriteriumsgerät) gleichzeitig erfasst. Insgesamt nahmen 19 Nachwuchsleistungsfußballerinnen im Alter von 15 ± 1 Jahren an der Studie teil. Im Vergleich zur Kistler-Kraftmessplatte und zum Optojump-System wurden mit dem Inertialsensor Gyko signifikant unterschiedliche Sprunghöhen ermittelt. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Inertialsensor Gyko gegenüber der Kistler-Kraftmessplatte und dem Optojump-System nicht untereinander austauschbar genutzt werden kann. Daher wurden Regressionsgleichungen bereitgestellt, um bei ausschließlicher Verwendung des Inertialsensors Gyko, die Vertikalsprunghöhe im Streck- und im Hockstrecksprung für die Kistler-Kraftmessplatte und das Optojump-System abschätzen zu können.

Der Originalbeitrag ist in der Fachzeitschrift BMC Sports Science, Medicine and Rehabilitation nachzulesen:
http://bmcsportsscimedrehabil.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13102-016-0061-x

03.11.2016

Call for participation to an upcoming Research Topic in Frontiers in Physiology

In collaboration with Frontiers in Physiology, section Exercise Physiology, a Research Topic entitled "Neuromuscular Training and Adaptations in Youth Athletes" will be launched. The Research Topic is hosted by Urs Granacher (University of Potsdam), Christian Puta (Friedrich-Schiller-University Jena), Holger Gabriel (Friedrich-Schiller-University Jena), David G. Behm (Memorial University of Newfoundland St. John's), and Adamantios Arampatzis (Humboldt-University Berlin). Please find detailed information on the Research Topic on the Frontiers in Physiology website.

http://frontiersin.org/Exercise_Physiology/researchtopics/Neuromuscular_Training_and_Adaptations_in_Youth_Athletes/5476

Neuromuscular Training and Adaptations in Youth Athletes

Please note the submission deadlines for the abstract (December 16th, 2017) and the full text (June 16th, 2017).

28.10.2016

„Wissenschaft trifft Sportpraxis“

Potsdamer Arbeitsgruppe zu Besuch am Olympiastützpunkt Brandenburg (Standort Frankfurt/Oder)

Die Potsdamer Arbeitsgruppe besuchte den Olympiastützpunkt Brandenburg (Standort Frankfurt/Oder). Anstatt Leistungsdiagnostiken mit den Nachwuchsathletinnen und -athleten durchzuführen, folgten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KINGS-Studie einer Einladung von Diplom-Sportwissenschaftler Norman Helm (Koordinator Trainingswissenschaft am Olympiastützpunkt Brandenburg) zu einem gemeinsamen Workshop in den Sportarten Judo und Sportschießen. In der Trainingseinheit Judo wurden ausgewählte Grundtechniken der Sportart vorgestellt und ausprobiert. Unterstützt wurde Helm, einst selbst aktiver Nachwuchsjudoka in Frankfurt/Oder und nun als Übungsleiter für das Potsdamer KINGS-Team auf der Matte, von Sportschütze Ralf Buchheim. Der Skeet-Weltrekordler und zweimalige Olympiateilnehmer (London 2012 und Rio 2016) stellte der Potsdamer Arbeitsgruppe die Trainingsstätte der Sportschützen vor und demonstrierte die technischen Feinheiten seiner Disziplin. Zum Ausklang des ereignisreichen Tages konnten sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Sportschütze ausprobieren.

19.09.2016

Einrichtung eines Sprecherrats im KINGS-Konsortium

Im KINGS-Konsortium wurde ein Sprecherrat eingerichtet. Dieser umfasst Prof. Dr. Urs Granacher (Universität Potsdam, Mitglied des Sprecherrats und Sprecher der KINGS – Studie), Prof. Dr. Adamantios Arampatzis (Humboldt-Universität zu Berlin, Mitglied des Sprecherrats und stellvertretender Sprecher der KINGS – Studie) und Prof. Dr. Holger Gabriel (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Mitglied des Sprecherrats).

12.09.2016

Neuer Artikel der Potsdamer Arbeitsgruppe erschienen "Gültigkeit des Jump-And-Reach-Tests bei Nachwuchsleistungshandballern"

Der Originalbeitrag ist in der Fachzeitschrift Journal of Strength and Conditioning Research nachzulesen:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27548781

05.09.2016

Neuer Artikel der Berliner Arbeitsgruppe erschienen "Sportliches Training beeinflusst die Gleichmäßigkeit von Muskel- und Sehnenanpassungen im Jugendalter"

Der Originalbeitrag ist in der Fachzeitschrift Journal of Applied Physiology nachzulesen:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27586836

25.08.2016

Neuer Artikel der Potsdamer Arbeitsgruppe erschienen "Einfluss von Fallhöhe und Untergrundinstabilität auf die neuromuskuläre Aktivität der unteren Extremitäten bei Nieder-Hoch-Sprüngen"

Das Ziel der Studie war es, den Einfluss von Fallhöhe und Untergrundinstabilität und deren Interaktion auf die neuromuskuläre Aktivität der unteren Extremitäten bei Nieder-Hoch-Sprüngen (Drop Jumps) zu untersuchen. Vierundzwanzig Probanden (24 Jahre) führten beidbeinige Nieder-Hoch-Sprünge aus drei verschiedenen Fallhöhen (gering: 20 cm; moderat: 40 cm; hoch: 60 cm) auf drei unterschiedlichen Untergründen (stabil [Kraftmessplatte]; einfach und zweifach instabil [ein bzw. zwei Balance Pads auf der Kraftmessplatte]) durch. Es wurde die Muskelaktivität mittels Oberflächenlektromyografie vom M. soleus (SOL), M. gastrocnemius medialis (GM) und M. tibialis anterior (TA) während der Voraktivierung (100 ms vor Bodenkontakt) und der Phase der Short Latency Response (SLR; 30-60 ms nach Bodenkontakt) gemessen. Für ausgewählte Muskeln zeigte sich, dass die Muskelaktivität während der Voraktivierung und der Phase der SLR mit steigender Fallhöhe signifikant zunahm (SOL, GM) und mit steigender Untergrundinstabilität signifikant abnahm (SOL, GM). Eine signifikante Fallhöhen x Untergrund Interaktion wurde nur für den SOL während der Phase der SLR gefunden. Die Ergebnisse zeigen, dass die instabilitätsinduzierten Änderungen in der neuromuskulären Aktivität durch die Fallhöhe nur minimal zusätzlich beeinflusst werden. Dieser Befund ist insbesondere für Sportarten mit einem hohen Anteil von Sprüngen und Landungen wie zum Beispiel Turnen bedeutsam.

Der Originalbeitrag ist in der Fachzeitschrift Scandinavian Journal of Medicine & Science in Sports nachzulesen:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27460831

18.08.2016

Im September 2016 beginnt mit dem 3. Untersuchungsblock («Trainingsentwicklung und -evaluation») das Kernstück der KINGS-Studie in den Sportarten Handball und Judo. Es ist das Ziel, die Wirksamkeit langfristig (d. h. über eine Saison) durchgeführter etablierter versus alternativer Krafttrainingsprogramme zur Förderung der Leistungsentwicklung und Gesundheit/Prävention von Nachwuchsathletinnen und -athleten zu überprüfen.

19.07.2016

Es ist ein neuer Newsletter (Ausgabe: Juli 2016) zur KINGS-Studie erschienen:
http://www.uni-potsdam.de/kraftprojekt/newsletter/KINGS_Newsletter_Juli_2016.pdf

20.06.2016

Wir gratulieren den Spielerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam und dem Trainerteam um Herrn Weigang zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft B-Juniorinnen 2016!

Unter dem folgenden Link finden Sie die Highlights zum Spiel:
http://www.dfb.de/news/detail/potsdam-zum-elften-mal-deutscher-b-juniorinnen-meister-148405/
Top